Benutzerbild von pedi68

Wie zu oft in letzter Zeit "hing" mein 13-jähriger Sohn auch gestern mittag beim schönsten Sonnenschein vor dem Fernseher... Ich kann das einfach nicht mehr sehen! Also sag ich: Du könntest doch eigentlich mit mir laufen. (Gestern waren 100 min GA I angesagt).
Klar, sagt er und zieht sich um. Wir laufen los. Nach 10 min im Wald frage ich ihn, ob er noch kann oder doch lieber eine Gehpause machen möchte. Quatsch, Mama, ich bin doch fit. (Kurzer Einschub: er spielt Handball)
Er ist tatsächlich die gesamte Strecke einfach so mitgelaufen, nicht aus der Puste gekommen, hat teilweise sogar noch Faxen gemacht (Hopserlauf, Kniehebelauf, Bergsprints) und merkt heute überhaupt nichts. Und das einfach so aus dem Stand heraus.
Jetzt muss ich mal fragen: ist das gesund? Kann er das mit 13 machen? Ist natürlich viel angenehmer, nicht alleine durch den Wald zu laufen.
Wieviel Laufen ist in welchem Alter ok?

0

Ja klar!

Solange es ihm Spaß macht und er es gerne freiwillig tut, ist das m.E. sehr gesund.

mach Dir mal keine Sorgen

Hallo Pedy,

ich habe ebenfalls einen 13Jährigen. Mit dem bin ich auch mal (da war er 9 oder 10) meine Hausrunde gelaufen. Obwohl er mit Laufen sonst nicht am Hut hat und meine Heimrunde einen langen Anstieg hat, ist er komplett mit gelaufen. Zur Zeit spielt er regelmäßig Wasserball - und da muß ich zugeben, das ich das kaum 15 min aushalten würde (gluck, gluck weg war er), obwohl ich auch gelegentlich Sport treibe. Was sagt uns das, die Kerle müssen hin und wieder gefordert (und gefördert) werden. Das können die ganz locker (kommt natürlich immer auf den Typ an) und ich glaube das es auch hilft, damit sie sich gut entwickeln. Außerdem kommen sie dann weniger auf dumme Ideen.
Also, solange die Jungs Spass dran haben - machen lassen.

Tschööö Dirksen

Spaß muss es machen

Ich denke es ist sehr schwierig von aussen einzuschätzen, wieviel man seinem Kind zutrauen kann. Meine Frau und ich laufen ab und an mit meinem 7-jährigen Sohn eine 2.5 km Runde, was in dem alter, denke ich, OK ist. Die Kunst ist es, als Eltern das gesunde Mittel zwischen fördern und fordern zu finden, und nicht den eigenen Ehrgeiz an den Kindern auszuleben.

Kinder

Toll!!! Finde ich total klasse und solange er Spass dran hat!! Würde ihn immer mal wieder fragen, ob er nicht Lust hat mitzulaufen, schliesslich bist Du ja auch in gewisser Weise Vorbild für ihn. Wenn die Kinder nicht wollen oder ihnen irgendetwas anfängt wehzutun, werden sie schon von alleine abwinken. Ansonsten legst Du damit einen prima Grundstein für eine tolle Läuferkarriere!!! Nur nicht zwingen oder vor eine Entscheidung stellen (wenn...,dann...), sonst vergeht ganz schnell der Spass an der Sache (eben wie bei uns `Grossen`auch).Weiter So!!!!

Ich finde das Klasse,

Ich finde das Klasse, solange Kinder dabei nicht überfordert werden.
Spaß am Laufen ist das wichtigeste dabei - nicht die Zeit oder die Strecke

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links