Benutzerbild von kai76

Vor 7 Tagen, 16 Stunden und 13 Minuten habe ich die letzte Zigarette meines Lebens geraucht und bin damit endlich auf der Trainingszielgeraden für den Köln-Marathon.
Ich hätte echt nicht gedacht, dass es wirklich geht, wenn man nur will. Keine Nikotinkaugummis, keine Akkupunktur, Pflaster oder Ähnliches, sondern nur, in dem ich es wollte.
Natürlich gibt es immer wieder diejenigen, die mir nicht glauben oder zutrauen, dass ich es diesmal schaffe.
Aber wenn mich eine Schmachtattacke überkommt, brauche ich mir nur zu sagen: Noch 7 Wochen und 5 Tage, dann fällt der Startschuss für Deine 42km.
Und für heute freu ich mich ersteinmal auf meine 8km zum Feierabend und auf die 16km morgen abend mit Tanja.

0

Rauchfrei - Gratulation

Gratulation.

Es geht auch ohne. Das hab ich auch schon bewiesen - des öfteren und diesmal schon seit 1.1.08. Und seit dem sogar mit Gewichtsabnahme von 12 kg.

Wünsch dir Weiterhin alles Gute beim Nichtrauchen.
Du schaffst es auch.

lg kiara

Wow, auch noch mit so einer

Wow, auch noch mit so einer geilen Gewichtsabnahme. Nur durch Laufen oder hast Du Deine Ernährung umgestellt? Habe selber Sorgen, dass ich zunehme...

Herzlichen

Herzlichen Glückwunsch!!!

Wünsche dir, dass du durchhältst und viel Erfolg bei deinem Marathon.

Ich selbst habe vor ziemlich genau einem Jahr mit der Qualmerei aufgehört und genieße das Nichtrauchen richtig.

lg

Rainer

Gelle...

...ich war auch supererstaunt, dass man das "so einfach" schafft... ohne jeglichen Hilfsmittelchen.

Und ich glaube, Du brauchst keine Angst haben, dass Du zunimmst. Du steckst doch grade mitten im Training und das peitscht den Stoffwechsel an.

Du mußt einfach nur drauf achten, dass Du nicht "ersatzweise" süsses in Dich rein stopfst...Bonbons oder ähnliches... stattdessen Rohkost knabbern... ist ungefährlich und treibt den Stoffwechsel weiter an...

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Ohne Dunst

Seit Oktober 2006 bin ich Dunstfrei unterwegs. Nach über 20 Jahren Raucherdasein und am Ende bis zu zwei Päckchen am Tag habe auch ich von heut auf Morgen aufgehört. Mein Gewicht hat sich relativ gehalten +/- 3kg.

Leicht war es allerdings nicht und ich glaub niemandem der sagt es sei total einfach aufzuhören. Die ersten vier Wochen waren tatsächlich einfach - dann begannen Körper und Psysche zu rebellieren. Ich bekam regelmäßig einen Juckreiz am rechten Unterschenkel der immer abends einsetzte und sich etwa drei Monate hielt.
Psyschich habe ich stets versucht den Tag rumzubringen, kaum noch Pausen gemacht und mich gefreut wenn ich ins Bett durfte um nicht an Zigaretten zu denken. Es war tatsächlich ein harter Weg.
Kompensiert habe ich alles mit Laufen....und leider mit zuviel mir zwei Knochenhautentzündungen eingefangen.

Noch immer bin ich rauchfrei und stolz wie Bolle uffm Milchwagen!

Viel Erfolg weiterhin und einfach durchhalten. Bloß nicht mit irgendwelchen Kaugummis anfangen....das funktioniert ohnehin nicht. Der Wille ist das beste Nikotinpflaster!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links