Benutzerbild von Bert

Wenn die läuferischen Leistungen nicht so berauschend sind, dann muss eben technisch aufgerüstet werden. Dank des günstigen Dollarkurses und einem Bruder, der im Sommer 3 Wochen beruflich in die USA musste, konnte ich einige Euronen sparen.
Jetzt bin ich stolzer Besitzer von zwei Paar neuen Laufschuhen (Saucony Progrid Triumph 5 und New Balance 755) und - Tataaaa - eines Garmin Forerunners 305.
Vorher konnte ich mit dem Laufsensor des Polar Rs200 mit geschickter Kalibrierung ein ganz ordentliches Lauftempo vortäuschen. Aber der Garmin ist dank GPS-Technik unbestechlich. Erbarmungslos deckt er auf, wie langsam ich doch leider in Wirklichkeit bin.
Aber die Rettung ist gottseidank auch gleich eingebaut. Er beherrscht unzählige Arten von Intervalltraining und so werde ich jetzt gps-unterstützt in den nächsten Wochen mal verschärftes Tempotraining in Angriff nehmen. Wäre doch gelacht, wenn ich dank der neuen Technik nicht doch noch ein bißchen schneller werde!

Ach ja, die neuen Schuhe. Bin bis jetzt erst einmal mit den Saucony über eine Distanz von 15km gegangen. War für neue Schuhe leider ein bißchen zu lang. Das Gefühl war schon nicht schlecht. Wirklich hervorragende Dämpfung! Aber wie das bei neuen Schuhen mal so ist, müssen sie sich meinen kräftigen Hochleistungsfüßen erst noch anpassen. Beim ersten Lauf haben sie die Anpassung noch verweigert, was zu einer hässlichen Blase in der rechten Hacke führte. Aber ich bin zuversichtlich, dass meine Füße am Ende siegen werden.

0

Google Links