Benutzerbild von mainrenner

moin, ich möchte eure meinung hören...letztens habe ich meinen ersten 30ger hinter mich gebracht und dabei ca. 0,5 l leitungswasser mit ca 0,5 tl kochsalz und 2 tl zucker zu mir genommen. ich dachte mir, da ich nach jedem lauf eine regelrechte salzkruste am körper habe, kann es nicht schaden, während des laufens bisschen was davon wieder aufzunehmen.also habe ich mal frei schnauze og zusammengemischt.hat auch sehr gut funktioniert. war komischerweise gar nicht erschöpft (bin auch ganz langsam gewesen)und hatte keinen muskelkater oä. was meint ihr zu der mischung? gefährlich? unnötig,...?

Hallo, also auf einen halben

Hallo,

also auf einen halben Liter die Menge Salz und Zucker ist kein Problem. Beachte aber, dass Salz dehydriert, bzw. in diesem Falle der körperlichen Belastung zu noch mehr Wasserverlust führt! Ich würde das Salz weglassen und (z. Bsp.) Magnesium beimischen - verringert den Laktat (verursacht Muskelkater) in den Muskeln...

Also ich verdünne stark unterschiedliche Energydrinks, wegen dem Zucker und mische manchmal Mg, Ca oder K bei oder nehme sie paar std. vorher oder nachher... ganz wie du es benötigst. Aber nur zum allgemeinen "Auffüllen" der Tanks - also bei Wettkämpfen oder Wettkampfvorbereitung.

Merke: während des Laufs brauch der Körper eigentlich nur Wasser, damit das Blut genügend und viel O2 transportieren kann und die Muskeln nicht zu schnell verhärten. Bei langen Läufen (nur Wettkämpfe) braucht er noch Kohlenhydrate, da diese Depots nach max. 10 km aufgebraucht sind - danach geht er an die Fettdepots... dessen Energie jedoch nicht so Leistungsfähig ist... zum abnehmen aber eben die Heiße Phase!
Also Zucker (= Kohlenydrate pur) möglichst nur bei Wettkämpfen oder wenn du nicht auch zur Gewichtsabnahme läufst. Salz kannst du dir sparen.
Ich habe beim letzten Marathon auf 3x Wasser 1x Cola getrunken... zum ende hin 3x Cola auf 1x Wasser und spezielle Riegel... auch wenn man kein Hunger hat: Essen! Wenn der Hunger während des Laufs dann da ist, ist es auch schon zu spät!

LG

Kochsalz find' ich gut...

...allerdings stimme ich teilweise meinem Vorschreiber zu: Einen halben Teelöffel auf 500ml ist schon ganz schön viel und deutlich jenseits von isotonisch. Mehr als knapp die Hälfte davon würde ich nicht beimischen.

Kochsalz ist eine der Voraussetzungen, dass der Körper mit Wasser überhaupt etwas anfangen kann. Wird die NaCl-Konzentration im Körper zu gering, kommt es zu Überhydratation - übrigens laut DRK bei Volksläufen in Deutschland häufiger als Dehydratation...

Deswegen halte ich Natriumchlorid für das einzige Salz, dass in Verpflegungswasser gehört - man verliert nur so minimal andere Salze selbst beim "untrainierten" Schwitzen, dass man das getrost vernachlässigen kann - und hat man einen prinzipiellen Mangel, z. B. an Magnesium, bringt sowas im Laufwasser auch eher wenig.

Im Lauf der Zeit "lernt" der Körper effizienteres Schwitzen - einerseits kann man trainiert mehr schwitzen (gut) und andererseits schwitzt man weniger Salz aus (auch gut).
Bis das soweit ist, kann etwas Salz im Wasser nicht schaden.

Mit schnell resorbierbaren Einfachzuckern (Glucose, Dextrose) à la Cola oder Traubenzuckerplättchen bin ich inzwischen extrem vorsichtig, die können ganz blöde Sachen anrichten (kurzer Push, starker Abfall). Wenn Du unterwegs schnelle Energie brauchst, sind Gemische mit langkettigeren Zuckersorten (Maltodextrin, Fruchtzucker und wasserlösliche Speisestärke z. B.) die sicherere Wahl: langsamerer Blutzuckeranstieg, dadurch gleichmäßigere und geringere Insulinausschüttung und geringere Gefahr von anschließender Unterzuckerung.

Auf sowas basieren auch die bekannten Power-Gels und Gel-Pads.

---
de nihilo nihil

anstatt haushaltszucker...

lieber maltodextrin nehmen? ich würde ja auch gern die squeezies und wie sie alle heissen zu mir nehmen, bin aber gegen jeglich art von frucht, fruchtzucker,... allergisch.(ausserdem ist mir das alles zu teuer und es ist zumindest für mich als hobbyläufer bisschen'protzig' die hypern-sportler-nahrung zu mir zunehmen.) deshalb mische ich lieber selber. bis 20km trink ich übrigens auch nur wasser, wenn überhaupt. bin auch immer reichlich hydriert, weil ich nach dem laufen immer pieseln muss.nur auf was salziges habe ich immer appetit, deshalb hatte ich es auch ins wasser gemischt, obwohl es reichlich gewöhnungsbedürftig schmeckt.danke für eure antworten.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links