Liebe "Gemeinde",

jetzt muss ich mich auch mal äußern, zu meinem ersten richtig genialen Wettkampf-Tag.

Meine "Läuferkarriere" begann am 16.10.2007 mit 3 x 5min traben.......im Hinterkopf hatte ich schon den München-Marathon '08 mit dem Ziel "unter 3 Stunden"........klingt ziemlich utopisch.....;-))
Dann traf ich eine paar "wichtige, richtige" Leute, darunter auch der Christopher und der Michael (die LG'ler der Stadtwerke kennen beide), hab dann mal den HVB-Lauftreff besucht und damit ging's dann richtig los.

Anfangs nach eigenem Trainingsplan, erster Wettkampf der Silvesterlauf aufm Oly-Gelände......in 43:23, war ganz zufrieden....

weiter mit dem 20er, wieder OLY-Park, in 1:28:xx, da war ich ganz schön kaputt.......

langsam lief's dann immer besser, im April stand dann ein kleiner 10er in Rosenheim an.......zum ersten Mal unter 40 in 39:54, eine Woche später der Darss-Halbmarathon, da ging's mir richtig schlecht, aber dennoch unter 1:30 in 1:29:53.

Es folgte eine Verletzung die mich knapp einen Monat pausieren lies.....
Wieder genesen meldete ich mich bei Victor Röthlin (VICSYSTEM) an und schaute mir seinen Trainingsplan an, der gefiel mir richtig gut und ich lies mich freischalten.

Jetzt ging's ans Eingemachte; für mich ziemlich schnelle harte Einheiten, schnelle LJ, die am Anfang echt der Hammer waren.......aber meinem Körper tat das offensichtlich gut......es lief besser und besser.

Aus dem M-Training raus kam dann der 10er in Dachau.......dabei fühlte ich mich nich so gut, aber in Bestzeit 38:51 im Ziel.....

Nach diesem Lauf merkte ich einen richtigen Schub, es folgten meine ersten LJ über 35km, alle ziemlich schnell gelaufen und dazu noch ein paar Berge eingebaut.......

Jetzt entschied ich mich für den HM in AÖ, mit 3 Tagen Tapering, als letzten Formtest für München, wollte in 1:24:xx finishen, hatte aber die 1:23 schon im Hinterkopf.
Fühlte mich an Start richtig gut und voll konzentriert....
Startschuß....die ersten 2 km voll im Soll (8:05), wollte die erste Hälfte langsamer laufen, war mir unsicher wie man einen HM richtig läuft, mit Tesaband und den Zwischenzeit auf dem rechten Arm, Uhr links.....;-))
Dann wurde es aber schwierig, weil anscheinend die KM-Angaben überhaupt nicht mehr stimmten.
Bei km 9 und 10, die waren anscheinend wieder richtig, voll im Soll bzw. um 30 sec zu schnell.
Es lief total super, ohne Probleme konnte ich die Geschwindigkeit halten.....
bei km 13-14 merkte ich die Beine etwas, zw. 16-17, laut Uhr war ich ziemlich langsam, dann zog ich das Tempo aber nochmal an und dachte, wenn ich bei km 19 unter 1:16 bin dann hab ich's geschafft..........und so war's dann.......von Heulkrämpfen geplagt kam die Verkehrsinsel (noch 1,5km), der Runnershigh überwältigte mich völlig.........muss auch jetzt beim Schreiben noch heulen........
Bei km20 lag Sapsi (mit Kamera) links am Strassenrand, ich hielt meinen Daumen hoch, wollte schon grüßen, aber da kannten wir uns noch nich...;-)) Weiter ganz locker........wollte alles voll geniessen.....
Kurz vor dem Ziel meine Familie, MANN war das schön..........ein kurzer Blick auf die Uhr.......jaaaaaaa...........und mit nem Schrei ins Ziel............in 1:23:52.............6 min schneller als vor 4 Monaten..........einfach nur Hammer......!!!!!!!!!!!!!!!!

Bin immer noch total im High.......und kann es kaum glauben.......

Laufen is einfach soooooo geil!!!!!!!!!!!!!!!!

Der München-Marathon kann kommen!!!!!!!!!!!!

Ich grüße Euch alle herzlich,

Holger

0

Das ist ein sehr

Das ist ein sehr beeindruckender Verlauf. Da hätte ich jede Wette verloren, das dass geht. Wie viel Laufkilometer hast Du seit 2007 den runter?

viel Erfolg weiterhin und bleib gesund

marcus

den exakten Wert kann ich

den exakten Wert kann ich dir nicht sagen, hab hier ein paar Tagen vor 2008 angefangen was einzutragen, in 2008 sind jetzt etwa 1500 km, die 2,5 Monate in 2007 waren vielleicht 200 km, wenn überhaupt, hab da gaaanz vorsichtig aufgebaut und mich immer schön laaaaangsam eingelaufen

Wow.

Ich bin begeistert. Du bist ein echter Senkrechtstarter, hast richtig Talent zum Laufen (davon träume ich nur).

Altötting ist aber auch toll, wäre gern dabei gewesen.

Das hat richtig Spass gemacht

beim Lesen! :) Super! Es muss einfach toll sein, wenn man so laufen kann. Ich wuensch Dir weiterhin viel Freude am Laufen und noch mehr solch grossartige Erfolge!

s:)

--
[Gewicht]...was bei 50km/Woche nicht verschwindet, gehört wohl zu mir dazu.
(Alex Dummer)

Neid, Neid..

...und nochmals Neid!!!Ich gönn`s dir ja vom Herzen, aber: ich bin dieses Jahr auch schon über 1500Km gelaufen, quäle mir jede Woche beim Tempotraining einen ab, laufe alle 2 Wochen meinen Longlongjog, klar werde ich schneller, aber doch nicht so!
Genieße es, du hast ein Ziel verfolgt, hart trainiert und der Erfolg gibt dir Recht. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

uuuuhhhhhaaaaaa jjeeeehhh

... absoluter Hammer!
Ja!!! So muss das sein!
Yeh! Huh!
Ansonsten viel Spaß noch beim Spaß haben beim Laufen und so.
:-)
Anja

Schön.......

.......das ich Euch mit meiner Begeisterung angesteckt habe, sowas sollte jeder mal erleben der sich immer und immer wieder im Training schindet.....

Euch allen noch viel Spass und Erfolg beim Schinden und anschließendem Tränenvergießen.....;-))

Holger

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links