Benutzerbild von susafras

... von der Erde, schwebt die Jogge-he-rin, voellig schwerelooooo-oooo-o-o-ooooos...

Heut lief's so richtig gut. Bin voellig ueberrascht, weil ich mal was ganz Neues ausprobiert habe: Abends laufen (Start 20:15 Uhr). Und dann noch eine ganz neue Strecke mit ueberwiegend Asphalt.

Kein Hund mit, daher auch ohne Rucksack. Ja, ich oute mich hiermit als Wasserrucksack-Jogger. Aber wenn ich schon Erste Hilfe fuer's Wauwauchen dabei hab, dann kann ich mir genauso gut auch was zu trinken mitnehmen. Ausserdem, wer so langsam laeuft wie ich und trotzdem Kilometer knabbern moechte, der ist halt mal laenger unterwegs und braucht oefter was zum Nachfuellen. Rucksack scheuert weniger als Trinkguertel, finde ich.

Doch diesmal hatte ich noch nicht mal was zu trinken dabei. Voellig unbeschwert einfach losgelaufen und es war toll. Leicht und locker. Nachher beim Ausmessen der Strecke stellt sich heraus, dass es sich nicht nur leichter und schneller angefuehlt hat, sondern auch ganz objektiv so war.

Endlich mal wieder ein Tempo von deutlich unter 7 Min (6:50) und das beim niedrigsten Durchschnittspuls bisher. War's der Bodenbelag? Der fehlende Ballast? Das fehlende Hundi? Bin ich womoeglich gar kein Morgenlaeufer? Egal! Hauptsache, schoen war's. :)

Damit hab ich dann auch schon einen Plan, wie ich Gassi und Joggen im Tagesplan unterbringe. Morgens gaaaanz lang und in Ruhe Gassi, Joggen erst abends, auch ganz in Ruhe und ohne Zeitdruck. Mal sehen, ob sich das bewaehrt.

0

Klingt total gut.

:)

---
de nihilo nihil

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links