Benutzerbild von ZüperOli

Seit Tagen möchte ich die letzten Lauferlebnisse kurz niederschreiben, immer fehlte mir die nötige Muße. Da sich diese Begebenheit nun häuften, ist es halt ein buntes Themenmischmasch ;-)

Erster Teil:
Anfang 2008 war es das Ziel, mindestens 100 km pro Monat (im Schnitt) zu laufen. das klappte auch bis April - dann kam der Einbruch! Immer wieder unmotiviert auf die Strecke gequält, verletzungsbedingte Pausen und andere Hobbies verhinderten meine Olympiateilnahme ;-) (siehe Avatar)!
Irgendwann war es dann aber so weit, die 500 km Grenze musste fallen und dies mit und in einer netten Laufgruppe in Duisburg. Da gibt es doch Mitläufer, die besondere GPS-, Tempo-, Puls- und Zeitmessgeräte am Arm, um die Brust, am Fuß tragen, die genau bei meinen erreichten 500 der Meinung waren, es müsste entsprechend gefeiert werden.
Und schwupps, lag ich an einem warmen, schwülen Tag in einem See und die Meute johlte. Vielen Dank meine Damen und Herren, aber meine Revanche kommt bestimmt.

Zweiter Teil:
"Langer" Lauf bei 75 - 80% Pulsfrequenz.
Was man halt so zu einem langen Lauf zählt, wenn man Ewigkeiten gar nicht unterwegs war. Zielsetzung war 1. nicht über 80% und 2. nicht kürzer als 70 Minuten. Also ab auf die Strecke. Mannomann ist das langsam, unfassbar. Ein eindeutiges Zeichen, dass ich lange nicht lief. Ich hatte Schwierigkeiten, Spaziergänger zu überholen. Zudem beging ich den fatalen Fehler, auf einer vielbelaufenen Runde diesen Versuch zu starten. Man glaubt es kaum, von wem man da alles überholt wird ;-) - unter normalen Bedingungen würde ich solche "Jogger" in Grund und Boden laufen!
Aber ich habe beide Ziele erreicht und konnte am nächsten Tag eine verschärfte Runde drehen!

Dritter Teil:
Zusammentreffen mit der "alten" Läufertruppe
Eigentlich eine nette Idee, dachte ich so. Die Leute zu treffen, mit denen man sich die dunklen und kalten Wintermonate läuferisch um die Ohren schlug, mal wieder zu treffen.
ALLERDINGS habe die keine Laufpause gemacht - upps.
Schon das Warmlaufen war mir eigentlich zu schnell, aber es ging in den Wald zu einer kleinen Bergsprinteinheit. Da hatte ich mir ja einne tollen Termin rausgesucht!
Am Fuße des Hügels angekommen, kurze Mobilisierungsübungen und dann ging es auch schon aufwärts, uff!
Ich habe 8 Sprints geschafft - im Puls High End Bereich und fühlte mich gut.
Die Gruppe machte einige mehr - die waren ja auch schneller wieder oben. Gemeinsam sind wir dann noch "gemütlich" ausgelaufen.
Ich habe zwar Bein, gewann aber auch wieder das nötige Selbstbewusstsein, dass die Knochen, Muskeln und Sehnen mitspielen und fühle mich gut!

0

PAck die Badehose ein...

Moin der Herr,

also zu Teil 1:
Ich hoffe sehr, dass deine Rache kommt. Macht die Läufe doch noch lustiger als sie ohnehin schon sind:-) Wenn alles gut geht runde ich dann beim näcshten Treffen auch. Mal schauen was dann kommt. Aber immer baden gehen wäre doch langweilig. Lass dir also was neues einfallen :-)

zu Teil 2:
Wenn du weiter so trainierst, lässt du diese "Jogger" bald wieder ganz schnell hiner dir.

zu Teil 3:
Qualität kommt von Qual, sagte schon der große Felix Magath. Also schön beißen. Wenn man dann fertig ist, ist die Freude und der Stolz gleich doppelt so groß.

Bis zum nächsten Jogmap-Treffen

Viele Grüße
Sascha

---

Vertraue deinem Körper und höre auf ihn!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links