Hallo liebe Community! Ich weiß gar nicht,wie ich anfangen soll...
Vielleicht so.:himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. So kann man wahrscheinlich derzeit meinen Gefühlszustand beschreiben. Bis letzte Woche lief es richtig gut. Ich hatte und habe praktisch alles in meinem Alltag auf den 7.9. ausgerichtet. Habe bei uns in Halle im Leichtathletikstadion unter chaotischsten Umständen(Fussballrandale nach dem Spiel HFC-Hannover96)einen scharfen Lauftest über die 10km absolviert. Mein Ziel waren 47:30min. Ja und dann traute ich meinen Augen nicht. Zuerst dachte ich, ich habe mich bei den Runden verzählt. Das war es aber nicht. Ich war wirklich so schnell. 46:37!!! Super, dachte ich. Da kann ich ja noch eine Schippe drauflegen. Aber wie im Titel beschrieben,sollte das Schicksal mal wieder zuschlagen. Ich habe euch nämlich in den vorherigen Blogs verschwiegen,daß der gute Underdog mit einen verdeckten Kreuzbandschaden laufen will. Ja,und gestern Nacht im Schlaf passsierte es. Ein falsche Drehung und mein Kreuzband erinnerte mich daran,daß ich nicht Superman bin. Jetzt geht es wieder etwas. Jetzt kann es bis zum MDM nur noch heissen. Ruhig Blut und bis zum MDM schonen. Wieso ich es unbedingt zu diesen Tremin schaffen möchte und warum dies wahscheinlich meine einzige Chance ist,das berichte ich euch 48h vorher im letzten Blog vor dem Lauf.

0

Vergleiche der Streckenzeiten ergänzen - Anregung an jogmap-team

- toll was jogmap an statistiken anbietet.

bei dem vergleich der streckenzeiten sollte eine statistik hinzugefügt werden. zur zeit wird nur die gesamtzeit verglichen.
Neu und noch die vergleichszeit je Kilometer möglich sein. Die daten dazu sind vorhanden und werden angezeigt.

hoffe, daß die läufergemeinde mir zustimmt und das jogmapteam die anregung umsetzen kann.

lieber gruß

ein läufer aus hohenlohe

Ruhig Blut, tut immer gut!

Hay underdog,

schön, dass Du Dich mal wieder hierher verirrt hast. Als alter Fußballer geht bei mir beim Wort "Kreuzband" ein Alarmsignal, obwohl ich Gott sei Dank meine Kreuzbänder nicht kennen gelernt habe, ich habe aber einige Freunde, die einen Riss hatten. Ich bin echt kein Freund von Arztbesuchen, aber dieses Wort hat mir in 13 Jahren "Fußi" die meiste angst gemacht.

Ich weiß nicht was MDM ist, ich hoffe aber für Dich das es sowas heißt wie 10 km. Sollte eines dieser "M´s" für Marathon stehen, dann würde ich verzichten.

Dir scheint dieser Lauf ja wohl wichtig zu sein. Ich muss sagen, ich werde in Berlin starten egal was ist, Meniskus, Rücken, Kopfweh, alles Dinge die ich hin und wieder habe, diese Dinge wären mir egal, aber wenn´s ans Kreuzband ginge, dann würde ich nicht starten, aber aber auch nur dann.
Da wäre ich Schisser.

Egal was Du tust, ich wünsche Dir dabei maximalen Erfolg.

Es lebe Dein hoffentlich heiles Kreuzband.

Gruß Dennis

Stolpern darfst Du, doch wenn Du liegen bleibst, dann bist Du bereits tot.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links