Nachdem ich ja letztes Wochenende vor der schier unlösbaren Frage stand, wann ich bei meinem Arbeitspensum und dem vollgepackten Wochenende schlafen soll (Laufen oder Schlafen?), habe ich mich für das Vernünftigere enschieden: ich habe am Samstag so lala ausgeschlafen und den Lauf ausfallen lassen. Ging einfach nicht. Und den Sonntag habe ich mir unerhörter Weise auch "lauffrei" gegeben! War auch eine erwartet kurze Nacht.
Tja, nachdem selbiger Samstag zu meinem ersten Ziel gehörte (ich mußte wieder in meine Hochzeitsmontur mit Korsett passen), war ich am Montag etwas orientierungslos. Ich hatte ja mein Ziel erreicht - aber nur das eine... Jetzt war ich am überlegen, wie ich mit meinen Samstagslauf verfahre - lasse ich ihn einfach ausfallen und gehe einfach in die nächste Woche über, hole ich ihn am Montag nach - oder wiederhole ich die letzte Woche?
Ich habe mich für ein häßliches Mischmasch aus beiden Wochen entschieden; am MO war ich 50 Minuten unterwegs (neuer Plan 45, alter Plan 40), am MI 38 (neu 30, alt 40), am Fr 30 (neu 40, alt 30) und am SA habe ich 65 Minuten gemacht (alt: 60 durchlaufen, neu: 2 x 45 Min, mit 2 Min gehen). Eigentlich wollte ich die Stunde durchlaufen (wie im alten Plan), aber nachdem ich dafür eine neue Strecke gewählt hatte, die ich nicht wirklich gekannt habe, hat mich der Hügel dann doch ein wenig überrascht und ich mußte ein paar Schritte gehen (also nix mit durchlaufen...). Dann hatte ich mir die Route zwar eingeprägt (wann ich wo abbiegen muß, schließlich wollte ich mich nicht wieder verlaufen), war mir aber doch nicht immer ganz sicher und mußte ein paar Mal langsamer machen, um mich zu orientieren. Dazu hat die Sonne immer noch erbarmungslos geschienen (18:45), ein Unfall mit Sanka und Hubschrauber am Acker hat mich abgelenkt und bei der Hälfte hatte ich eine Art "Unterzuckerhunger" und Durst bekommen (und natürlich nix dabei - warum auch bei der Strecke?)...
Fazit: ich bin öfter gegangen (aus Vernunft oder zur Orientierung) als mir lieb war, aber ich habe zumindest die Strecke so gemacht, wie ich sie geplant hatte - auch wenn es nicht toll war.

Und nächste Woche mache ich die Woche so, wie eigentlich diese Woche hätte sein sollen. Dann muß ich auch nicht im Urlaub mit einer 1.7 km langen Leine ums Wohnmobil laufen, um meine 10 km zu machen ;-)

0

Google Links