Benutzerbild von Hannoveraner

Habe mich spontan dazu entschieden, den HM in Dortmund am vergangenen Samstag zu laufen. Mein letzter Wettkampf auf Zeit liegt schon ein paar Monate zurück und für Anfang Oktober, wenn ich mir dann den Wahnsinn von 63km in Köln antue, wollt ich mir mal eine aktuelle Standortbestimmung aufzeigen.

Die Strecke führte kreuz und quer durch den Fredenbaumpark und war vom Untergrund sehr angenehm zu laufen. Ich wollte eine Zeit von 1:35 anpeilen und lief insbesondere am Anfang nur nach Gefühl (laufe bei Wettkämpfen grundsätzlich ohne Pulsmessung) und wollte dann anhand der km-Zeiten sehen was geht. Aber diese Strategie konnte ich schon frühzeitig verwerfen. km-Schilder für den HM waren Fehlanzeige und auch für die anderen Läufe war es ein wenig unübersichtlich. Ab und zu klappte es mit dem Messen, aber insgesamt nicht so super...

Die ertsen beiden Runden des Rennen gingen nach dem anfänglichem Überholprozedere auf engem Raum flott von der Hüfte und ich habe die Zeit gefunden, mich mit Eichhörnchen in 30m-Läufen zu messen, mit dem Resultat dass ich denen eindeutig unterlegen war :-) Also merke Eichhörnchen sind Kurzstrekenspezialisten. Auf die Langdistanz sollte man sie aber nicht unbedingt schicken:-)

Während der dritten Runde habe ich gemerkt, dass ich mich der Spitzenläuferin bei den Frauen näherte...Jetzt hatte ich auch ein Ziel vor Augen. "Einholen, Überholen und Absetzen" lautete die Devise. Ende der dritten Runde waren Einholen und Überholen abgehakt. Nur mit dem Absetzen wurde es schwer. Die Beine fühlten sich schon relativ schlapp. Sollte ich mich doch überschätzt haben? Aber zwei weitere Läufer setzten sich ein wenig von der Spitze ab und ich versuchte, mich an die zu kleben. Die letzten Kräfte wurden mobilisiert und der Kopf wurde auf Quälen programmiert. Ich habe es geschafft mich auch die letzte Runde an die beiden zu heften und so kam ich dann total happy in einer Zeit von selbstgestoppten 1:32:14!!! Im Ziel hat unser Jogmap-Fotograf dann auch noch ein Foto gemacht. Darauf bin ich mal gespannt. Unterwegs hat er auch das eine oder andere Foto gemacht. Auch wenn ich bei meiner Aufgabe, mich frühzeitig bemerkbar zu machen, total versagt habe :-)

Insgesamt ein sehr schöner Lauf mit insgesamt zwei Verpflegungsstellen pro Runde. Macht also 8-mal trinken auf HM, was wirklich top ist, muss ja mal gesagt werden. Nur an der Beschilderung, da arbeiten wir noch fürs nächste Jahr :-)

BEsonderen Gruß an die Jogmapper aus dem Pott, die ja teilweise auch auf der Strecke oder als Starfotograf tätig waren. Euch zu treffen, hat die Veranstaltung zu einem persönlichem Highlight gemacht;-)

Aus dem Lauf nehme ich jetzt mit, dass ich
1. besser in Form bin als ich dachte und
2. ich mir als Ziel für die 63km von Köln die magische 5h-Grenze setze

Heute der Lauf ging dank des Ergebnisses von gestern wie von allein, und das obwohl ich gestern auf ner Geburtstagsfeier in Bonn doch das eine oder andere Kölsch genossen habe :-)

Schönen Gruß an alle Jogmapper und vor allem an alle die es bis hierhin geschafft haben den Eintrag zu lesen

Sascha

0

Glückwunsch

zu dieser großartigen Leistung.
Für Köln viel Erfolg!
Vg.

Gemeinsam im Fredenbaum

Hallo Sacha,
durch Google bin ich soeben auf deinen Bericht vom HM in Dortmund gefunden. Zeitweise müssen wir gemeinsam gelaufen sein. Die ersten drei Runden 'hing' ich hinter der führenden Frau. In der vierten Runde bin ich dann ebenfalls vorbeigezogen. Allerdings konnte ich nicht mehr so viel herauslaufen wie du es geschafft hast. Im übrigen habe ich ein nettes Foto gefunden
Müßtest du doch sein, oder?
Du berichtest, ja ebenfalls von Fotos. Sind irgendwo noch mehr Fotos online?

Gruß aus Dortmund
Kai-Uwe

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links