Hab' heute morgen mal meine neue Stirnlampe ausprobiert, und es ist schon ein sichereres Gefühl, vorher zu wissen, warum man stolpert :-D. Und man gewöhnt sich auch recht schnell an das Ding auf dem Kopf. Neben der Tasache, dass ich nun Wurzeln und Steine auch um 5:30 Uhr morgens im Wald gut erkennen kann, kam das AHA Erlebnis an ganz anderer Stelle: Ein Spaziergänger mit 2 Dobermänner hat mich durch die Lampe so rechtzeitig gesehen, das er die beiden Viecher rechtzeitig an die kurze Leine nehmen konnte. Wer weiß, was passiert wäre, wenn ich in die reingelaufen wäre....

Läuferisch war heute nicht so dolle. Tortz der gewohnten Geschwindigkeit war der Puls extrem hoch, und die Bewegungen nicht so "rund". Werde morgen mal ne Laufpause einlegen und meinem Körper Zeit geben, zu regenerieren.

VG, Jörg

0

Dobermänner

ja, wer weiß, was passiert wäre.... vielleicht hättest du völlig neue geschwindigkeitrekorde aufgestellt : waahhhh.....
laufpause klingt gut: immer wenn ich mir eine gönne, bin ich danach irgendwie fitter. ja, ja, in der ruhe liegt die kraft :-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links