Benutzerbild von aussie2310

Guten Morgen zusammen,

ich bräuchte mal euren Rat meine demnächst anstehenden priozeptiven Einlagen betreffend (habe schon länger Probs mit beiden Achillessehnen). Ich bin etwas verunsichert, ob ich jetzt neue neutrale Laufschuhe haben soll, bei denen dann nur die Einlagen eine Fehlstellung beheben (sagt der eine) oder ob ich Schuhe kaufen soll, die genau zu meinem Problem passen und die Einlagen "machen" dann etwas on top (sagen einige andere).

Was meint denn ihr dazu? Ich persönlich würde eher dazu tendieren, die Schuhe so zu kaufen, dass sie auf meinen "wackeligen" Fuß passen.

Danke für eure Hilfe und nen sonnigen Tag

Didi

Keiner versteht Dich besser als ich!

Aber wahrscheinlich geht es vielen Läufern ähnlich. Irgendwas ist beim Laufen doch immer. Irgendwann. Mein Doc sagte wörtlich: Beim Laufen gehts immer 2 Schritt vor und einen zurück. Bisher stimmts. Leider!

Zu Deiner Frage:
Es gibt hier unterschiedliche Philosophien.
Je nachdem, welche dann die Probleme beseitigt, ist dann die, die sich auf die Schulter klopft. ;-)

Konkret:
Habe auch eine Odyssee hinter mir und beide Systeme kennengelernt.
Die eine Seite empfahl mir neutrale Schuhe. Zuzüglich Muskelaufbauübungen (Beinachsentraining, Rumpf, Rücken...) und Dehnungen. Die Idee dabei: Wenn man mit Stützen läuft, wird das meist muskuläre Problem verstärkt, da der Muskel ja entlastet und damit weiter geschwächt wird.

Eine Weile (500 km) ging das auch gut, dann bekam ich arge Achillesprobleme, die erst nach orthopädischen Einlagen in diesen Schuhen wieder weggingen.

Die andere Seite schüttelte darüber quasi nur den Kopf und empfahl mir von vornherein Schuhe, die meine Pronation ausgleichen. Ohne Einlagen. Jedenfalls erst einmal.
Es kann aber auch an den vorschnell kaputten Laufschuhen von vorher gelegen haben. Die auch noch viel zu weich und Damenschuhe waren!
Die sind wohl aufgrund der Einlagen nach 400 km "durch" gewesen, sprich, knicken dort weg, wo sie eigentlich halten sollen. Kann also auch daran gelegen haben. Das Material arbeitet ja bei jedem Schritt!

In meinen normalen Schuhen trage ich übrigens auch irgendwelche proprioirgendwas Einlagen. Ob die was bringen, weiß ich aber nicht!!! Habe z.B. trotzdem seit einigen Tagen wieder Verspannungen im Rücken, die dadurch eigentlich weg sein sollten.
Ich trage auch öfters MBT-Schuhe, die auch supi-Wunderwaffen sein sollen.
Irgendwas ist an allem sicher dran. Zuviel Vertrauen in ein einzelnes System habe ich aber nicht mehr. Ich wechsle inzwischen bewusst hin und her um den Füßen Abwechslung bieten zu können.

Mit am wichtigsten sind fr mich neben regelmäßigen Dehnübungen die Kräftigungsübungen für Bauch, Rücken und Rumpf. Da die Beinmuskulatur recht schnell wächst entstehen viele Probleme erst dadurch, dass die Körpermitte oft viel zu schwach ist und nicht richtig hält, insbesondere auf langen Distanzen.
Wenn ich, wie in den letzten 2 Wochen! :-(, das o.g. vernachlässige, zwackts meist irgendwo.

Und ich schließe Wetten ab: Gehst Du zu einem Chiropraktor oder Osteopaten oder verschiedenen Physiotherapeuten, bekommst Du mit etwas Glück noch völlig andere Erklärungen und "Hilfen" verkauft.

In diesem Sinne: Viel Glück und gute Besserung!!

L.

Wer im Wald sitzt, sollte nicht so laut rufen!

Hi!

Vielen Dank für dein ausführliches statement und deine guten Wünsche. Ich denke, ich werde es tatsächlich so machen, dass ich mir Schuhe hole, die für mein Fuß-Problem "gemacht" sind.

Vor einigen Tagen habe ich zudem beschlossen, nicht mehr mit nem langen Gesicht in der Ecke zu sitzen, sondern einfach zu laufen. Hatte heute meinen 2. Lauf von ca. 3 km. Das ist natürlich lächerlich, aber nach 9-10 Wochen ohne laufen ein Anfang. Nun werde ich 1. richtig dehnen (vorher und nachher) und mich vor allem an einen Trainigsplan halten und nicht wieder drauflosrennen. Meine Sehnen machen beim Gehen und vor allem nach dem Aufstehen zwar noch Probleme, aber das Laufen klappt schon ganz gut.

Ich hoffe, dass mit richtigen Schuhen und den propriozeptiven Einlagen das Laufen wieder ganz normal geht.

Ich werde mal berichten, wie es weiter läuft (passt ja *g*)

Bis denne

Didi

Schuhe u. Einlagen

Hallo Allerseits
Früher war es so, das viele Leute Knieschmerzen bekamen, da die Laufschuhe kaum Dämpfung hatten. Heute ist es so das durch die gute Dämpfung, viele Achillesprobleme bekommen.
Es ist wichtig mehrere Laufschuhe zu haben. Ich habe 3 Paar (Asics Nimbus, Nike Air Zoom Skylon und Den Nike Free 5.0). Dadurch bekommt der Fuß die nötige Abwechslung und habe keine Probleme mehr. Einlagen benutze ich schon lange nicht mehr. Sporteinlagen erhöhen ja noch die Dämpfung, so das man schwammig läuft.
Gruß Royscho

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links