Benutzerbild von Mariiina

Ich bin jetzt schon an 3 Tagen hintereinander täglich gelaufen. Das hört sich bestimmt für die meisten total normal an, aber bis vor ein paar Wochen habe ich noch gar keinen Sport gemacht. Heute bin ich 27 Minuten 'gelaufen' mit je 2Min gehen/2Min laufen Intervallen. Hat echt gut geklappt und weil es nicht so heiss war, wie an den letzten Tagen, hab ich auch gut durchgehalten.
Ich denke das noch 2 mal und ich schaffe auch 3Min/2Min.
Die Idee heute Abend noch mal eine Runde um den Kanal zu drehen, nachdem es den ganzen Tag geregnet hat, hatten viele. Man musste sich gegenseitig ausweichen, und den Pfützen! Seit Samstag habe ich inkl. Rad fahren knapp 33km zurückgelegt, einfach ein super Gefühl. Und ich muss jedem davon erzählen, total schlimm :) Jetzt muss ich nur noch meine Ernährung wieder richtig in den Griff kriegen, dann kann es nicht mehr lange dauern, bis ich mich endlich absolut wohl in meiner Haut fühle.
Und ich nehme mir ganz fest vor, morgen wieder zu laufen. Vor 2 Wochen dachte ich, alle 2 Tage wär schon super, aber jetzt habe ich total das Verlangen nach mehr, meeeehr :)

Bis Morgen!

0

Klingt...

...total gut.

Auch wenn ich mich manchmal dafür hasse, sowas zu schreiben, möchte ich dennoch Deinen Enthusiasmus ein Spürchen bremsen: Leg' auch mal einen Ruhetag ein. Nach drei Tagen hintereinander wäre ein guter Zeitpunkt, würde ich mal so aus dem Bauch raus sagen.

Das Training und der Aufbau greift, wenn Du dem Körper Zeit zum Anpassen gibst, und das macht er nur in Ruhe.

Das kostet manchmal mehr Überwindung, als gleich am nächsten Tag wieder loszulaufen, bringt aber unter dem Strich mehr...

---
de nihilo nihil

hmm..

Merk ich denn irgendwo dran, ob der Körper Ruhe braucht? Ich meine ich lauf ja wirklich seeehr langsam. Joggen kann man das ja kaum nennen ;) Morgen ist das Wetter noch gut und Mittwoch solls ja wieder schlechter werden, von daher gehe ich ein wenig danach. Und ich hab mich ja noch nie so sportbegeistert erlebt und das mag man dann irgendwie gerne ausnutzen. Aber das mit dem Ausruhen klingt zumindest nicht verkehrt.
Danke für den Rat :)

Recht hat er

der nezzwerker,
Sag Dir einfach, die Tage ohne Laufen gehören genauso zum Training, wie die Tage mit. Deine Bänder, Sehnen und Gelenke werden sich freuen, nicht ständig belastet zu werden.
Und die Strecke am Kanal gehört neben der Alsterrunde zu den bei gutem Wetter und vor allem nachmittags/abends doch unangenehm überlaufenen Hamburger Strecken. Aber vielleicht hast Du ja schon die unendlichen Möglichkeiten der Laufstreckensuch-Funktionen bei Jogmap kennengelernt und findest dort noch andere Strecken in Deiner Nähe.
Auch bei den Laufstrecken kann Abwechselung noch mal mehr motivieren.
Gruß, Marco
You´ll never regenerier alone

Oh Oh.. also kann es auch

Oh Oh.. also kann es auch nicht sooo toll sein wie ich denke, was ich da mache.. Dann muss ich meine Euphorie etwas zurück setzen und hoffen, dass sie mindestens genauso stark bleibt. Andere Strecken sind auch jeden fall überlegungswert, allerdings kann ich ja noch nicht so lang am Stück laufen.
Von daher denke ich, kann ich hier ganz gut laufen, bis ich vielleicht 5km schaffe oder? Und was sagen sie Profis, ab wann sollte man bei regelmäßigem Laufen eigentlich was am Körper merken? Egal was. Da wäre ich neugierig :)

Warnzeichen des Körpers

sind meistens Schmerzen, und dann ist es auch meist zu spät.
Es ist nun mal so, das der Bewegungsapparat eine gewisse Zeit braucht, um sich an die Belastungen zu gewöhnen. Bei vielen steigt die Ausdauer kontinuierlich an und gönnen dem Bewegungsapparat nicht die nötige Anpassungs- und Regenerationszeit. So kommt es schnell zu Verletzungen. Aber damit das nicht passiert, hast Du ja die clevere Entscheidung getroffen hier zu bloggen:-)
Gruß, Marco
You´ll never run alone

Doch

das ist sehr toll, was du machst, keine Frage, und Du weißt ja das Grundlegende auch selbst (abwechselnd Laufen und Gehen) hast Dir ein realistisches erstes Ziel gesetzt (5km am Stück), und für ein paar kleine Verbesserungsvorschläge ist die Jogmap-Gemeinde zur Stelle.
UNd die letzte Frage kann ich Dir eigentlich nicht beantworten, da a) absolut kein Profi und b) gibt es eigentlich nichts was man am Körper merken SOLLTE, das ist glaub ich von LäuferIn zu LäuferIn sehr verschieden. Was man vielleicht vermeiden sollte zu spüren sind wiederkehrende Schmerzen und wenn doch,diese dann sofort professionell behandeln lassen.
Gruß, Marco

Wohlfühlen ist das Zauberwort

Hallo Mariiina (hab ich alle "i's" erwischt!?),

ich teile grundsätzlich die Meinung meiner Vorblogger. Sicherlich macht es absolut Sinn immer mal einen Ruhetag einzulegen. Auf der anderen Seite kann ich Deine Euphorie sehr gut verstehen. Ganz entscheidend aus meiner Sicht ist vor allem, ob Du Dich bei dem was Du machst wohlfühlst oder nicht. Und ich gewinne den Eindruck, dass es Dir scheinbar sehr gut geht bei dem was Du aktuell tust. Deine Vorbereitung scheint zudem sehr gut zu sein. Ich denke daher nicht, dass die morgige Einheit wirklich ein Problem sein wird.
Aber sicherlich gilt: Immer schön langsam und nicht übertreiben.
Ein Tag Laufpause muss aber nicht bedeuten, dass Du nichts für Dich und Deinen Körper tun kannst. Radfahren, Skaten, Schwimmen, ... sind Alternativen.

Also dann mal viel Spass und weiter so!!!

Hermelfranz

Mach mal Päusschen!

Die Herren haben's ja schon geschrieben...gönn Deinem Körper ruhig mal eine Pause.
Wenn man sich so reinhängt, kann das schnell nach hinten los gehen. Wenn die ersten Verletzungen erst mal da sind, kann's ganz schnell vorbei sein mit dem Spaß.

Die Veränderungen an Deinem Körpe kommen so schleichend, dass Du sie nicht wirklich bewußt wahrnehmen wirst. Genauso langsam, wie Du Deine Ausdauer aufbaust.
Und irgendwann fällt Dir denn dann auf: Hoppla...das fühlt sich da und da ja anders an...fester...anders geform... oder die Klamotten sitzen anders...oder passen nicht mehr...

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Prima, wenn's Mittwoch...

...regnet: Heute baust Du durch Nicht-Laufen Spannung auf, scharrst schon mit den Hufen und erlebst dann morgen (wenn Du endlich wieder läufst) wie schön oder zumindest wie wenig problematisch so ein Sommerregenlauf ist.

Damit trainierst Du gleich dem Schweinehund seine künftigen Argumente weg.

Aber sowieso nur, falls es morgen überhaupt regnet. Der Wetterbericht hat nämlich heute morgen seine Meinung wieder mal geändert...

---
de nihilo nihil

Der Wetterbericht hat sich

Der Wetterbericht hat sich für heute wohl auch geirrt. So toll ist es heut nämlich auch nicht. Wenn es einigermaßen gut ist, das Wetter, fahr ich eben auch liebend gern Fahrrad. Ist auf jeden fall eine gute Abwechslung. Die Vorstellung, dass ich irgendwann mal meine Muskeln sehe faziniert mich :) Bisher seh ich nur Speck :D Mal sehen ob ich heute laufe und damit einen Ruhetag einlege oder nicht. Hab nach der Arbeit eh noch was vor, kann also durch aus sein, dass ich es zeitlich gar nicht schaffe. Aber ihr habt recht, ich sollte mich da nicht so unter Druck setzen regelmäßig zu laufen, das klappt schon von alleine wenn man Spaß daran hat. Hoffe ich :)
Schmerzen will ich natürlich keine haben, aber ich denke, da ich sehr langsam laufe geht das schon. Und meine Schuhe sind auch super. Ist ja auch ein wichtiger Punkt.
Heute habe ich sogar eine extra Fahrrad Strecke eingelegt, da ich den Freund meiner Mitbewohnerin eingesperrt habe, ausversehen. Musste ihn also noch mal freilassen :)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links