Benutzerbild von reena-

so, als immer- noch- anfängerin habe ich heute das bedürfnis, für mich selber mal das ein oder andere festzuhalten- damit ich dann in zwei jahren herzhaft drüber lachen kann: wie niedlich....
letztes jahr um die zeit hätte ich noch jeden für verrückt erklärt, der behauptet hätte, dass ich überhaupt laufen kann. was? ich? never!
und jetzt? fehlt mir schon was, wenn ich mal ein paar tage nicht durch den wald gehechtet bin...
keine frage: es war oft hart. an manchem berg hab' ich gedacht, ich brech' jetzt einfach mal ganz gepflegt zusammen und laufe keinen meter mehr... niie wieder!
blödes asthma ist auch nicht grade hilfreich fürs laufen. (aber umgekehrt schon - hurra :-))
und dass die lauferei ja soo ein preiswerter sport ist ( "man braucht ja nur vernünftige schuhe") halte ich mittlerweile auch für ein gerücht: ich besitze inzwischen eine kleine auswahl von irgendwelchen hightech- laufklamotten- und sie sind einfach nur geil :-)
die krönung sind natürlich meine "tatu"-ärmel,mit denen ich meine kurzärmeligen tees auf langärmelig umrüsten kann. eigentlich für radfahrer, aber egal....
(mal am rande: trotz allem bin ich keine joghurette, die rosa designt durch den stadtpark hüpft- nur um es mal erwähnt zu haben....)

wie ich mich mehr oder weniger mühsam von mini- erfolg zu mini- erfolg hangele, hatte ich ja schon erwähnt. und glück und frust liegen manchmal auch nur wenig auseinander. gestern trabte ich so schön gemütlich langsam durch den wald- ich versuche ja immer noch so langsam zu laufen, dass mein puls niedrig genug ist, um in die von vielen so genannte "fettverbrennungszone" zu kommen.
als ich merkte, dass ich überholt werde, war es schon zu spät: ein mindestens 70-jähriger opa federte ganz geschmeidig mal kurz an mir vorbei. waahhh.....
ich wollte mich umgehend in die wupper stürzen.... *heul*
aber dann: an der nächsten hammer- steigung machten sich meine inzwischen 60 oder 70 läufe bezahlt, von denen kaum einer ohne eine ordentliche steigung war:
der sauss-opa wurde langsamer und langsamer. ha! ich konnte ordentlich aufholen... balsam für mein ego...
das sitzt ja seit ich versuche meinen puls runterzukriegen sowieso heulend in der ecke: "wir" sind so lahm... voll peinlich ist das.... wieso läufst du nicht im dunklen, wenn "uns" keiner sieht....

na ja, demnächst werde ich mich wohl mal um einen plan kümmern müssen: eine stunde am stück habe ich hingekriegt, aber jetzt geht es irgendwie nicht so richtig weiter. im gegenteil musste ich jetzt öfter mal pause machen, weil meine morschen, immerhin 45 jahre alten knochen rebelliert haben.
ich hoffe, den toten punkt habe ich überwunden. heute habe ich an meine 6 km von gestern noch mal 4 drangehängt - so will ich mich an die 10-km-marke ranpirschen. also erst mal öfter laufen. und dann länger. und irgendwann hoffentlich auch schneller :-)

das war ja das highlight des heutigen tages: "meine" 4km- strecke bin ich seit meinen absoluten anfänger- läufen kaum noch gelaufen. und heute mal ganz easy, ganz locker da entlang gewetzt... ich heldin :-)
ich konnte mich noch gut erinnern, wie ich da vor 6 oder vor 3 monaten entlang gekeucht bin: gaaar kein vergleich mehr :-)

ich wünschte, ich würde das mit dem abnehmen mal hinkriegen (bisher erst -1,8 kg) - dann meine ich bestimmt, ich kann fliiieegen.... *schweb*

(so, jeder der bis hierhin gelesen hat, kriegt einen energie- riegel für's durchhalten.)

bin mal gespannt, wie ich das laufen in mein hektisches berufsleben einbaue, wenn ich wieder arbeite. aber ich schätze, das findet sich. zumindest habe ich das gefühl, die lauferei wird mir erhalten bleiben- oder umgekehrt, je nachdem.

ich halte euch auf dem LAUFENDEN :-)

0

Ersma danke für den Riegel...

...und dann ein sehr knapper Tip: "Das große Laufbuch" von Herbert Steffny.
"Die Laufbibel" von Dr. Matthias Marquard ist auch extrem empfehlenswert, aber bei Steffny sind eine Menge gestaffelter Trainings-, Aufbau- und Vorbereitungspläne drin, über die Du Dich freuen wirst...

Ansonsten: Schön zu lesen und schönes Ding! "Weiter so" braucht man Dir schon nicht mehr zuzurufen. :)

---
de nihilo nihil

ich auch!!!

Schieb' den Riegel rüber!!! Und dein Bericht erinnert mich sehr an meinen Laufbeginn letztes Jahr! Und das mit dem Abnehmen... Tja, Laufen alleine hat bei mir damals nicht gereicht, ich musste die Ernährung umstellen, um von Kampf- auf Wettkampfgewicht zu kommen. Aber um einige kg erleichtert läuft sich's echt besser ;-)

*Pfötchen aufhalt

*pfötchen aufhalt um den Riegel entgegen zu nehmen - Power kann man nie genug haben

Ich hab gerade mal geschaut - ich habe jetzt 56 Läufe und hab auch ganz unten angefangen (nicht bei null, sondern bei minus 5 glaube ich *lach) und ich verstehe sehr gut was du da schreibst, besonders das von den kleinen Erfolgen die sich einstellen wenn man sich durchkämpft obwohl man hin und wieder glaubt zu sterben weil die Luft wegbleibt und man sich fragt:

"Bisse jetzt ganz feddich - warum zum Teufel tust du dir das hier an?"

Am Anfang hab ich mich übrigens auch "versteckt" und hab einsame Strecken gesucht. 2 Minuten laufen - 1 Minuten gehen.

Und dann hab ich mir gedacht: Ey, steh doch dazu. Andere haben auch nicht gleich beim Marathon begonnen und ausserdem sollen die erst mal ne Runde mitlaufen bevor die was sagen können. SO!"

und ich krieg 2 Riegel,

weil die Kommentare auch alle gelesen wurden! ;-)

In Deinem Text werden sich viele wiederfinden, auch mir geht es in einigen Bereichen ähnlich, laufe auch noch nicht soooo lange und bin mit ende 30 auch erst relativ spät dazugekommen.
Von den gelegentliche LAUF-Versuchen in den Jahren zuvor mal abgesehen.

Viel Spaß weiterhin - das ist ja das Schöne, dass nach einer gewissen Zeit der Quälerei dieser sich immer öfters einstellt - und bleib vor allem möglichst verletzungsfrei.

Beste Grüße

L.

Wer im Wald sitzt, sollte nicht so laut rufen!

Lauf-Bücher

Erstmal Kompliment! Super Leistung!

Aber ich hätt noch eine Frage: wie ist das mit den büchern? Mit Plan laufen wär viell garnicht schlecht...

Steffny ist aber nicht dieser Typ, der auch so Fit for Fun Bücher geschrieben hat? So ein grauhaariger...den find ich nämlich irgendwie unsympatisch...:-)

Lg
Sarah

Lauf-Bücher

Nach Plan laufen ist sogar -je nach selbstgestecktem Ziel- ziemlich empfehlenswert.
Und Steffny (auf den Fotos in seinen Büchern hat er keine grauen Haare, können aber auch wegretouschiert sein), ob unsympathisch oder nicht, hat das zumindest meiner Meinung nach umfassenste Laufbuch geschrieben ("Das große Laufbuch"/Südwest Verlag). Dort steht so ziemlich alles drin, was LäuferIn als Grundlagenwissen braucht, auch viele Trainingspläne für fast jede Strecke und jede Zielzeit. Ich würde sagen: Eine Investition, die sich lohnt.
Aber da Du ja gar keine Blogs schreibst, brauchst Du eigentlich auch kein Buch...:-)
Gruß, Marco
You´ll never plan alone

Her mittem Riegel

Puh, den hab ich mir auch redlich verdient:-).
Und wenn es bei dir so positiv weiterLÄUFT, dann wird es eher schwer,
die "Nebensache" Arbeit in die "Hauptsache" Laufen zu integrieren.
Viel Erfolg weiterhin
Gruß, Marco
You´ll never riegel alone

ok, ich werde....

...meinen Blog - glaub ich - bald umbenennen :-) viell mag er es ja auch nicht, dass er so ein nichtvorhandenes Dasein führt...

:-)

Äh, dank intensiver Internetrecherche habe ich gerade herausgefunden, dass Steffny nicht grauhaarig ist und recht sympatisch wirkt; ich hab ihn nämlich mit Dr. Ulrich Strunz verwechselt; und ich kann mir nicht helfen: der ist einfach unsympatisch (außerdem brauch ich nich keine Forever Young Laufbücher :-)).

Na, ich denke dann wird bei der nächsten Amazonbestellung wohl ein Laufbuch von Steffny dabei sein...

lg

Da

habe ich viele ähnliche Erfahrungen gesammelt.
Nachdem ich eine Stunde geschafft hatte und danach das nächste Ziel 10 km am Stück durchhalten, kam bei mir auch ein kleines Loch. Der dicke Schweinehund meinte regelmäßig nach einer halben Stunde mich trietzen zu müssen und mir einreden zu wollen, dass es doch jetzt langt, wo ich mir bewiesen hatte, was ich mir beweisen wollte.
Durch dieses Tal musste ich durch, aber es geht jetzt wieder aufwärts.
Auch bei dir wird es so sein.
Und das Problem Laufen und Arbeit... na da bist du bestimmt genauso erfinderisch, wie alle Berufstätigen hier.

----------------------------------------------
Gruß Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Hiho,

hört sich suuuuper an!

Aber die "Fettverbrennungszone" kannste nach allem was ich weiß getrost vergessen - das ist so ein moderner Mythos, der auf einem Missverständnis beruht. Einfach laufen, wie es dir Spaß macht, fertig. Sch***** auf den Puls.

Und das Abnehmen kommt auch noch - ich darf inzwischen von 21 Kilo in vier Monaten berichten ;-)

DRANBLEIBEN!!!

Lekker Riegel übrigens!

Boah....

Und wieviele Riegel krieg ich jetzt? Also mindestens drei... das das mal klar ist... und Du schreibst mir aus der Seele... dann kann ich mir meinen Blog ja sparen! ;)

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

bloss nicht...

...deinen blog sparen!! was wird denn dann aus den armen schnecken.... ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links