Ich laufe seit über einem Jahr. Im Juni habe ich an einem 10er teilgenommen, für den ich vorher mit den 90 Tage TP trainiert hab. Der WK hat mir damals so Spass gemacht, dass ich mich gleich für einen HM im Oktober angemeldet hab, für den ich auch wieder nach dem 90er TP traniere. Im August hab ich mir sogar mal zwei Wochen "lauffrei" gegönnt.
Nun habe ich am 15. wieder mit dem TP weiter gemacht und es läuft auch ganz gut. Im Moment hab ich noch 47 Tage vor mir, letzte Woche bin ich 60km gelaufen und mir gings prächtig. Aber heute ist mir was ganz komisches bei meinem 12er passiert, am Anfang des Laufes hatte ich irgendwie das Gefühl Wasser lassen zu müssen. Dabei hab ich mir nichts gedacht, da ich öfter mit so einem Gefühl starte, im Normalfall legt sich das auch nach wenigen Schritten. Aber als ich dann wieder daheim an kam und auf die Toilette ging, bin ich doch etwas erschrocken. Nicht nur, dass das Wasser lassen sehr schmerzhaft war, es war auch noch Blut in Klumpenform mit im Urin. Nachdem das auch beim zweiten Toilettengang der Fall war, hab ich mal versucht mich im Internet schlau zu machen. Dort steht, dass es so ziemlich Alles sein kann, unter Anderem könnte der Auslöser auch zu viel Sport sein.
Wenn ich wieder in Deutschland bin habe ich auf jeden Fall vor mich mal von einem Arzt durchchecken zu lassen, aber vielleicht kann mir bis dahin ja von euch jemand sagen, woher das kommen könnte, wenns vom Laufen sein soll.
Besten Dank, ich bin etwas Ratlos

stoibeer

hallo stoibeer! als erstes

hallo stoibeer!
als erstes fält mir natürlich 'ne blasenentzündung ein. hatte ich persönlich noch nie. weiß deshalb weder wie es sich als frau noch als mann anfühlt. wenn du gleich zum doc gehst, beruhigt mich das. das meiste, was bisher in meinem leben (oder in dem meiner kinder) erschreckend war, hat sich immer zum harmlosen (guten) gewandt.
aus TCM- ( Traditionelle Chinesische Medizin) sicht kann ich dir sagen, daß die niere unsere (ursprungs)energie beinhaltet. ich könnte mir vorstellen, daß du, wenn du zu viel trainierst, einfach deine nieren (und deine energien) überlastet hast. tu dir doch einfach mal was gutes und leg die beine hoch incl. schöner musik. versuch herauszufinden, wann brauch dein körper belastung, wann brauch er entspannung.
das ist halt nur 'ne idee von mir, ich bin nur ein laie. geh bitte auf jeden fall zum doc!
gute besserung - christiane
p.s.: trinkst du auch genug?

Sofort zum Arzt

Hallo stoibeer,
verlass' Dich bloß nicht auf irgend etwas, was Dir medizinische Laien wie in einem solchen Forum erzählen.

Egal, wo Du bist, gehe sofort zu einem Arzt oder - falls dies nicht möglich ist - stelle das Laufen ein, bis Du untersucht wurdest.

Gute Besserung
carlokonfetti

Sofort zum Arzt

Hallo stoibeer,
verlass' Dich bloß nicht auf irgend etwas, was Dir medizinische Laien wie in einem solchen Forum erzählen.

Egal, wo Du bist, gehe sofort zu einem Arzt oder - falls dies nicht möglich ist - stelle das Laufen ein, bis Du untersucht wurdest.

Gute Besserung
carlokonfetti

Ab zum Arzt

ab zum Arzt und zwar sofort! Ich tippe auf Nieren (aus eigener Erfahrung), damit ist nicht zum Spaßen.
Wie man vom Sport Blut in den Urin bekommen soll, ist mir völlig unklar. Und auch dann ist es kein gutes Zeichen!

Wie kann ich denn wenn

Wie kann ich denn wenn Blutklumpen im Urin sind in so einem Forum nach Tips fragen?
SOFORT zum ARZT.
Andererseits kann man vom Laufen sehr wohl Blut im Urin haben, aber so wenig, dass man es kaum registriert.
Wohlgemerkt vom Laufen nicht bei Sportarten wie Autorennen,
Schwimmen o.Ä.
Bist Du noch nicht beim Arzt? Jetzt aber los!

Uwe

Blut im Urin

Tippe ganz stark auf bakterielle Blasenentzündung. Hat dann mit dem Laufen nichts zu tun. Musst auf jeden Fall zum Arzt, Urinprobe abgeben, wird vor Ort untersucht. Dann brauchst ein Antibiotikum, ohne dem vermehren sich die Bakterien weiterhin. Kenne eine ganze Hand voller Leute, bei denen das auch so war. Geh schnell zum Arzt, wirst sehen, ein paar Stunden später gehts Dir schon viel, viel besser!!!!

Laufende Grüße und gute Besserung von Tame

Danke schön, es ist scheinbar nichts Schlimmeres

Hallo Leute,
erst mal ganz lieben Dank für die Besserungswünsche, die Tipps und auch das Drängen zum Arzt zu gehen.
Heute bin doch um Einiges beruhigter, da ich den ganzen Tag in Krankenhäusern verbracht hab und die mich von oben bis unten durch gecheckt haben. Jetzt weiss ich wenigstens was es Alles sicher nicht ist. :)
Auf die Frage wie es mit arbeiten und laufen aussieht, hiess es nur, ich soll ganz normal weiter machen und am Freitag eine weitere Urinprobe abgeben.
Mein Lauf heute fällt zwar ins Wasser, aber morgen früh bin ich wieder am Start.

Gruss stoibeer

Blut im Urin

ist erstmal ziemlich schockierend. Kann nur eine Verletzung der Schleimhaut der Blase sein, oder Polypen, die dort sitzen und sich lösen, manchmal auch eine Blasenentzündung, die man als Frau allerdings sofort bemerken würde, als Mann dagegen nicht, weil nicht zwngsläufig Symptome auftreten.
Kann aber auch die Niere sein.
Hilft - leider - nur der Urologe. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass da im Zweifelsfall eine Blasenspiegelung gemacht werden müsste (bei Frauen problemlos, bei Männern eher im Krankenhaus unter Narkose) um die Ursache abzuklären. Das ist zwar unangenehm aber dann weißt du wenigstens, woran es liegt. Ich hoffe mal, es ist nur die Blasenschleimhaut, dann ist das alles nicht so schlimm.
Gute Besserung in jedem Fall!
Gruß
tuboturtle

Das hast du ziemlich

Das hast du ziemlich treffend erfasst mit dem schockierend. Bei der ersten Untersuchung gestern im Krankenhaus wurde ja schon mal das Allerschlimmste ausgeschlossen.
Die wollten gestern schon, dass ich Freitag noch mal vorbeischau. Dann wird sich zeigen worauf es rausläuft.
Heute gehts mir schon viel besser und ich konnte sogar wieder laufen. Scheinbar haben die zahlreichen Besserungswünsche geholfen. Am Freitag werd ich euch noch auf dem Laufenden halten, wenn was rauskommt.

Gruss stoibeer

Besser spät als nie..

Hoi stoibeer
Ich bin relativ neu hier im jogmap und habe im Forum gestöbert. Dein Problem mit dem Blut im Urin ist mir aufgefallen, weil ich vor nicht allzulanger Zeit einen Bericht, bzw. Interview in der Weltwoche (Schweizer Lektüre) von und mit Viktor Röthlin gelesen habe, der über sein Marathon-Training und seinen Marathonlauf in Peking berichtet hat. Er erwähnte die Strapazen des Körpers bei einem Marathon und auch, dass am Schluss die Doping-Kontrolle eine Tortur wäre, weil durch die Schläge auf die Blase, während des Laufs Blut im Urin sei. Leider kann ich Dir nicht den ganzen Bericht wiedergeben, aber vielleicht kannst Du selber etwas im Internet finden, wo darüber berichtet wird. Es wird eine Menge über Blut im Urin im Zusammenhang mit Laufen geschrieben. Google einfach mal, falls Du nicht schon hast.
Ich hoffe Du bist in der Zwischenzeit wieder auf den Beinen und hast keine Beschwerden mehr.
Liebe Grüsse
Severine

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links