Mich würde mal interessieren, wie viele Läufer mit GPS (z.B. Forerunner) ihre Strecken schon zweitverwerten, z.B. um die Lücken in http://www.openstreetmap.org/ zu schließen?

Für diejenigen welche OpenStreetMap noch nicht kennen: Hierbei handelt es sich um eine - ähnlich dem Wiki-Prinzip - frei editier- und erweiterbare Straßenkarte mit inzwischen beachtlichem Umfang. Die daraus resultierenden Karten können dabei durchaus mit Google-Maps mithalten, bzw. übertreffen diese stellenweise schon um Längen durch ihren Detailreichtum. Die Vorzeigestadt für das Projekt ist hierbei Karlsruhe.

gute Idee

Das ist ne gute Idee auf die ich noch gar nicht gekommen bin.

Habe mich heute entschiedenen einen Garmin Forerunner 405 zu kaufen, damit sollte das ja optimal funktionieren.
Mein Heimatörtchen ist noch recht dürftig um nicht zu sagen gar nicht zu finden. Wäre mal ein Projekt durch alle Straßen zu laufen :-)

Danke

Hallo,
danke für den Hinweis, werde gleich mal nachschauen. Ich laufe seit einer Woche mit dem FR 305 und bin einfach begeistert von dem Teil. Heute Intervalltraining 2x3km unter 12m geblieben... so einfach mit dem FR zu dokumentieren. Möchte beim nächsten WK über 5km endlich sup20 laufen. bin gespannt..
Gruss, Volki

Wie genau geht man denn da

Wie genau geht man denn da vor wenn man neue Daten beisteuern will. Ich hätte kein Problem damit mal alle Strassen einer Ortschaft abzulaufen, wenn man dann allerdings noch alle Strassennamen mitschreiben muss und das irgendwie den Daten zuordnen, wird es dann doch zu kompliziert.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links