Benutzerbild von blubberle

Huhu zusammen!

Bin jetzt endlich wieder stolzer Besitzer eines genialen Bikes. Da ich seit März nur am 3 - 5 x die Woche laufen bin, hat´s mich gestern gejuckt und ich hab statt Laufen das Radl eingeweiht. Da man da ja nicht so viel kcal verbraucht, bin ich halt 2 h geradelt, statt 1 h gelaufen.

Jetzt meine Frage: Ich hab schon öfter gelesen, dass man nicht mehr als 72 h Laufpause machen soll, da sonst der Trainingseffekt weggeht. Kann ich jetzt meine GA nicht vielleicht doch durch Radeln ersetzen? Wenigstens ab und zu? Mache momentan einen Trainingsplan für 10 km in 1 h und dachte mir, dass ich den Intervallauf beibehalte, einmal GA laufe und 1 x statt Laufen die doppelte/dreifache Zeit radle.

Wär nett, wenn mir jemand was dazu sagen könnte, denn ich mag ja das Laufen nicht "verlernen"...

Danke schon mal im Voraus!
Grüßle!

andere Muskelgruppen

da ich 4mal in der Woche radle(2 x 12,5km zur Arbeit und zurück) und am Wochenende(Fr+Sa+So) jeweils 10km laufe, kann ich Dir aus meiner Erfahrung sagen, das eines nichts mit dem anderen zu tun hat, da es sich um ganz andere Muskeln handelt. Für die allgemeine Fitness ist es sicher günstig, wenn man verschiedene Sprotarten betreibt. Aber wenn Du speziell das Laufen trainieren willst, solltest Du deinen Trainingsplan einhalten.
Sportliche grüße
Eva

Naja, dass der

Naja, dass der Trainingseffekt nach 72h Pause weg ist bezweifle ich mal sehr stark. Es kommt natürlich sicherlich auch auf das Leistungsniveau an. Ich für meinen Teil laufe ca. 1-3 Mal die Woche, ich habe also öfters Pausen, die wesentlich länger sind, und kann trotzdem mich noch leicht verbessern. Es geht natürlich bei 1 mal die Woche nicht so schnell wie bei 3 mal, das merke ich auch.

Ansonsten kann ich bestätigen, dass Fahrrad fahren und laufen erstmal nichts miteinander zu tun haben. Ich bin früher mal fast jeden Tag 15 km gefahren, konnte aber kaum 10 Minuten am Stück laufen.

Aber andererseits ist das auch vorteilhaft. Man hat immer einen guten Ausgleich.

Es kommt auch irgendwie darauf an, was für Ziele du hast. Wenn du für Wettkämpfe und auf Zeit trainierst, wirst du wahrscheinlich deinen Schwerpunkt auf dem Laufen lassen müssen. Wenn du mehr zum Spaß läufst, tut es das Fahrradfahren sicherlich auch. So mach ich es im Moment auch, und es klappt ganz gut. Wobei im Moment meine Sportart, die ich am meisten betreibe, das Klettern ist. Und das ist ja noch einmal was völlig anderes.

Edit:
Ich sehe gerade, dass du dir ja als Ziel die 10km in 1h gesetzt hast. Ich denke da kann man einmal Laufen schon durch Radfahren ersetzen.

hm also ich fahre nebenbei

hm also ich fahre nebenbei noch rennrad und find das schon ne sinnvolle alternative..und wenn du 3-5 trainingseinheiten in der woche hast, dann sind doch noch 2-4 tage frei..da ne schöne runde locker trampeln ist auch nicht verkehrt..und zu deinem kalorienverbrauch, ich für meinen teil brauche 14km laufen um 1000 kal. zu verbrennen, auf dem rad 36km..und ich find die radeinheit zum entspannen und meine knie zu schonen schon gut..
aber wenn du schon ein ziel hast, dann würd ich das radfahren nicht als laufersatz nutzen, sondern eher nebenbei..also wenn du nen schön lockeren runden tritt hast lockerst du die muskeln und baust kondition auf..kann doch eigentlich nichts besseres geben :)
gruß

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links