Benutzerbild von strider

Wer hatte mir geschrieben: Triathlon macht süchtig? Recht gehabt!!!

Heute ging es also in aller Frühe los: Radabgabe 6:45 Uhr! Meine Startgruppe war erst um 9:45 Uhr dran, also konnte ich noch in Ruhe frühstücken und sehen, wo und wie die anderen ihre Sachen deponierten. Allerdings war die Zeit auch lang genug, um mir das Herz in die Hose rutschen zu lassen: Dass die Strecke hammerhart sein würde, war mir zwar klar; aber die durchtrainierten Gestalten dazu und irgendwie hatte ich wohl auch überlesen, dass die Saarlandmeisterschaften gleichzeitig ausgetragen wurden :-( Irgendwie haben mir selten so die Knie geschlottert!
Pünktlich um 9:45 Uhr ging es für meine Startgruppe los: mit vier Männer durfte ich ins Becken steigen (25m Bahn, Freibad) und entschied mich kurzfristig a)bei Brust zu bleiben und b) am Ende zu schwimmen. Leichter gesagt als getan, wenn die fitten Kraulschwimmer nicht nur entgegenkommen sondern auch noch überrunden! Ein Mitmensch und ich stiegen dann gleichzeitig als letzte aus dem Becken (ich erst im zweiten Anlauf, meine Arme waren Pudding) und ab ging es in die Wechselzone. Der andere war vor mir auf dem Rad und düste davon. Ich kämpfte erstmal mit der Gangschaltung, denn plötzlich meinte die, drei Gänge reichen, und es ging steil bergauf! Also den niedrigsten Gang gewählt und los. Der Anstieg wollte nicht enden, aber schließlich ging es bergab und auf eine Kreuzzung zu, wo einige Streckenposten in reger Unterhaltung vertieft waren. Als ich fast vorbei war, schrie einer: halt, abbiegen!! Ich also in die Bremsen, mitten auf der Bundesstraße gewendet und wieder den halben Berg hoch, bevor ich abbiegen durfte. Klasse! Als mich dann noch einige (Kilo-?)meter später die nächste Startgruppe überholte, sank meine Laune endgültig auf den Tiefpunkt. Zum Glück hatte ich keine Uhr an, wie sich herausstellen sollte ;-)
Runter vom Rad und wie erwartet; Knie Pudding, Gang wie John Wayne wankte ich also wieder in die Wechselzone und stellte fest: Die Laufstrecke führte wieder bergauf! Die ersten beiden Kilometer habe ich geflucht wie ein Kutscher, danach überholte ich meinen Mitschwimmer, der 5min vor mir vom Rad gestiegen war, und die Laune besserte sich zusehends! Laufen ist doch eher meine Disziplin und ich glaube, ich war die einzige, die die zweite Runde besser lief als die erste! Jedenfalls hatte ich endlich meinen Tritt gefunden, bevor es schon wieder ins Ziel ging: Und ich konnte lachen! Habe mir sagen lassen, ich hätte viel zu entspannt ausgesehen mit dem dämlichen Grinsen im Gesicht!
Also, mein erster Triathlon (300m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen) geschafft in für mich Superzeit (1:26 irgendwas ;-), super gefühlt bei 28 Grad, ohne Blessuren angekommmen (außer Sonnenbrand) mit gaaanz lieber Betreuung (danke!!).

Hey, geht es mir gut! Nächsten Sonntag ist Halbmarathon, mal sehen, was drin ist!

0

Glückwunsch!!!

Hey, das klingt echt super - Glückwunsch!!! Ich habe heute auch schon ERNSTHAFT überlegt, im Dezember einen Duathlon zu machen. Auf was für Ideen Ihr einen bringt, ist schon irre!

Hey Glückwunsch

...zum ersten Tri-Finish, Strider. Musste ziemlich grinsen als ich Deine Eindrücke las - vor allem das Gefluche. Erkannte mich da irgendwie wieder.

Das Schwimmen kann man lernen, selbst ich Bewegungslegastheniker mache Fortschritte. Also viel Spaß weiterhin und lass es Dir gutgehen,

Helge

Hey Glückwunsch,

jetzt hast Du es endlich geschafft und dieses Dauergrinsen im Gesicht geht auch irgendwann weg. ABER dann willste mehr und mehr und mehr und scho bist mit dem Virus infiziert. Hähähähä.

Super schöner Bericht, und ich hoffe es folgen noch mehr.

LG Sandra

Wir sind doch bescheuert.

Zuerst quält man sich "nur" durch Läufe, und als ob das nicht genug wäre, nimmt man flugs noch anderen Quälkram dazu.

Radfahren ist ja allein erträglich, Schwimmen schon weniger, aber dann - die Wechselzone! Hab' ich ja noch nie erlebt, aber muss der blanke Horror sein.

Das ganze dann von uneingeplanten Meisterschaften, Überrundern, John Wayne und pennenden Streckenposten abrunden lassen und schon kommt ein Bericht raus, der die meisten hier begeistert.

Also mich auf jeden Fall. Herzlichen Glückwunsch - zum ersten Tri, der Zeit und natürlich diesem Bericht. Spätestens 2010 komme ich dann nach... :)

---
de nihilo nihil

Mir ging es genauso

Ich bin eigentlich auch "nur" der Läufer, aber ein Freund hatte mich zu einem Triathlon in Peine überredet. 500 m Schwimmen, 21 km Radeln und 5 KM Laufen. Ich hatte auch ein Dauergrinsen im Gesicht und letzten Donnerstag habe ich mich für den ironmen 70.3 in Wiesbaden (16.08.09) angemeldet. Nun ja, habe ja noch ein Jahr Zeit, aber der Tri-Virus hat mich auch gepackt. Und vorher hatte ich auch voll den Schiss dass ich das alles nicht gebacken bekomme, mit der ganzen Wechselei. und so. Wenn man aber erstmal dabei ist, dann erklärt sich alles von selbst. Nur an der Schwimmerei muss ich jetzt ordentlich arbeiten, wäre fast ertrunken.

Hochachtung

Hallo strider,
herzlichsten Glückwunsch zu Deinem ersten.
Ich als Nicht-Triathlet kann es eher schlecht nachvollziehen, welche Widrigkeiten einem beim Triathlon passieren können, deswegen haben alle meine Hochachtung.
Und ich erkläre hiermit (im Gegensatz zu den anderen Kommentatoren): das ist nix für mich, da les ich lieber eure schönen Triathlon-Berichte und gut ist.
Gruß und alles Gute fürn Halben, Marco
You´ll never passivtriathlonier alone

Herzlichen Glückwunsch!!!

Hut ab! Einen Triathlon zu schaffen - alle Achtung! Ich denke, auch hier gilt: lieber lächelnd statt hechelnd ins Ziel! Alles andere kommt mit der Erfahrung!

Wenn nur das Schwimmen nicht wäre! Wenn man mit durchgeweichtem Po in die Fahrradklamotten, bzw. auf's Fahrrad steigen muss - ich weiß nicht so recht! Aber reizen würde mich der Triathlon trotzdem.... ;-))

laufend fit und gut drauf!

70.3 in Wiesbaden

....das ist mein nächstes Ziel....

Und Wiesbaden hat es in sich, grins.....

LG Sandra

@ Nezzi

Ich nehm Dich beim Wort.

See U 2010 at the Finishline:-)

Und keine Angst, die Wechselzonen sind das wenigste Übel.....

Duathlon!

http://www.triathlon-eintracht.de/index.php?id=28

Da muss man nicht schwimmen ;-) Wie wär's?

he klasse, Strider, Dein

he klasse, Strider, Dein Bericht hat wirklich Spass gemacht, ich werde auf jeden Fall an weiteren (kleinen, kurz-)Trias teilnehmen. Das Grinsen hinterher ist anders als nach einem Marathon!...LG Astrid

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links