Benutzerbild von hoffi-2

ACHTUNG!!!
Dieser Blog wird ganz schön lang...

Ich bin ja sowas von gefrustet und enttäuscht über unsere Ärzteschaft...
Hatte gestern einen Termin beim Orthopäden, weil ich schon seit
Monaten Probleme mit der linken Schulter habe. Kann auf der linken
Seite nicht liegen, kann auf der rechten Seite nicht richtig liegen,
weil die linke Schulter beim "vorkippen" anfängt zu schmerzen.
Außerdem ist die Bewegung eingeschränkt.
Komme mit dem Arm nicht richtig hinter den Körper und nicht
richtig über bzw. hinter den Kopf. Außerdem fing es langsam auch schon an,
mich beim Laufen zu behindern, wenn die Arme locker seitlich
mitschwingen sollen.

Also, Termin beim Orthopäden geholt...
Und gestern war es dann endlich soweit.

Er kam rein, frage was los ist, ich ihm gesagt was ich für
Probleme habe. Und das ich das Schultergelenk in Verdacht habe,
das könnte man ja mal röntgen.

"Ne, ne... so schnell wird hier nicht geröngt..." waren seine Worte.

Oberkörper freimachen, es wird abgetastet, gezogen, geschoben,
das übliche halt. Danach kam er zu dem Ergebnis,
das es wohl nicht das Gelenk, sondern die Sehne ist.
Ich bekäme jetzt eine Spritze mit einer Mischung aus
Kortison und Schmerzmittel in die Schulter und in zwei Wochen
sehen wir weiter, kann sein das es dann weg ist, oder ich noch 1 - 2
Spritzen brauche.

Nächster Raum, OP-Raum, hört sich schon vielversprechend an...
Arzt kam rein und legte mir einen Wisch vor, DIN A 4 beidseitig beschrieben.
Eine Einverständniserklärung das er mir die Spritze geben darf.
Er legte sie mir gleich mit der Seite 2 als erstes vor, so das ich
gleich zur Unterschrift kommen sollte.

Ich gleich, MOMENT, ich will wenigstens mal lesen, was ich da
unterschreibe... Ich will ja schließlich keine Waschmaschine kaufen...

Nach dem lesen hatte ich eigentlich gar keine Lust mehr auf die Spritze.
Was ich ihm auch sagte. Er meinte, die Spritze würde bestimmt helfen,
und dieser Wisch wäre halt reine Routine, vom Gesetzgeber vorgeschreiben,
weil eine Spritze geben wohl sowas wie Körperverletzung sein soll. Hmmm...

OK, dann rein damit... Kann ja nur besser werden...

Ich kann Euch sagen: NIE WIEDER!!! NIE WIEDER lass ich mir so
eine Spritze verpassen. Es war die Hölle. Ich hätte ihm beinahe
in den Arm gebissen. Ich bin ja echt nicht zimperlich,
aber das war echt strong...

Ich habe mich so geärgert, das ich mich habe zu dieser Spritze
hinreißen lassen. Zu mal in dieser Einverständniserklärung noch stand,
das der Arzt mich über meine Erkrankung umfassend informiert und mich über
alle Risiken der Spritze aufgeklärt hat.

Beides ist ja NICHT passiert.
Zur Diagnose sagte er ja nur, es ist WOHL nicht das Gelenk sondern
die Sehne in der Schulter.

Und von den Risiken und Nebenwirkungen habe ich erst durch das Lesen
der Einverständniserklärung erfahren. Nix davon nur annähernd im Gespräch...

Na ja, nu war die Spritze gesetzt und ich hatte mehr Schmerzen in
der Schuler als vorher. Konnte kaum mit dem Auto nach Hause fahren.
Zum Glück kann ich auf Automatik umschalten und einarmig fahren.
Der Weg war ja auch nicht soooo lang...

Zu Hause angekommen hab ich schon geheult vor Schmerzen...
Ich bekam den Arm nichteinmal mehr hoch.

Habe mich dann entschlossen zu meinem Heil- und Chioropraktiker zu fahren,
der mich bislang immer getrettet hat, zumindest wenn es um meinen Rücken geht.
Ich hoffte, er konnte auch meiner Schulter helfen. Da ich nicht schon
wieder einarmig fahren wollte, hat mein Mann mich hingefahren.

Als ich ihm die ganze Geschichte erzählt hatte, schüttelte erst mal
den Kopf und sagte, warum ich denn nicht gleich zu ihm gekommen bin
und warum ich mich erst von so einem "Kurpfuscher" verunstalten lasse.

Ich versicherte ihm, das mir so ein Fehler BESTIMMT nicht wieder
unterläuft und das mir Orthopäden in Zukunft gestohlen bleiben können.

Nachdem er meine Schulter untersucht hat, kam auch er zu dem Ergebnis,
das das Probleme die Sehne in der Schulter ist.
Aber der Arzt hat die Spritze vollkommen FALSCH gesetzt.
Mit dem Teil hat er mir jetzt die Schulter total blockiert,
weil ich durch die Spritze jetzt ein riesen Hämatom auf der Sehne sitze habe.

Er hat dann seine chiropraktik "spielen lassen" und mir zu guter letzt
noch eine Procain Spritze gesetzt, damit ich mich überhaup erst mal
wieder bewegen konnte.

Heute habe ich zwar noch schmerzen, aber lange nicht so stark wie gestern
nach der Spritze vom Orthopäden. Freitag gehe ich nochmal zum meinem
Heil- und Chiropraktiker zur Weiterbehandlung.

Da er ja meinen Rücken auch immer wieder hinbekommt, hat er mein
vollstes Vertrauen!!!

Ein Orthopäde jedenfalls sieht mich NIE wieder!!!

DANKE an alle, die meine Geschichte bis hier hin gelesen und
durchgehalten haben.

Lieben Gruß von
hoffi-2

0

Meine Güte,

das klingt ja wie aus einem schlechten Film! Was für ein Katastrophen-Medizinmann! Ich drücke dir ganz fest die Daumen, daß dein Heilpraktiker die Schulter schnellstmöglich wieder hinbekommt.

Zur Ehrenrettung der Orthopäden sei allerdings gesagt, daß meiner meine vermeintliche Achillessehnenreizung durch "erstmal röntgen wir das mal" sofort als Fersensporn identifiziert und per Einlagen schnellstens repariert hat. Es geht also auch anders.

Ich wünsche dir gute Besserung!

LG Iris

Du Arme!

Das hört sich ja wirklich fies an...
macht mir nicht grade Mut auf meinen Orthopädenbesuch. :(

Gute Besserung!

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Hallo Tuffi

Na ja, wie irissa24 schon schrieb, ist ja wohl nicht jeder Orthopäde so drauf :-)

Nur ich Dussel falle immer auf die falschen rein...

Habe in meinem Leben bestimmt schon mind. 6 verschiedene
Orthopäden durch,...... alles Pflegefälle... die mir nicht weiterhelfen konnten.

Wünsche Dir alles Gute bei Deinem Orthopädenbesuch.
Wenn Du magst, kannst Du ja hier auch darüber berichten und sei es nur, um die Zunft zu retten ;o)

Lieben Gruß
Hoffi-2

Mein Laufmotto: Dabei ist alles!
Meine Homepage: www.hoffi-2.de.tl

Arme Hoffi

Dich hat es aber wirklich hart erwischt, in jeder Beziehung: zum einen die heftigen Schmerzen, zum anderen dieser "Spezialist". Von dieser Sorte gibt es wirklich viel zu viele.
Leider in jeder Fachrichtung.
Ich wünsche Dir daß Du bald wieder schmerzfrei bist.
Gute Besserung und liebe Grüße
Gisela

Ich glaube mit den

Ich glaube mit den Orthopäden ist das so eine Sache, meiner hat damals (ich war 11) eine Wachstumsfugenverschiebung in der Hüfte entdeckt. Hätte er das nicht gesehen, könnte ich heute vermutlich nicht mal richtig laufen. Glück gehabt. (Habe 3 OP's hinter mir) Der gleiche jedoch hat den Bandscheibenvorfall meiner Mutter nicht erkannt. Der saß nämlich in den Halswirbeln und hat ebenfalls eine Blockade in der Schulter verursacht. Ich habe schon seit Jahren des öfteren Schmerzen im Rücken, bin aber nie zum Arzt weil es nach einer Nacht meistens wieder weg war. Eines Tages war es so schlimm, dass ich wieder zum Orthopäden bin. Diesmal ein anderer (meine Mutter wollte nicht, dass ich zum alten gehe) der hat dann auch erst mal an mir rumgedrückt und gezerrt und mir ne Spritze gegeben und es war die Hölle. Wie oben schon geschrieben. Allerdings musste ich bis Abends noch arbeiten. Er hat mich aber gleichzeitig zur Kernspint angemeldet. Und siehe da, das Kind hat ebenfalls Bandscheibenvorfälle. Gleich 3 ;) Wie gesagt, mit den Orthopäden ist das so ne Sache, irgendwie diagnostiziert jeder was anderes. Da fragt man sich wirklich ob die alle das gleiche studiert haben oder ob da nicht ein Tierarzt dazwischen ist.

Hallo Mariiiina!

Das sind ja auch tolle Geschichten...
Ja, ja, geh mit den gleichen Schmerzen zu 5 verschiedenen
Orthopäden und Du bekommst 5 verschiedene Diagnosen...

Ich würde das das DB (Deutsche Bahn) Syndom nennen :-)
Frag für die gleiche Strecke an verschiedenen Schaltern nach und Du bekommst alles verschiedene Preise...
Nur das das auch noch eine positive Seite hat,...
Du kannst dir den günstigsten Schalter aussuchen und dort die Fahrkarte kaufen...

Beim Orthopäden bekommst du nur eine Karte...
Die A....karte!

Lieben Gruß
Hoffi-2

Mein Laufmotto: Dabei ist alles!
Meine Homepage: www.hoffi-2.de.tl

Na hoffentlich!

Klar...mach ich...dauert nur noch etwas...weil so'n Termin holt man sich ja heute für in drei Monaten... *rolleyes*

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Genau... Sowas nennt sich

Genau...
Sowas nennt sich "Dreierfrustration"

3 Monate wartet man oder auch Frau auf den Termin
3 Stunden sitzt man oder auch Frau dann noch im Wartezimmer und nach
3 Minuten Arztbesuch ist man, Frau auch, wieder draußen...

*dumdideldum*

Lieben Gruß
Hoffi-2

Mein Laufmotto: Dabei ist alles!
Meine Homepage: www.hoffi-2.de.tl

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links