Benutzerbild von Joe106

Seit ich einen 5Km Wettkampf bestritten habe, habe ich beim Laufen das gefühl das meine Waden aus Beton sind. Sie lockern erst nach einigen Kilometern auf. Ich habe das Training für den Wettlkampf nicht zu hart gemacht und auch den Wettkampf locker gelaufen. Ich bin in der vergangenen Woche 2 mal im Schwarzwlad laufen gewesen mit extremen Steigungen, aber ein Musklekater ist es nicht da ich bei normaler Belastung nix spüre. Habe ich einen Mineralmangel o.ä. Kann mir jemand helfen dass das laufen auch auf der Kurzstrecke wieder spaß macht.
Wenn ich mich eingelaufen habe komme ich immer an meine normale Pace von ca. 5:30 - 6:00 ran.

Danke für eingehende Tipps

0

dem stressen ein stretchen

Hi,
das kenne ich auch nach schwererer Belastung, wenn man sich mal richtig was abgefordert hat.
Deutlich gelindert werden solche Ermüdungserscheinung bei mir, wenn ich am Anfang, im Einlaufen, so bei etwa 5-10min. anhalte und stretche.
Und als gute Vorbeuge merke ich immer wieder, wie wichtig ausgiebige Dehnungen dann direkt als Abschluss des Cool-Down sind. Besonders 'akute' Problemzonen danken einem diese Pflege besonders.

Ich weiß nicht wie Du es damit hältst.
Ich denke, das ist aber erstmal der naheliegenste Tipp.

lg, K.

~~~~~~~~~~~
Erst mal easy, und dann wieder so richtig tief durchatmen ...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links