Heute habe ich meinem Sohn (7 Jahre) einen Wunsch erfüllt und bin mit ihm seine Runde von 2.5 km gelaufen. Es war toll, seine Freude mitzuerleben, als er das erste mal ohne Pause auch die letzte Steigung mitgelaufen ist (schließlich konnte er sich vor seinem Vater, der schlappen Nuss, nicht die Blöße geben). Erstaunlich fand ich nur, das er fast in einem durch die gesammte Strecke erzählt hat, während mir so manches mal für eine Antwort die Luft fehlte.

Nach der ersten Runde hab ich dann noch eine etwas längere hintendrangehängt, um dieses mal erfolgreich! die 50 Minutengrenze zu knacken. Ich denke, dass ich dies gegen Ende nächster Woche auf 60 Minuten steigern kann, um dann die Pace zu verbessern.

VG, Jörg

0

Das mit Deinem Sohn find ich

Das mit Deinem Sohn find ich gut. Meiner (erst 4,5 Jahre) will auch immer mit. meien Runde in Wuppertal ist leider extrem mit Stzeigungen voll und verdammt lang, ohne wirkliche Abkürzungen für einen Rückweg.
Da habe ich ihm gesagt, erst wenn er mit dem Fahrrad eine Runde am Unterbacher See (ca. 5,5-6km)schafft, werden wir mal versuchen zu laufen. Aber grds. ist das für einen Vater sicher ein geiles Erlebnis gewesen, denke ich...!?

Gruß

CausW

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links