Benutzerbild von Kussi

Hallo Laufgemeinde,

am Wochenende war eigentlich ein langer Lauf (30+) für meinen geplanten Marathon am 21.08. vorgesehen. Allerdings wurde aus einem langen, am Freitag 16km und am Samstag und Sonntag je 23,5km. Da ich nach meinem eigenen Plan laufe und mich nur grob an den Plänen der großen Laufgurus orientiere, bin ich da auch sehr flexibel. Allerdings war ich danach am Sonntagmittag total platt. Nicht mal Formel 1 schauen, hat mir zu einschlafen geholfen. Aus einen geplanten Nickerchen wurde ein hin und her gewälze auf der Couch. Ebenso ging es mir dann abends/nachts. Um 02:00 Uhr war ich immer noch wach (Gott sei Dank kam der Film „Goodfellas“ mit Robert de Niro in der ARD).

Wie sind denn eure Erfahrung mit solchen „Überanstrengungen“?
Findet ihr es besser ein 30+ oder die 60+ verteilt auf ein WE?
Bitte keine Zitate aus irgendwelchen Lehrbüchern. Interessiere mich für EURE persönliche Meinung,

Anmerkung: Bin soweit eigentlich gut in Form. Bin männlich, 39 Jahre, 1,77m, 73kg. Ich laufe seit ein paar Jahren und derzeit so ca. 70-80km die Woche. Bin schon 2 Marathon gelaufen (letzter Marathon HH in 3:42 und plane meinen nächsten in 3:30).

Danke Marcus

Schlafprobleme

Bei mir ist es nach langen Läufe eher so, dass ich schlafe, wie ein Bär. Allerdings wenige Tage vor dem Wettkampf kommt dann die Unruhe, die mich manchmal wach hält.
Vielleicht achtest Du 'mal daruf, ob es auch an "Beinaktivitäten" wie Krämpfen oder Wadenzucken liegt. Dann helfen Mineralien und/oder Vitamine zur Beruhigung.

Gruß Markus
___________________________________________
Immer schön vor dem Besenwagen ins Ziel!

Hallo nach langen Läufen

Hallo
nach langen Läufen (über 25km) und nach "harten" Intervalltrainig schlafe ich schwer ein und habe eine unruhige Nacht. Wache dann auch des öfteren Nachts auf und habe Durst.
Versuche dieses Problem so zu umgehen das ich solche Einheiten auf den Morgen lege.

habe das gleiche Problem

...nur bereits schon bei kurzen Strecken.
Profil: männlich, 1,75m, 86Kg von ehem. 104kg, laufe seit 3 Monaten, mittlwerweile ca. 40 km/Wo, längste Strecke 20,5km, Pace ca. 6min/km

Sobald ich mehr als 10 km laufe, kann ich abends nicht wirklich einschlafen, da ich immer das Gefühl habe, dass ich innerlich "glühe". Gut, ich war schon immer jemand dem es bei mehr als 15° Außentemp. zu warm ist, aber so ist mir das noch nie aufgefallen.
Mir ist nach für mich langen Läufen auch Stunden danach recht warm. Ich fühle mich sher gut und habe auch keinerlei Beschwerden in irgendeiner Form, aber ich kann einfach aufgrund der innerlichen Wärme nicht richtig schlafen.

Kann also Dein Problem ein wenig nachfühlen.
Einen tollen Ratschlag habe ich allerdings nicht. Sorry.

Grüße,
mumpitz13

wenn nicht mal die Formel 1 hilft

bist du echt ein Problemfall.

Hallo Marcus,

ich kenne Dein Schlummerproblem recht gut. Je nachdem wie hart das Training am Abend ist, desto schlechter kann ich einschlafen. Da ich mich morgens beim Laufen nicht gut fühle und tagsüber meist keine Zeit habe, ist auch verschieben schwierig. Etwas helfen bei mir Baldriparan-Tropfen. Schmecken extrem grausig aber manchmal schlafe ich damit dann doch. Ansonsten versuche ich dann das Ganze entspannt zu nehmen. Körper und Geist ruhen sich auch aus wenn man nicht schläft (versuche ich mir dann einzureden).

Schlaflos in Dresden - Dirksen

Schlaflos?

Kenne ich nicht. Ich laufe aber auch nur einmal die Woche am Sonntag vormittag einen langen Lauf jenseits der 20. Wird im Laufe des Trainings bis zum Marathon bis 33 km gesteigert. Habe damit übrigens auch 3:27 Std. im letzten Jahr in Berlin geschafft. Ich würde sagen, dass Schlafprobleme auf Überanstrengung zurück zu führen sind. Drei Läufe am Wochenende, davon zwei über 20, dass halte ich für zu viel. Training muss effektiv sein. So viel wie nötig und nicht wie möglich.
Wolfgang
www.laufpark-stechlin.de

Jou, auf Überanstrengung...

...hätte ich spontan auch getippt. Sowas tritt ja gerne ein, ohne, dass man es sich selbst so richtig vorstellen kann oder merkt. Und Einschlafprobleme sind da gar nicht so selten.

Bei mir ist es eher eine Dauermüdigkeit - irgendwann fragt dann ein Laufbekannter: "Sach ma, hast Du Dein Programm verschärft oder warum gähnst Du hier dauernd rum und quengelst?" ERST DANN merke ich es auch...

---
de nihilo nihil

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links