Nachdem es vorgestern so gut gelaufen ist, und heute nur 30 Minuten Grundausdauer auf dem Programm standen, wollte ich wissen, ob ich meine "40-Minuten-Stecke" nicht auch in 30 schaffe.
Tja. Heute war der Puls nicht so ruhig, ich mußte an der Bundesstraße höllisch wegen der Autos aufpassen und oft ins Gras ausweichen, wo ich wieder auf Löcher aufpassen mußte... Ging aber sonst ganz gut, keine Wehwehchen - nur der obligate offene Schnürsenkel (diesmal der andere Schuh, weil ich am verdächtigen eh schon einen Doppelknopf mache). Und dann, etwa 300 m vor dem Ziel, falle ich ins Gehen und drücke bei der Pulsuhr auf Stopp...! Ich habe etwa 10 Sekunden gebraucht, um zu realisieren, was für einen Unfug ich gerade gemacht habe. Kann man so deppert sein? Jedenfalls bin ich dann wieder losgelaufen und habe die restlichen Meter laufend absolviert.
Das einzige, was ich jetzt weiß, ist, daß ich vermutlich 33 Minuten gebraucht hätte. Die Pace ist jetzt mit dem geschätzten Wert wieder 10 Sekunden langsamer als zuletzt, und der Puls stimmt natürlich auch nicht. Geschieht mir recht. Warum muß ich auch einfach, wenn ich glaube, daß es 30 Minuten sind, aufhören... 31:04 waren es. Ich Depp. *kopfschüttel*

0

Google Links