Gestern stand dann die letzte lange Strecke vor dem Münster-Marathon an.

Da ich wenigstens die letzten 3 Wochen gemäß Plan laufen wollte, sollten es jetzt also 33 km sein.

Es sind nur 30,5 geworden, weil ich einen Schlenker von der geplanten Strecke vergessen habe. Vielleicht hat auch da das Unterbewußtsein gesteuert.

Also der Plan hat gesagt 6:40 pro km... Das kann ich einfach nicht laufen... da stampf ich irgendwie so durch die Gegend. Also hatte ich mich vorher auf 6:10 pro km geeinigt.

Vorweg... der lange Lauf letzen Samstag war: 31,45 km : 2:52 also 5:30 pro km

aber gestern....
30,25 km : 03:08 6:13 pro km

bis 25 km war es ein Spaziergang. hab mich ziemlich gut an die Vorgabe gehalten.
Dann kam die Quälerei... alles tut weh...immhin bin ich trotzdem bis nach Hause gelaufen.

Nur woran liegt das nur ?

o.k.
Vorgestern war Mannschaftsfahrt mit bissl Bier trinken und bissl später nach Hause kommen....
hatte mir nur gedacht..dafür machst ja auch einen langsamen Lauf

zu trinken hatte ich 500 ml in der Flasche dabei... bei 10 und 20 km eingeflößt
mehr waren es letzte Woche auch nicht.

bei km 20 und 25 hab ich ein paar Weingummi gegessen... immer so 4 Stück... damit ich was im Magen habe.. sonst esse ich eigenlich nie was

bissl wärmer war es auch als letzte Woche

Hmmm... leider zu viele Faktoren als das ich das auf eines der Dinge schieben könnte.

Einziges Trostpflaster... ich habe mich laufend nach Hause gequält. Dann bin ich vielleicht beim Marathon ein bissl vorbereitet, wenn nix mehr geht.

Bislang war ich so übermotiviert, dass mir in der Tat eine 5:40 für den Marathon vorgeschwebt ist... jetzt plagen mich schon Zweifel, ob ich überhaupt ansatzweise ankommen könnte.

Grüße an alle JogMapper

0

mir gehts ähnlich

Das Intervalltraining letzte Woche verlief bei mir ganz ähnlich.

Die angepeilten Intervalle habe ich überhaupt nicht geschafft und seitdem plagen mich Zweifel ob die angestrebte Zeit überhaupt annäherungsweise zu schaffen ist. Bei mir sinds nur 10km von daher mach ich mir um das Ankommen weniger einen Kopf.

Kopf hoch, vielleicht war das ja nur ein kleines Zwischentief und das nächste Mal läuft alles schon viel besser.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links