Plane, im nächsten Mai in Schweden einen 50 km Lauf in recht weligem Gelände zu laufen. Bin auf der Strecke schon mal 30 km in 2:55 gelaufen, laufe sonst Marathon so um die 3:45. Hat jemand Tipps zum Training? Laufe sonst in der Marathonvorbereitung 2x32 km. Reicht das dafür auch oder sollte man einen Marathon - ganz entspannt gelaufen - in die Vorbereitung einbeziehen?

Freu mich auf Eure Tipps!!

Hallo Rennmaus, ich versuche

Hallo Rennmaus,

ich versuche gerade ebenfalls einen Trainingsplan für einen Ultralauf (62km) auszutüfteln. Nach Aussagen einiger Ultraläufer muss man keine viel längeren Läufe als beim Marathontraining einstreuen - besser wären zwei direkt aufeinander folgende. Also z. B. am Samstag 25km und am Sonntag direkt im Anschluss 25-20km - alles ganz locker und nicht zu schnell.
Viel Spaß und kommt gut durch!

Bei 50 km besteht noch kein

Bei 50 km besteht noch kein wesentlicher Unterschied zu einer ordentlichen Marathonvorbereitung. Eventuell noch etwas mehr Gewicht auf den Gesamtumfang legen und die langen Läufe ausdehnen mit gelegentlichem Rantasten an 35-40km. Allerdings ist die Kopplung von zwei nicht ganz so langen Läufen am WE, wie vom Vorposter erwähnt, auch nicht schlecht. Das Eine schließt das Andere ja nicht aus.

Mit Marathons im Training ist das sone Sache. Richtet sich danach, was du regenerationsmäßig verkraften kannst. Ich selbst trainiere ja auf Ultras, in dem ich Marathons und Ultras laufe - aber wenn ich sagen würde, das wäre immer ganz "entspannt", entspräche das sicher nicht den Tatsachen ;-)Wettkampf ist halt Wettkampf - allein die Atmosphäre... Notwendig ist es sicher nicht. Dein bisheriges Marathon-Training dürfte schon ausreichen, die 50 "würdig" durchzustehen.

Neben den langen Dingern ist aber auch die Grundschnelligkeit und Tempohärte nicht ganz zu vernachlässigen - da empfehlen sich Wettkämpfe über Unterdistanzen (10km-HM).

Auf jeden Fall: Locker bleiben und viel Spaß bei der Vorbereitung! Selbst ein kurzer Ultra ist schon ne wesentlich relaxtere Angelegenheit als die üblichen Marathons und "Sprintstrecken" ;-)

Ultra

Schau mal unter www.laufreport.de Hier findest Du Trainingspläne für den 100er in Biel. Die kann man natürlich auf die Distanz umwandeln. Ich habe für Biel danach trainiert und bin gut durch gekommen. Ich denke aber auch, dass der Unterschied zum Marathontraining nicht groß ist. Selbst der für den 100er war nicht so risig. Würde heute noch mehr längere Läufe jenseits der 30 km machen und dann passt das schon.
Wolfgang
www.laufpark-stechlin.de

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links