Hallo liebe jogmap-ler,

ich suche Musik, die ich zum Joggen hören kann.
Der Takt sollte ca. 155 bis 170 bpm (beats per minute) sein.
Bisher habe ich Lieder wie z.B.
Bonnie Tyler - Hero (155 bpm)
Queen - Don't stop me now
Wham! - Wake me up before you gogo
oder auch für den Endspurt von Rhianna - Umbrella

Daran seht ihr auch meinen Musikgeschmack ;-)
Spanisch, Itlaienisch oder Französisch würde ich auch nehmen.

Wer kann die Liste noch ergänzen?

Viele Grüße,
Andrea

Dazu nur folgendes...

Viele Menschen joggen mit ihren MP3-Playern. Sie dröhnen sich die Ohren voll, damit die Kilometer schneller rum gehen. Jeder von denen ist ein Jogger (wir wissen, dass sich einige von euch ärgern werden, aber hört her: Es geht um mehr als uns alle – es geht um die Zukunft des Laufens überhaupt). Läufer dagegen wollen einfach nur laufen ohne Gitarrensolo im Ohr. Sie wollen jede Facette ihres Lauferlebnisses geniessen: Die Frequenz ihrer Beinbewegungen, den Rhythmus ihres Atems, den Geräuschen ihrer Umwelt lauschen oder den Wind, der durch Kieferbaumnadeln streift auf ihrer Haut spüren. Sicherlich, auch Läufer fahren auf Musik ab, aber sie wissen, dass sie dadurch das Gefühl für ihren Körper verlieren. Und das ist etwas, was sie auf keinen Fall wollen.

Enjoy your run,
holfo

Deshalb heißt diese Seite

Deshalb heißt diese Seite hier auch jogmap und nicht laufkarte.
Ich jedenfalls gehe laufen oder joggen ist mir egal wie man es auch nennen mag, bevorzugt aber auch ohne Musik ab und zu mal mit Radio.

Ich hatte einfach Lust zu Laufen

Ich wäre vorsichtig

Du hast einen Musikgeschmack, der möglicherweise töten könnte - lass' also keine kranken oder alten Menschen an Deinen MP3-Player ;-)
Ansonsten empfehle ich House oder Goa oder sowas, da haste die gewünschten BPM in einem Stück über 45 Minuten und länger. Sehr praktisch.

Prima -Zwitter

Dann bin ich doch gleich Beides ...ein Läufer und ein Jogger..laufe mit und ohne...je nachdem wie ich Lust habe.
P.S. Wind, der durch Kieferbaumnadeln meine Haut streifen würde, ist unabhängig vom Stöpsel im Ohr...

LG
Spindoc
Der mit dem Hund läuft!

Besser ohne Musik

jr Ich hatte letzten Sonntag zum ersten Mal ausprobiert mit Ipod zu laufen.Obwohl ich Kopfhörer hatte die Aussengeräusche durchliesen musste ich auf Radwegen bei jeden winzigen Spurwechsel höllisch aufpassen,denn Radfahrer tauchten trotz normaler Musiklautstärke lautlos neben mir auf,man konnte regelrecht erschrecken.Der 35km-Lauf auf einer grossen Runde Richtung Meerbusch alleine fiel mit Musik wohl leichter,ich wurde aber zeitweise durch die flotte Musi zu schnell(5:40/km anstatt 5:45-5:55/km).Nach etwas mehr als 3Stunden (Endzeit 3:22:20) versagte das gute Stück auch noch seinen Dienst(war wohl feucht geworden, der Akku war am Vortag voll geladen worden.)Ich werde in Zukunft die wöchendlichen 35km-Läufe wieder ohne Musikberieselung zurücklegen.

ohne musik geht das

ohne musik geht das garnicht, kann ich voll vergessen. Niemals ohne musik unterwegs gewesen. Ist für mich wie autofahren ohne Radio oder Musik. Geht überhaupt nicht!!!

Naja ab und zu mal erschreckt durch Radfahrer und Hunde, und halt immer nen Schulterblick, wenn mich was aus der Bahn bringt...!

Aber Cool ist, solangsam weiß ich wie ich meine Playlist machen kann, damit ich meine Läufe im optimalen Tempo laufe :D

Na, Schulterblick sollte

Na, Schulterblick sollte doch eigentlich immer sein, egal ob mit oder ohne Kopfhörer. Besser gleich dran gewöhnen, Fahrräder werden nicht die einzigen "lautlosen" Fortbewegungsmittel auf unseren Straßen bleiben:
Lightning
Tesla Roadster

Jeder Jeck is anders...

sagt man im schönen Köln, und auch in Bezug auf Laufen mit oder ohne Musik ist da viel Wahres dran.

Ich laufe oft mit - Technomusik natürlich. Alles andere ist mir schlicht zu luschig. Ist eben mein subjektiver Geschmack, den viele natürlich nicht teilen. Wozu auch?!

Absichtlich bin ich in letzter Zeit auch bewusst mal ohne Musik gelaufen - um des Laufens an sich willen und um mich nicht in die Abhängigkeit zu begeben, NUR mit Musik laufen zu können.

Nachts will ich z.B. andererseits gar keine Geräusche hören um mich rum! Selbst als Mann erschreckt mich komisches Rascheln im Park, wenn es dunkel ist!

Und aus dem Laufen eine elitäre Philosophie zu machen und zu unterscheiden, wer sich "Läufer" und wer "Jogger" nennen darf - ojemine, gibts keine anderen Probleme auf diesem Planeten? ;-)

Nix für ungut @alleLaufpuristen. Aber leben und leben lassen!

Lg,

L.

Wer im Wald sitzt, sollte nicht so laut rufen!

*gelöscht* Richtete sich an

*gelöscht*
Richtete sich an den "die Zukunft des Laufens" - Schwätzer.

ich weiss ja nicht,

Aber das "Es gibt immer nur genau eine Meinung, und zwar meine und die hat richtig zu sein!" stört mich schon ein wenig. Purismus ist super und es ist wirklich ein schönes gefühl Allein und ohne Musik zu laufen und komplett auf den Körper und die Natur zu achten.
Andererseits kann man auch beim Musik hören abschalten und muss sich nichts zangsläufig vom Beat treiben lassen. Ich höre zum Beispiel ab und zu ein Hörbuch oder ein Höhrspiel . Total entspannt

just my 2 cents

Klassik!

Ich laufe eigentlich immer ohne Musik. Sehr selten kommt es mal vor, dass ich meinen MP3-Player mitnehme. Was ich dann empfehlen kann? Klassische Musik. Und dann vor allem Barock Musik (Bach, Händel, Vivaldi). Herrlich entspannend und sehr rhytmisch!

Sei nicht so engstirnig.

Sei nicht so engstirnig. Soll doch jeder so laufen, wie es ihm Spaß macht - HAUPTSACHE ER TUT WAS FÜR SEINEN KÖRPER!

Hört ruig weiter Musik, die muß auch nicht dröhnen, denn es gibt wirklich kaum was schöneres als Sonntag morgens im Sommer um 06:00 durch den Wald zu laufen, die Natur zu genießen und Klassik auf den Ohren zu haben!

Bleibt gesund.

Harry

Hallo, ich kann Aziza

Hallo,
ich kann Aziza Mustafah Zadeh nur empfehlen, eine (armenische?) Pianistin, die manchmal auch singt. Ist eher strange, ich würde es als Jazz/Fusion bezeichnen. Ich weiß, das ist Geschmacksache, aber ich empfinde die Musik als sehr motivierend.
Gruß, Prüsselise

Ich hör meist schnellen

Ich hör meist schnellen Rock/Punk oder House/Dance
Blink 182
Billy Talent
Sum41
Queen
In Flames

House/Dance einfach die Klassiker mit meldodischem bassbetonten Beat:
z.B.
Pulsedriver - Whistle Song
Kernkraft 400 - Zombie Nation
Dj Dean - Play it hard

Ab und zu auch Klassik.
Da insbesondere Bach und natürlich den Kanon in D von Pachelbel.

@ holfo: Das klingt mir nach

@ holfo:

Das klingt mir nach einem ziemlich fundamentalistischen Ansatz. Da liegt die Vermutung nahe, dass du einfach selbst keinen besonderen Bezug zu Musik hast. Damit meine ich nicht irgendwas zur reinen Unterhaltung, sondern grundsätzlich zur Musik als Kunstform, als Teil unseres Lebens.
An sich kein Problem, aber nur weil du dir nicht vorstellen kannst, dass Musik neben belanglosem Zudröhnen auch eine absolut fantastische Symbiose mit dem eingehen kann, was du gerade machst, zum Beispiel Laufen, musst du es nicht anderen Menschen gleich negativ anrechnen.
Ich zum Beispiel laufe mit Musik, wenn ich eine klare Vorstellung davon habe, was ich jetzt hören will oder "muss", weil ich das Bedürfnis danach habe. Das sind meist auch nicht einzelne Songs, sondern Alben oder Sets.
Wenn mir kein Einfall kommt, der mir schlüssig erscheint, laufe ich ohne Musik. Ich finde beides schön, leistungsmäßig ist kein wesentlicher Unterschied zu bemerken, und meinen Körper nehme ich auch in beiden Fällen bewusst wahr.
Etwas Toleranz würde uns doch allen guttun, vor allem wenn es um etwas so friedliches geht, wie Musik oder Stille beim Laufen.

Mh...dann zähle ich wohl

Mh...dann zähle ich wohl auch zu den Joggern ;)

Panic at the disco
dredg
Qotsa
... sind eigentlich alle lieder sehr schnell

Ich höre auch unheimlcih gerne Hörbücher während dem laufen... da kann ich so gut abschalten

...

Dann bin ich wohl auch nur Jogger und kein Läufer...trotzdem ist es mir niederem Subjekt Gott sei Dank vergönnt, einen Lauf- sorry, einen Jog- zu genießen, trotz (!!) Musik im Ohr.

Ich würde Dir also Rocky Sharpe empfehlen. Ist eher Oldie-Richtung, Rock`n`Roll eben, aber zum Laufen wirklich super. Wenn Du von dem so gar nichts findest, dann schreib mir mal ne Nachricht ;)

lg
Dana

Musik

Hi,
ich würde billy talent, the killers, she wants revange, bloc party, foo fighters, kaiser chiefs, maximo park, placebo, baby shambles u.ä. empfehlen.
Bei Napster kann man für 14,95 Euro im Monat die napster to go-Flatrate nutzen, dafür kann man so viel Songs downloaden und auf einen mp3-Player laden wie man will. So kommen immer neue auch unbekannte Songs dazu. Geht leider nicht mit Playern wie IPod (kein mp3)
Klar manchmal erschrecke ich mich auch, wenn mich unverhofft Radfahrer überholen oder Hunde anbellen. Doch den Takt der Musik brauche ich einfach.
Viele Grüße
running

Rammstein....

und glaubt mir, aus nem Jogger wird ein Läufer.

Schbass ;-))))

@wellenqueen

Worum gings doch gleich?
du suchst Lieder zum joggen oder?
Was andere machen, nun mit oder auf keinen Fall, ist doch egal.
Ich empfehle dir die Musik die du magst. Für mich würde, auch wenn die bpm stimmen, WHAM! nicht in den Kopf gehen. Zu Weihnachten vielleicht, wenn es knacke kalt ist und ich allein an einem Weihnachtsmarkt vorbei komme. DANN! Aber das ist und wird nicht vorkommen:
was hältst du von "Walk Idiot walk" von The Hives, oder "Storm Warning" von I am Kloot. das eine ist bestimmt zu schnell, puscht aber super, das andere ist melancholisch und sehr sehr angenehm. Oder "Dicker Pulli" von den fantatischen vier; was weiß ich was du magst.

So und nun zu: "wer WIRKLICH läuft, hört nichts außer Wind und Meer"
ich höre immer Musik. Es stimmt, dass das am Anfang sehr sehr schwer war, die Atmung zu kontrolieren, und nicht zu schnell zu laufen. Aber es geht. So höre ich nicht die Straßenbahn, die Hupen der Autos, das Geschimpfe und pöbeln von Jugendlichen und Rentnern, Kläffern hinter dem zaun, und mein Hirn ist schön entspannt und eingelullt von der Musik die ich, ich und nur ich mag. und was ich mag ändert sich auch. Ich hatte auch mal "Die Seeräuber-Jenni" auf dem Ohr oder "Der Hund von Baskerville" von Sherlok Holmes, oder die drei ???, alles super. Und auch bei einem HM, oder einem Triathlon höre ich Musik. warum auch nicht? Bin ich deswegen schlechter? "Fühle" ich weniger? klar das ist auch Gewicht, der Player und so, und man muss ja ergonomisch sein und so. Aber 200g mehr oder weniger, und dafür ne menge Fahrspaß auf dem Rad? Fährst du auch Auto ohne radio, weil du es geil und puristisch findest wie der Motor klingt? Mir ist das Scheiß egal. Und bei Super Autos wie einem porsche oder sonst was, hört man den Motor auch TROTZ Musik, weil der so geil ist. Ich bin da doch wirklich eher Porsche Fahrer als Golf fahrer.

Hallo Wellenqueen! Ich habe

Hallo Wellenqueen!

Ich habe für mich den Podcast "Podrunner" entdeckt.

Als absoluter Laufneuling habe ich immer noch so meine Probleme, einen gleichmäßigen Rhythmus zu finden. Man fängt zu schnell an und ist dann auch schnell fix und fertig. Mit dem Podcast, der regelmäßig erscheint, kannst du dir aussuchen mit welchen BPM du laufen möchtest. Das geht bei ca. 130 BPM los und geht bis ca. 180 (und mehr glaube ich). Die Stücke sind unterschiedlich lang, aber oft über 1 Std.

Mir hat das sehr geholfen, meinen eigenen gleichmäßigen Schritt zu finden. Und siehe da: vor kurzem konnte ich meine Lieblingsstrecke über 4,2 km ohne Probleme durchlaufen. Das war im Mai noch undenkbar!

Auch im Fitnessstudio auf dem Laufband hilft mir das. Ich habe nämlich gemerkt, wenn rechts und links neben mir noch 2 Leute mit einem ganz anderen Schritt als ich laufen, komme ich total aus dem Rhytmus. Da finde ich dann die Musik richtig gut zum konzentrieren und kann ohne Probleme laufen.

Auch wenn das jetzt so klingt, als wenn ich nur mit Musik laufen würde. Das stimmt so nicht. Während einem schönen sonnigen Morgen-Lauf im Wald lausche ich gern mal auf die Natur, wie alles erwacht.

Darum denke ich, jeder muss für sich selbst entscheiden ob er/sie MIT oder OHNE Musik läuft. Ist es nicht völlig schnuppe, ob ich meine Bewegung joggen oder laufen nenne? Das ist doch eigentlich nur Ansichtssache.
Da kann ich Gismo78 nur zustimmen :o)

Liebe Grüße
Anja

PS: Hier der Link zum Podcast:
http://www.podcast.de/podcast/9641/Podrunner_-_Exercise_music_for_running,_spinning,_or_any_fast-paced_workout

Mit und ohne Musik

wer sich nicht entscheiden kann:
wie wär's mit nem Hörbuch ;-)

Ich laufe auch regelmäßig mit Musik im Ohr, macht einfach mehr Spaß.
Am liebsten hör ich 80er. Habe eine Widergabeliste auf meinem Ipod mit all meinen Lieblingsliedern aus den 80ern (so um die 200). Da stell ich dann immer auf Random und freu mich immer wieder auf das nächste Lied
Grüße
ipoddy

Jogmap.de Trainingpodcast

..also ich kann den Trainingpodcast von JogMap nur empfehlen.

Echt super...entspannte Musik mit unterschiedlichem Tempo und Trainer Chris bring die richtige Motivation.
Einfach KLASSE!

Ich höre nur Musik wenn ich

Ich höre nur Musik wenn ich alleine laufe, was aber im Moment meist der Fall ist.

Zum aufwärmen beginne ich mit Minimal-Techno / Techhouse - momentan:

"Oxia - Not Sure"
"Robb G - 12 Inch Therapy (Bass Kleph remix)"
"Butch - Mushroom Man"
"Anthony Rother - Moderntronic 3"

Nach den vieren bin ich dann auf Betriebstemperatur und lege ein Drum'n'Bass set ein was ungefähr die Länge hat die ich laufen will (also meist knapp unter eine Stunde).

Momentan ist mein Favorite in der Richtung "Teebee live on the BreezeBlock 22.10.2001", das ist sehr entspannend und passt gut zum Wald ;) Interessanterweise ist das bei mir schon so auf meine Geschwindigkeit abgestimmt dass die Höhepunkte dann kommen wenn ich gerade einen Anstieg vor mir habe - so als zusätzliche Motivation sozusagen.

Es muss ja jeder für sich wissen was ihm am besten gefällt bzw ihn/sie motiviert. Allerdings finde ich dass ein fertig abgemischtes set (egal welcher Musikrichtung) besser ist als einzelne Lieder, da die BPM nicht so stark schwanken und man keine/kaum Unterbrechungen hat - so lässt es sich viel besser gleichmäßig laufen.

MfG

tocotronic - ko.ok, aimee

tocotronic - ko.ok, aimee mann und nine inch nails gibts bei mir :)

Laufen und Musik

Ich bin bis 2005 eigentlich immer ohne Musik gelaufen, und zwar 3-4 mal die Woche nach Feierabend. Dann kam unser Nachwuchs, und ich habe meine Laufaktivitäten auf die frühen Morgenstunden (vor dem Frühstück) verlegt, um nach Feierabend mehr Zeit für die Familie zu haben. Da es aber die meiste Zeit des Jahres um 5:30 Uhr noch stockdüster ist, ist das Naturerlebnis natürlich etwas eingeschränkt. Also habe ich mir extra für's Laufen einen MP3-Player zugelegt. Seltsamer Weise habe ich darüber nach und nach die Lust am Laufen verloren und 2006 schließlich meine Laufaktivitäten ganz einschlafen lassen.

Vor 4 Monaten habe ich nun wieder mit dem Laufen angefangen und laufe immer noch vor dem Frühstück. Aber den MP3-Player lasse ich seitdem zu Hause, und es macht mir wieder viel mehr Freude, meine Schritte und meinen Atem zu hören oder das Knirschen unter den Füßen auf den Waldwegen.

Für mich ist klar: Ich werde in Zukunft ohne Musikberieselung laufen. Dafür sind mir sowohl das Laufen als auch die Musik einfach zu wichtig. Die einzige Ausnahme, die ich mir vorstellen könnte, sind die langen, langsamen Läufe zur Vorbereitung auf einen Marathon: Wann hat man als berufstätiger Familienvater schon mal die Gelegenheit, eine Bruckner- oder Mahler-Symphonie in voller länge zu hören?
;-)

Viele Grüße
Heiner

P.S.: Nicht an meiner km-Zahl stören, ich trage meine Trainingseinheiten hier nicht ein.

der wechsel macht die musik

also ich habe zunächst ohne musik angefangen, dann kam der player und jetzt ist es tagesformabhängig. mal mit, mal ohne.

ich genieße beides. mal einfach für mich meine musik in ruhe hören (geht zu hause mit kindern schlecht), mal im einklang mit der natur die gedanken schweifen lassen.

tempo kann ich mit beidem machen.

zur wahl der titel. auch das wechselt. mal rockig bis heavy, mal indie. was gar nicht geht, alternativ moments o.ä. super anzuhören, aber dabei schlafe ich fast ein beim laufen.

ich hole mir gerne anregungen, weil immer dasselbe hören wird öde. wenn man nach einem halben jahr die alten kamellen wieder auspackt, kommen die wieder richtig g... rüber

cu on the jog-track

Oh Mann, ich BRAUCHE Musik zum laufen !

Ohne Musik laufe ich nur auf halbe Leistung.

Mein Mix ist ganz individuell, aber es gibt so Lieder, da schalte ich dann auf VOLLLAST und leg los, was die Maschine hergibt...deswegen gibt es auch wieder Lieder zur Entspannung.

Probiert es mit diesem geilen Lied, mein Favorit gerade:

Ludvig & Stelar - Reflection

http://www.roccatune.com/de/index.html?dl=one_134.htm
(Hier kann man reinhören)

Na, was sagt ihr ? Da kann man doch nicht auf dem Stuhl sitzen bleiben, oder ?

Stellt euch jetzt noch vor, ihr läuft einen leicht geneigten Weg auf einem grünen Hügel hinauf, über dem blutrot die Abendsonne leuchtet....

Beim Laufen höre ich sehr

Beim Laufen höre ich sehr oft Musik aus den 90ern, besonders Snap und Konsorten, gemixt mit Hardrock, HipHop und etwas langsamerer Musik.

blablub

Ich laufe auch immer ohne Musik. Ganz ehrlich, nur so finde ich meinen Rhythmus, meine Schrittgeschwindigkeit und meine Atemtechnik. Mit Musik komme ich total durcheinander, zumal es nicht annähernd so schön ist zu laufen und grade jetzt im Frühling die Vögel zu hören oder auch den vorbeifahrenden Autos (heute den neuen Mercedes SLS gesehen :D) zuzuhören. Lacht mich aus, aber ich freue mich über sowas. gg no re.

Danke!

Hallo Buttefly75,
Du bist die Einzige, die die eigentliche Frage beantwortet hat. Vielen Dank für den interessanten Link.
Hat mich auf die Idee gebracht, auf meinem mp3-Spieler auch mal paar bpm-sortierte Verzeichnisse einzurichten. Vielleicht schaffe ich damit auch irgendwann mal ein Tempotraining, das diesen Namen verdient hat.
Schönen Gruß, WWConny (ab und zu auch mal mit Musik - je nach Lust und Laune)

Software-Empfehlung (Windows)

Wer mal seine Musikbibliothek nach bpm sortieren lasse möchte, kann mal das Programm BeatScanner ausprobieren.
Ist kostenlos und kann hier heruntergeladen werden
BeatScanner

Ansonsten als aktuelle Musikempfehlung
Phoenix: Wolfgang Amadeus Phoenix
Peaches: I Feel Creamy (übernehme keine Verantwortung)

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 33. Leipzig Marathon am 19. April 10:00 Uhr)

Du armer

Du läufst IN DER STADT ? (Hupen, Rentner, Jugendliche)

Wie kann das Spaß machen, man geht doch raus ins Grüne...

Noch ein geiler Song von mir:

Mattafix - City Live

Ohmann, da dreh ich voll auf, wenn ich das Lied höre.

Ja, der Musikgeschmack ist so verschieden. Da gibt es keine allgemeine Liste. Wenn ich lese, wieviel Mainstream die Leute hier zum joggen hören, müßte ich voll abkotzen...

Hörspiele zum joggen --->abkotzen
Klassik zum joggen ---> abkotzen

Aber wie gesagt, jedem das seine....

Wer auf Hodenpiercing steht, soll es machen....

80er

Die sind doch schon lange so ausgenudelt weil sie ständig im Radio kommen. Das hörst du auch noch zum Joggen ?

Ich hab gehört Big City

Ich hab gehört Big City Life ist der absolute Underground-Track.

selber entscheiden

1. muss jeder für sich selber wissen, ob er lieber mit oder ohne musik läuft. finde es schrecklich, wie wichtig sich manche hier machen, weil sie ja die "wahren" läufer sind, welche die natur pur aufsaugen wollen - grausam. jedem das seine! ist doch nicht euer problem, wenn leute musikhören beim laufen.
in erster linie soll man sich ja wohl fühlen und spaß haben. wie man das erreicht ist doch völlig egal!

2. welche musik man dann hört muss man für sich selbst wohl am besten wissen. auch hier hat jeder seinen geschmack und es bringt absolut nichts leute, die klassik oder hörspiele hören schlecht zu reden.
lad dir auf deinen mp3-player oder ipod die lieder die du gerne hörst, du wirst ja feststellen, welches lied dich beim laufen stört und welches dich pusht.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links