Benutzerbild von miwo

Nachdem ich jetzt endlich mal wieder regelmäßig laufen war (4 Wochen jeweils 2-3 pro Woche), hänge ich aktuell wieder hinterher!!!

Um tagsüber nach der Arbeit noch etwas von meiner Tochter zu haben, laufe ich schon in der Woche nicht nachmittags sondern erst abends ab 20:00 wenn sie im Bett liegt (und habe dadurch weniger Zeit mit meiner Frau bei einem Glas Rotwein oder so). An den Wochenenden ist es auch teils schwierig, da wir neben dem Genuss länger schlafen zu können auch Ausflüge mit der Familie machen oder eingeladen sind (oder selbst einladen).

Vielleicht sollte ich wieder wie teils in meinem Urlaub den Wecker stellen und bereits frühmorgens vor der Arbeit laufen gehen (5:30 Uhr?). Neben den angenehmen Temperaturen und der herrlichen Einsamkeit im Wald dürfte ich zu den unchristlichen Zeiten auch keine Terminprobleme kriegen.

Mal sehen, was meine Frau von dem Vorschlag hält. *grins*

0

frühmorgens laufen ...

... ist für mich die beste lösung. neben der tatsache, dass die morgendliche atmosphäre insgesamt (für mich!) nicht zu toppen ist, habe ich damit mein "soll" erfüllt, gehe guter (körperlicher wie geistiger) dinge zur arbeit, ohne nachzudenken, wie ich mein laufpensum unterbringen soll. ich stehe um 6 uhr auf, laufe, dusche, kann so mit meinem elfjährigen frühstücken, ihn "auf den weg" bringen und damit alles recht entspannt unter einen hut. mann schläft da entweder ohnehin noch oder ist dann schon weg ;-)

Ausrede : Hund

Schafft Euch doch einen Hund an....
Ist gut für die Familie und er muss halt jeden Tag Gassi...
Mindestens eine Stunde....naja und ob Du mit Ihm Gassi gehst oder läufst...die Zeit ist ja wohl...die Gleiche....
P.S. bei Trethupen zieht das Argument nicht..also am besten auf die Größe achten....zu groß ist aber auch nicht gut

;-)

LG
Spindoc
Der mit dem Hund läuft!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links