Nachdem ich bis vor ca. 4 Jahren sehr gerne und viel gelaufen bin (auch einige Wettkämpfe bis 10 km), habe ich mich Ende Mai 2008 entschlossen, wieder mit einem regelmäßigen Lauftraining anzufangen. Ich hatte damals aufgehört mit dem Laufen, da ich durch eine Knieverletzung längere Zeit aussetzen musste. Aus Frust darüber hatte ich damals dann auch wieder mit dem Rauchen angefangen, so dass meine Laufmotivation erstmal komplett weg war. Die Gründe wieder anzufangen waren bei mir, wie sicher bei vielen anderen auch, dass ich im Mai 2008 mit dem Rauchen aufgehört habe und einer Gewichtszunahme vorbeugen wollte, zumal ich bei 178 cm Größe 90 kg auf die Waage brachte.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich vor drei Monaten zumindest nicht bei Null anfangen musste, da ich durch meinen Beruf bedingt die ganzen Jahre über zweimal im Monat drei Stunden Sport machen musste und ich dadurch zu Beginn schon die Grundkondition hatte, zumindest 45-60 Minuten locker laufen zu können. Um mich zu motivieren und ein konkretes Ziel zu haben, habe ich mich gleich Anfang Juni für den Kissinger Halbmarathon am 31.08.2008 angemeldet. In der Vorbereitung habe ich pro Woche 3-4 Trainingseinheiten mit einem längeren langsamen Lauf zwischen 15 und 21 km am Sonntag gemacht. Fest an einen Trainingsplan habe ich mich dabei zwar nicht gehalten, ich habe aber schon darauf geachtet, zumindest ein Grobgerüst mit 2-3 kürzeren Einheiten zwischen 6 km und 10 km unter der Woche sowie dem langen Lauf am Wochenende einzuhalten. Ich wollte auch erstmal nicht mehr als 4 Einheiten pro Woche laufen, um orthopädisch wieder in die Belastung reinzuwachsen und Überlastungsverletzungen vorzubeugen.

Der Kurs in Kissing besteht aus drei recht flachen Runden zu je 7 km. Der Rundkurs dort verläuft an einem Bahndamm, am Lech und an zwei Baggerseen entlang und ist recht abwechslungsreich. Das erste Drittel der Runde ist asphaltiert, danach geht es auf nicht zu weichen Schotterwegen weiter und man bekommt auch etwas Schatten ab. Zwei Verpflegungsstellen alle 3,5 km sind ebenfalls voll ausreichend. In der letzten Runde sind im Zielbereich noch mal 100m zu laufen um die HM-Distanz komplett zu absolvieren. Bei ziemlich heißem Wetter waren noch drei Arbeitskollegen mit mir am Start. Einer hatte sich 1:30 Std. als Zeitziel vorgenommen und wir drei anderen hatten uns vorgenommen, möglichst unter 2 Stunden zu bleiben und wenn das nicht klappt, zumindest gut durch zu kommen. Insgesamt nahmen 213 Läuferinnen und Läufer teil, 151 davon über die Halbmarathonstrecke. Bei diesem Lauf ist es auch möglich, über 7 km oder 14 km teilzunehmen, ohne dass das vorher so gemeldet werden muss. Man könnte also auch einfach nach einer oder nach zwei Runden aussteigen, wenn man nicht mehr so gut drauf ist und kommt dann eben über 7 km oder 14 km in die Wertung.

Um unter den 2 Stunden zu bleiben, wollten wir drei so lange wie möglich in der Gruppe laufen und das Tempo so gleichmäßig wie möglich im Bereich von 5:35 min bis 5:40 min pro km halten. Das klappte auch ganz gut bis Ende der 2.Runde, dann musste einer meiner Kollegen abreißen lassen, er war zum Schluss aber mit seinen 2:05:29 Std. bei seiner HM-Premiere auch sehr zufrieden. Etwa 4 km vor dem Ziel konnte ich das Tempo unseres erfahrensten Hasen (Endzeit: 1:53:49 Std.) ebenfalls nicht mehr mitgehen und fiel zurück. Mit letzter Kraft, aber total happy kam ich im Ziel an in 1:59:11 Std. Viel weiter hätte die Strecke nicht mehr sein dürfen, ich hatte alles aus mir herausgeholt. Das hätte ich mir ehrlich gesagt vorher nie zugetraut, da ich im Training noch nie auch nur annähernd so schnell über die lange Strecke unterwegs war.

Viele Grüße
Laufbär-72

0

Gratulation...

...das war ja eine perfekte HM-Premiere. Eine gute Vorbereitung zahlt sich halt im Wettkampf aus.
Vielleicht laufe ich nächstes Jahr den HM in Kissleg auch mal, denn ich mag flache Strecken mit "Meeresblick".
Grüße Helmut

Glückwunsch!!!

Super HM-Premiere! Und: es ist völlig normal, im Training deutlich langsamer zu laufen als im Wettkampf. Das zusätzliche Adrenalin bringt die Schnelligkeit. Feiere und genieße deinen Erfolg und pflege die beanspruchten Muskeln!

LG

cc

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links