Ich begeistere mich nun schon seit 3 jahren für den Laufsport.Zur Zeit liegt mein Pensum so bei 4mal 16 km die Woche.(Vorbereitung für einen 27km Berglauf).Normalerweise trotte ich die strecke in 1:45 hin.Soweit keine Probleme.Nach meiner Einschätzung ist das ziemlich langsam,so hab ich das ganze gestern in 1:33 durchgezogen was erstaunlich gut geklappt hat.ABER DANN:Nach dem Lauf kam Die Ubelkeit und ich war einfach nur fertig. Da half nur noch 2STD: ins Bett. Danach ging es,aber der Tag war gelaufen.Dies Problem hatte ich vor einigen Monaten schon 2 mal,führte es darauf zurück das mir die apfelschorle hinterher nicht bekam. Extra jetzt darauf verzichtet trotzdem wieder passiert. Essen tu ich 2,3 Std. vorher,Wasser gibt es unterwegs auch schlückchenweise. Woran liegt das??

Übelkeit

Vermutlich bist Du die Sache zu schnell angegangen.
Versuch mal in dem Tempo anzufangen das Du gewohnt bist und steigere Dein Tempo erst in der zweiten Hälfte Deines Laufes.
Möglicherweise ist die Temposteigerung auch zu hoch für Dich gewesen.
Steigere Dein Tempo lieber etwas langsamer.

Guten Lauf

dinobett

Nicht jeden Tag Power

jr Du kannst deine Form nur steigern wenn du nach einem harten schnellen Lauf 1 bis 2 Tage langsam läufst.Dahertrotten ist keine Schande,man darf nur nicht immer so laufen.Selbst in Peter Greifplänen folgen nach harten Trainingseinheiten lockere Einheiten,ansonsten wäre man schnell im Eimer.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links