Benutzerbild von kai76

Oh Gott, jetzt bin ich dran...
Ich habe heute morgen erfahren, dass ich bis zum 31ten Oktober alle Scheine meines Studiums fertig haben muss, damit ich nächstes Jahr mein Referendariat beginnen kann.
Das bedeutet puren Stress bis Ende Oktober.
Für den fünften Oktober habe ich mir den Köln-Marathon als Debüt vorgenommen und zweifel jetzt daran, ob Studium, Arbeiten und Vorbereitung unter einen Hut zu bekommen sind.
Da ich aber 50kg abgenommen habe, mit dem Rauchen aufgehört habe und es mir selber beweisen will, freue ich mich tierisch auf den Lauf und möchte ihn nur ungern aufgeben.
Evtl. brauche ich ja auch das Laufen, um meinen Kopf in der stressigen Zeit wieder frei zu bekommen.
Ich bin völlig ratlos.
Was meint ihr dazu?

0

Ich würde es versuchen.

Ich würde es versuchen. Aufgeben kannst immer noch wenn Du merkst, dass es zu viel wird.

Wenn Du es nicht versuchst, ärgerst Du Dich am 5. Oktober tierisch.....

Ich hab auch mit dem Rauchen aufgehört, auch abgenommen, bin eine vollzeitberufstätige Mama und habe es dennoch (irgendwie) geschafft mich auf meine Olympische Distanz vorzubereiten und werde es auch schaffen mich auf meine Mitteldistanz im nächsten Jahr vorzubereiten.

Wenn Du was willst dann hole es Dir, warte nicht darauf das es zu Dir kommt....;-)

LG Sandra

schakka ...

DU SCHAFFST ES!

Ich drücke dir die Daumen, zumal ich selber mit Köln liebäugel. Lass dich nicht verrückt machen und verliere auch dein Ziel nicht aus den Augen. Mit dem richtigen Timing, einer guten Planung und jeder Menge jogmap-Motivation sollte deinem Vorhaben nichts im Wege stehen.

Du bist losgelaufen und über deinen Schatten gesprungen (Rauchen, Gewichtsreduzierung, ...) und kannst Stolz wie Bolle auf dich sein. Ja, du brauchst das Laufen, weil es dir Kraft gibt, nicht nur für 'n Marathon sondern auch um deine beruflichen Ziele zu erreichen.

Also mein Tip: Lauf weiter! Köln sei dir gegönnt!

Gruß
Anja

Versuch es

Versuch es, nur so wirst du erfahren, ob du es schaffen kannst. Wenn du es nicht versuchst wirst du dich am 05.10. schwarzäergern.
Du schaffst das schon, Köln ist sooo geil.

___________________
keep on running :-)

Laufen

Ich habe erst in der 2. Hälfte des Referendariats mit Laufen angefangen und bin am Vorabend meiner mündlichen Prüfung zum ersten Mal 8km in einer Stunde durchgelaufen. Danach war ich so platt, dass ich sofort eingeschlafen und bestens ausgeruht zur Prüfung erschienen bin, die dann super lief ;-)
Ich würde weiterlaufen, macht den Kopf frei!

Viel Erfolg, ich drücke für beides die Daumen: die Scheine und Köln (war letztes Jahr auch mein Debüt)!!

Ja - Du schaffst es. Ich

Ja - Du schaffst es.

Ich bin letztes Jahr in Köln meinen ersten und bisher einzigen Marathon gelaufen. Insoweit fehlen mir Vergleiche - aber stimmungsmäßig dürfte das kaum zu schlagen sein. Und so probiere ich am 05.10. Marathon Nr. 2...

In jedem Fall Viel Erfolg - beim Studium und vielleicht ja auch beim Lauf!

Köln-Marathon JA!

Wer 50kg abnehmen kann und in der Lage ist aus dem Rauchen auszusteigen, der ist auch für einen M groß genug.
Köln ist übrigens super organisiert und ein tolles Erlebnis.
Ich bin 2006 und 2007 da gelaufen und werde immer mal wieder
Reinschauen.
Mach Dich aber beim Ersten nicht zu heiß. Soll heißen: Erwarte nicht zuviel von Dir. Beim Ersten zählt nur Finishen!
Läufst danach ja ohnehin weiter.
Also, viel Erfolg bei Deinen Scheinen plus Köln- Marathon!
In dem Sinne: Ziehhhhhhhhhhhh

Speedyfrank

Laufen gegen Stress

Ich denke, dass du das Laufen super gegen den Kopfstress nutzen kannst - wenn du dir keinen Stress damit machst, dass du den MT unbedingt unter XY Stunden schaffen musst. Also, locker & fröhlich weiterlaufen! Du schaffst das!!!

3:1 für Köln

Und das Ergebnis werden die Kölner in der 1. Liga eher selten zu gesicht bekommen:-)
nee, aber die Gründe pro (-tierische Freude, -Rauchen aufgehört, -Gewichtsreduktion)
sind gegenüber dem Contra-punkt in der Überzahl.
Vielleicht mußt Du aus Zeitgründen auf die ein oder andere Trainingseinheit verzichten (aber nie die langen Läufe auslassen), dies bedeutet dann aber eher Verzicht auf ein eventuell vorhandenes Zeitziel, als gleich auf den ganzen Marathon.
Und ich wäre ohne Ausgleichs-Spocht in meinem Beruf vielleicht schon längst ausgebrannt.
Gruß, Marco
you´ll never proköln alone

Laufen gegen den Stress

wenn die Birne mal wieder dicht ist - einfach loslaufen, je nachdem was man noch vorhat ganz ruhig oder rennen, was das Zeug hält - hilft garantiert, wie crema-catalana und laufastra schon geschrieben haben - dazu dann noch ein paar lange Einheiten irgendwie unterbringen, dann klappts auch mit dem Marathon ohne Zeitvorgabe - so wars bei mir auch, und es war ein super Erlebnis, das ich nicht missen möchte!

Laufen ist geniale Ergänzung zu fast allem,

Matthias

Auf nach Köln

Hallo Anja,
eine Verstärkung der Hamburger Marathon-Fraktion in Köln ist immer willkommen, damit wir den Pappnasen mal zeigen können, wie der Norden so läuft:-)
Gruß, Marco
Yoú´ll never entscheidefürKöln alone

FC

@LAufastra
Ich denke zwar auch, dass der FC in der 1. Liga nicht viel reißen wird, aber so deutlich brauchts du das ja nicht gleich zu sagen...
___________________
keep on running :-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links