Benutzerbild von Nezzwerker

Scheißtag.

Nein, der Tag ist eigentlich schön. Es war ein Dreckslauf. Aber dafür kann der LT Alstertal nix, im Gegenteil: Organisation toll, Strecke fast komplett überbaumt, die Steigungen sind schon ordentlich, aber nicht schlimm. Die Temperatur war auch in Ordnung. An der Startsituation könnten die Damen und Herren noch etwas feilen, aber sonst... alles prima.

Alles fing sehr vielversprechend an. Training top. Tapering gut. Viel gegessen und noch mehr geschlafen in den vergangenen Tagen. Keine Beschwerden. Heute morgen noch auf den Bauch gehört: Hatte schon einen meiner leichten Treter an, kramte nochmal den Türschlüssel aus meinem schwulen Höschen, zog meine Kayano an. Heute die stabilen. Passt mir besser.

Kam überpünktlich an. Startnummer antackern. Trinken. Getränkerückgabe. Überklamotten ausziehen. Sonnenschutz. Rucksack abgeben. Einlaufen.

Und genau da fing's an. Ich überholte die etwas sehr verhalten vor mir trabenden, kontrollierte den Puls und sah eine 148 statt der erwarteten 128. Nur kurz, denn dann stand da 151. Pace ungefähr 7'30" oder so. Was ist denn das wieder für ein Quatsch?

Also gaaaanz langsam eintraben. Zwei kurze, leichte Steigerungen. Zum Start. Verpeilt und hinten angestellt: Das kostet bei 800 Läufern auf diesem kleinen Raum etwa anderthalb Minuten. Naja, egal.

Renntempo finden und überholen. Pulsuhr sollte jetzt etwa 175 (knapp 88% der HFmax) sagen. Pulsuhr sagt 181 (knapp 91%). Bin ich zu schnell? Das Feld lichtet sich. Tempo wird gleichmäßiger, ich kriege eine aussagekräftige Kilometermessung hin: 4'46". 25 Sekunden langsamer als geplant. Na toll. Reset für den Brustgurt: Shirt hoch, aufmachen, wieder zumachen. Gleicher Puls. Ich ziehe die Geschwindigkeit an, der Puls folgt sofort. Na super! Und jetzt?

4'23". Fast wie geplant, bis auf den Umstand, dass meine HF bei 185 (!) klebt. Hallo? Das schafft doch kein Mensch über 21 Kilometer. Frisches Laktat zu verkaufen! Ich steige von 3/3er-Atmung auf 2/2er um, wie beim 10er. Bringt zwei oder drei Schläge und Seitenstechen - mein Mitläufer bis zum Schluss.

Km 7. Zwei Becher Wasser: Einen Becher trinken, einen halben verschütten, einen halben über'n Kopf. Etwas danach die ersten echten Steigungen. Hatte ich geglaubt, mein Puls sei hoch? Jetzt ist mein Puls hoch. Die Cracks kommen mir schon entgegen. Nun gut, die laufen auch 1:14:xx oder so...

Ich bin - dank meiner Startposition - immer noch auf dem Weg nach vorne. Aber es fängt an, wehzutun. 4'38", 4'18", 4'39" - wenn die Kilometermarken richtig stehen, heiße ich Heinz. Egal, vermittelt renne ich deutlich weniger schnell, als erhofft.

Es geht bergab. Die Zwischenzeiten werden nicht schneller. Der Puls hat sich wieder bei 92% eingependelt. Vollkommen plemplem.

Bei km13 ist es soweit: Nur noch Schmerz. Na gut, dann halt Schmerz. Kann ich ab. Nur langsamer werden is nich.

Doch, is. Mein Puls geht etwa bei km16 auf 90% runter. Schneller kann ich nicht laufen. Mein Arsch tut weh. Meine Oberschenkenvorderseite. Und die Rückseite. Die Waden. Die Knie. Die Füße. Die Hüfte. Das Seitenstechen nervt rundherum. Mein Brustkorb tut weh bis in die Schultern - natürlich tut er das. So, wie ich meiner Sauerstoffschuld hinterherhechele. Mein Kopf ein bisschen, fällt aber nicht weiter auf.

Der extra anlässlich der Wärme eingerichtete Getränkestand: Zwei Becher Wasser. Einen Viertelbecher aushusten, einen Viertelbecher trinken, einen Becher verschütten und den restlichen halben weitgehend an meinem Kopf vorbeigießen. So schlecht ging's mir schlicht noch nie bei einem Lauf.

Bei km18 kommt mir im wahren Wortsinn die Galle hoch. Eklig, auch. Macht's jetzt nicht sooo viel besser.

Noch ein Kilometer. Endbeschleunigung. Tja, denkste. Noch 500m, anziehen: Nix ist. Noch 200m, Endspurt: Nö. Noch 100m. Jetzt? Naja, ein bisschen. 4'45" auf den letzten Kilometer. 1:38:33, brutto wie netto (hätte also 1:37:xx sein können, wenn ich die Startaufstellung nicht verpennt hätte). 18. der Altersklasse. Maximale Herzfrequenz bei diesem Lauf: 197. Meine HFmax: 198. Noch Fragen?

Jaja, schon gut, PB und eigentlich 'ne prima Zeit. Aber doch nicht um diesen Preis. Hätte ich vergangene Woche an den angenehmen Tempolauf in Blankenese noch 10km drangehängt (was durchaus drin gewesen wäre), wär' ich schneller gewesen.

Was soll's. Solche Tage gibt es. Wie sagt "Laufastra" Marco: Mund abwischen, weitermachen. Genau. Nächsten Sonntag beim Airport Race, 10 Meilen. Und am Sonntag darauf um die Alster, 10km. Und gerne dann auch so, wie ich meinen Körper kenne und nicht so wie heute.

0

Jeder hat mal nen schlechten

Jeder hat mal nen schlechten Tag. Einfach abhaken und weitermachen. Aber dennoch Glückwunsch zur PB...

Viele Grüße
Sascha

---

Vertraue deinem Körper und höre auf ihn!

Glücktröst!

Also erstmal Glückwunsch zu dieser echt geilen HM-Zeit! Und *ganz doll tröst* für das scheiß Gefühl und die Schmerzen. Ist mir eine Warnung beim nächsten HM nicht zu überpacen und doch mal einen Blick auf den HF-Messer zu riskieren... Nach meinem geiler 10km-Lauf habe ich mir nämlich schon übermütig Marschtabellen für (für mich) wahnwitzige Zeiten ausgedruckt...

Danke, ja, stimmt, nee, ...

...is klar. Die Brustschmerzen waren ja mit Ansage. Wer so schnell läuft, dass die Atmung eh nicht hinterherkommt, braucht sich zumindest über den Füllstand seiner Glykogendepots keine Sorgen mehr zu machen... ;)

Sehe ich ansonsten genauso und schreibe deshalb 100x an die Tafel:
Ich bin keine Maschine.
Ich bin keine Maschine.
Ich bin keine...

---
de nihilo nihil

Danke...

...Dir.

---
de nihilo nihil

Auf'n Arm...

...ist total toll, danke.

Aber: Hätte ich sowas schon mal erlebt, hätte ich mir trotzem keine Alternativ-Marschtabelle zurechtgelegt. Und ohne Pulsmesser hätte ich vielleicht nicht ganz so früh gemerkt, dass ich jenseits vernünftiger Grenzen unterwegs bin, aber mein Körper hat schon deutlich mitgeteilt, dass die geplante 4'20" mit Steigerungswunsch nicht drin ist.

Ich glaube, obwohl wir beide so HF-Extremmesser sind, haben wir auch beide ein ziemlich gutes Körpergefühl... Wenn Dein Training Deine 10km-Zeit bestätigt, kannste auch einen Fabelzeiten-HM laufen, sag' ich mal.

Normalerweise.
;-))

---
de nihilo nihil

Congratulations!!!...

...zu dieser für mich unglaublich schnellen HM-Zeit!!!!
Zu Deinen Qualen fällt mir das Wetter ein. Es ist ja gestern wirklich von Null auf Hundert (Ähnlich Deiner phantastischen Zeit) hochsommerlich warm geworden. Das muss der Körper erst mal verarbeiten, dann soll er auch noch gleichzeitig Bestzeit bringen. Eine ganz schöne Herausforderung!! Ich kenne das von meinem Körper, wenn ich nach Indien fliege. In den ersten Tagen bin ich, ist mein Körper erheblich verlangsamt. Weiss nicht, ob Du damit etwas anfangen kannst??
Also noch mal alle Hüte ab vor Deiner Leistung!!!
Enjoy and relax,
liebe Grüße von
Akeks

Die Seele läuft mit

Naja, eigentlich...

...hieß das Problem bei mir ja nicht "schlechte VO2max", sondern "Fehler im System" so ganz allgemein, den ich versucht habe, mit Hyperventilation abzumildern.

Aber natürlich wäre das Leistungsprofil allgemein auf ganz anderem Niveau ohne Quarzerei, keine Frage. Und das Allgemeinbefinden auch. Kennen wir ja beide.

Allerdings hätte dann passieren können, dass ich mit 1:33:33 angekommen wäre nach einer totalen Quälerei und diesen Lauf genau so verflucht hätte wie ich das heute habe - gegen schlechte Tage hilft auch Nichtrauchen nix... :-|

Trotzdem: Kennst Du das zweite Buch von Alan Carr? "Für immer Nichtraucher" oder so? Ich glaube, das bestell' ich jetzt gleich. Selbstprogrammierung.

Kann ja nicht schlimmer sein als der Lauf heute und den habe ich auch durchgestanden (auch wenn's beim Nichtraucherwerden länger dauert). Get free or die trying!

---
de nihilo nihil

krasser Bericht !

krasser Bericht !

Glückwunsch

auch von mir, herzlichsten Glückwunsch zu Deiner tollen Leistung, trotz aller Widrigkeiten.
Schaue ganz ehrfürchtig auf Deinen Bericht.
Beim nächsten Mal wird es bestimmt wieder besser laufen.
Gruß Rennobst

Danke, das wäre gut...

...weil ich mich sonst gezwungen sehe, die fünf Paar Laufschuhe an den Nagel zu hängen und auf Hallenhalma umzusatteln. ;)

---
de nihilo nihil

Krasser Kommentar!

Krasser Kommentar!
;)

---
de nihilo nihil

Danke Dir...

...und hoffe, dass Deine Erkältung auf dem absteigenden, Deine Form dagegen auf dem aufsteigenden Ast ist.

Ja, das mit der Hitze kenn' ich - in den Tropen kann man ja auch nach Eingewöhnung nicht seine gewohnten Tempi laufen.

Ich hab' ein paar Erklärungsversuche bereit geprüft, auch diesen - alle meine Bestzeiten der letzten Monate bin ich jeweils an einem ungewöhnlich warmen Tag gelaufen. Mir war heute am Anfang sogar eher kühl (ging ja fast vollständig durch den schattigen Wald), mein Puls aber schon zu hoch - ich denke, das war es nicht.

Vielleicht trug auch der unverdaute Lauf vom letzten Wochenende zusammen mit dem zu "späten" Tempolauf kurz davor und den ebenfalls zu späten Intervallen danach dazu bei.

Oder ich bin einfach nur gut, wenn ich übernächtigt bin. :)

Aber auch die Summe erklärt nur wenige Prozent meines heutigen "Systemfehlers". Es war einfach nicht mein Tag. Das kommt vor, bei mir bisher nur noch nie im Wettkampf.

Die Schmerzen allerdings kann ich zu 100% erklären: Ich habe meinen Körper ignoriert und bin maßlos über meine heutigen Verhältnisse gelaufen.

Wenn schon nicht so schnell wie erhofft, war der Lauf wenigstens prima Mentaltraining... ;)

---
de nihilo nihil

Hallo Alter ,habe deinen

Hallo Alter ,habe deinen Bericht gelesen.
Du weißt doch nur die Harten kommen in den Garten und die weichen zu den Eichen.
Ich wünsche Dir für den Alterlauf eine Super Zeit,kann leider nicht nach Hamburg kommen weil ich Wochenend-Dienst habe.

Auf bald Der Deichrunner

Jo, zu den Eichen...

...will ich auch noch nicht. Danke für die Wünsche. Vielleicht schaff' ich's ja mal zu einem Lauf in Deine Ecke...

---
de nihilo nihil

Es war zwar kein Genusslauf, aber....

... es war 'ne geile Zeit! Herzlichen Glückwunsch zu deiner PB!

Der Mensch ist eben keine Maschine, manchmal ist man einfach nicht so gut drauf! Naja... und dann noch dabei Bestzeiten laufen! Das muss dir erst mal jemand nachmachen!

laufend fit und gut drauf!

Jein. Schon. Auch.

Vermutlich wäre ich ohne Pulsuhr, nur nach Gefühl, langsamer gelaufen. Das wäre gesünder gewesen.
Nur mit Uhr hätte ich versucht, schneller zu laufen und wäre spätestens bei km12 tot in den Graben gefallen.
So konnte ich mich in allen Phasen wenigstens orientieren: Ja, zu schnell, aber kontrolliert.

Das mit den Narben auf dem Brustkorb ist bei mir noch nicht soweit, aber heute wieder Blase. Sach ma, ich dachte, Du hast 'ne T3 und zu der gehört doch so ein textiler Comfort Belt, oder? Der macht Narben?

Mehr ohne HF-Messung find' ich aber ansonsten eigentlich recht gut...

---
de nihilo nihil

Der Trick...

...ist einfach: Alte PB einfach über einen sehr langen Zeitraum, in dem man viel schneller wird, stehen lassen und dann - ganz überraschend - einen über fünfminütigen Quantensprung erlaufen.

Ich freu' mich jetzt schon auf meinen nächsten HM - eine neue PB wird kein großes Problem... ;)

---
de nihilo nihil

Heftig, heftig

Da hast Du Dir Deine PB aber mit den letzten Reserven erkämpft, hab beim Lesen des Berichtes ordentlich mitgelitten.
War auf der einen Seite für Dich ein gefühlter Schrottlauf (ich schätze mal, trotz PB auf dem Papier fühlt sich das Ganze nicht wirklich für Dich so an),
Auf der anderen Seite vielleicht auch mal ganz gut zu wissen, das nicht immer alles so glatt läuft (und dieses Jahr ist es für dich bisher doch ziemlich glatt gelaufen; aber wahrscheinlich ein Wissen auf das Du heute gerne hättest verzichten können), wär ja auch fast schon übernatürlich, wenn doch.
Meine Aufmunterungsworte hast Du am Ende Deines Berichtes schon vorweggenommen und die Wahrscheinlichkeit, daß Dir jenes an zwei Sonntagen hintereinander widerfährt, halt ich für äußerst gering, also nächsten Sonntag neu angreifen.
Trotzdem Glückwunsch zur PB und zum Durchbeissen.
Gruß, Marco
You´ll never zahldenpreis alone

Den Fehler...

...den ich gemacht habe, war vermutlich, Dich nicht dabeizuhaben. Dann werden wir zwar üblicherweise auf dem Hinweg im Auto geblitzt, aber dafür wuppt's dann...

Ansonsten möchte ich jetzt schon auf das Wissen nicht verzichten, dass nicht immer alles glatt läuft - streng genommen lief es eigentlich die ganze Zeit unnatürlich gut. Da war wieder eine - eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte.

Aber muss die unbedingt während meines ersten Laufcups auftreten? ;o)

---
de nihilo nihil

Stimmt,

ich wollte eigentlich auch nur schreiben:
"tja, bin ich einmal nicht dabei...":-)
Aber wäre es nicht viel schlimmer gewesen, das wäre bei Deinem ersten Marathon aufgetreten?
Vielleicht war der Zeitpunkt, klar, schlecht, aber nicht der allerschlechteste?
Gruß, Marco
You´ll never misserfahrung alone

Und auch da...

...haste Recht.

Meiner liebsten fiel übrigens gerade folgede Variante Deiner Signatur ein:

You'll never Galle alone

Findet sie gut, auch und gerade, weil's ganz schön eklig ist.

---
de nihilo nihil

Rü ist keine Maschine, Rü ist keine Maschine, ...

... hey, das wird wohl so stimmen.
Mach dir mal keine Sorgen, so aus Fleisch und Blut zu sein ist schon was tolles, sonst wäre so ein kleiner Wettkampf gleich weniger spannend.
Also von mir Tatel (und Kopfschütteln) für die Quälerei. Ich hab ja gekniffen, weil Quälen ist doof, wenns keinen Spaß macht. Und meine Laune letzte nacht / heute morgen war entsprechend.
Lob fürs Tapferbleiben und die unglaubliche Zeit, welche du trotzdem gelaufen bzw gehetzt bist.
Gruß
Anja

PS: Drück auch die Daumen für weniger Qualmerei. Der Trick ist sich selbst du überlisten. Wenn du zum Stengel greifen musst, tu es nicht und belohne dich mit was anderem. Aber wenns ganz schlimm wird, in der Boschstraße gibts einen Hausarzt, der weiß wo die Akkupunkturpunkte am Ohr liegen, welche das Suchtzentrum beeinflussen.

Gruselig

Boah! Da bleibt mir ja die Spucke weg! Dieser Lauf war der reinste Alptraum!!! Aber ich bin stolz auf Dich. :) Hast nicht nur durchgehalten, sondern Dir auch noch PB erkaempft.

Doll! Da muss ich Dir doch gleich auf die Schulter klopfen, dass das Gebiss rausfliegt.

Auf dass die naechste PB wieder ein "Spaziergang" wird! :)

s:)

--
Kinder sind ein schlechter Hundeersatz. (Gert Haucke)

[Gewicht]...was bei 50km/Woche nicht verschwindet, gehört wohl zu mir dazu.
(Alex Dummer)

So ist das Läuferleben

...schreib ich mal klugscheißend (aber nicht dass dir gleich wieder die Galle...). Mal flutscht es und dann musste kämpfen - wenigstens warst du erfolgreich, das versöhnt doch etwas mit der Qual. Wer hat dir denn gesagt, die PB wäre immer mit Zuckerschlecken zu erreichen ;-)))

Augenzwinkernd

Leben ist Bewegung

Stimmt alles.

Mit zwei Tagen Abstand finde ich das Erlebnis übrigens zwar nicht super, möchte es aber auch nicht mehr missen. Danke für das Schulterklopfen jetzt erst, hättest Du das am Sonntag gemacht, hätte ich aufgejault... ;)

---
de nihilo nihil

Genau diese...

...Erfahrung hatte mir noch gefehlt und Galle werde ich bis auf weiteres nicht mehr spucken.

Mit meiner PB hatte ich das Glück, dass meine letzte aus einem relativ unspektakulär angegangenen Lauf stammt, denn inzwischen hab' ich ja auch rumanalysiert:

Ich bin mein aus meinem aktuellen Trainingsstand abgeleitetes, erwartetes nächstes Marathonrenntempo mit meiner bekannten 10km-HF gelaufen. Lustig.

Geht das auch umgekehrt? ;o)))

Wenn mich so ein Ausnahmetagsschicksal das nächste Mal ereilt, bin ich hoffentlich klüger und füge mich, lasse meine PB (die wird auch immer schwieriger zu toppen im Laufe der Zeit) einfach sausen und freue mich, dass ich am nächsten Tag wieder schmerzfrei auf die Piste kann.

Heute - 66 Stunden danach - ist es soweit: mal sehen, wieviel mir mein Körper im Schleichtempo erlaubt. Gestern tat mir noch alles weh, heute ist es mehr wie nach einem scharfen Tempolauf am Ende einer ausufernden Trainingswoche...

---
de nihilo nihil

Es lebt...

...und ist auch nur ein Mensch! *staun*

Ich hoffe den miesen Lauf haste inzwischen überwunden... und trotzdem Glückwunsch!
Ich hätte mir die rote Schleife ins Haar getüddelt und geblaht... - aber ich darf das ja auch. ;)

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Es ist wieder da...

...und ist keck wie immer! *unstaun*

Dat mit der roten Schleife könnt' ich noch so gut finden - hält aber bei meiner Haarlänge nicht.

Und ja - den Lauf kann ich zwar während des Laufcups nicht mehr aufholen und habe mich zudem auch mittels Überforderung um Spitzenzeiten bei den noch folgenden gebracht - aber überwunden ist er und viel gelernt und er-lebt und er-laufen habe ich auch.

Es geht mir gut, nicht nur den Umständen entsprechend.

Schön, dass Du wieder da bist.

---
de nihilo nihil

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links