Benutzerbild von Joe106

So, nun ist das fast unausweichliche eingetreten. Nachdem ich mich von meiner Frau vor 4 Wochen auf Zeit getrennt habe, habe ich heute mit ihr gesprochen und sie sagte das sie keine wieter Zukunft für uns sieht. Da ich soetwas schon erwartet habe, denn eine Trennung auf Zeit ist immer der Todesstoß einer Beziehung, taf es mich nicht ganz so hart wie ich befürchtet habe. Als mir meine Frau dann sagte das sie evtl. schon eine Wohnung hätte, war ich schon ziemlich irritiert (geht doch schon schnell). Ich ahbe mir nach dem Gespräch erstmal die Laufschuhe angezogen und bin ne schnelle Runde gelaufen um den Kopf zu sortieren.

Heute haben wir uns getroffen und die Finanzen geklärt, sie war perfekt vorbereitet, ich glaub sie macht momentan nix anderes als sich auf die Scheidung vorzubereiten. Ist schon hart wenn es dann so schnell geht.

Ich hänge hier noch be meinen Schwiegereltern ab und muss nun warten das ich in unser Haus kann um es für einen Verkauf auf vorderman zu bringen, Unglaublich

Ein gutes hat die ganze Geschichte, ich kann jetzt wieder ohne Probleme 10KM durchlaufen und habe dabei auch noch 5 Kg abgenommen.

0

Grrrr... Was habe ich mal

Grrrr...

Was habe ich mal gelesen: "Wenn nichts mehr läuft, lauf!"

In diesem Sinne: Alles Gute!

Gruß,

L.

______________________________________________
Wer im Wald sitzt, sollte nicht so laut rufen!

Shit happenz

Und ein Ende ist immer ein Neuanfang:

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.“
Hermann Hesse

Laufen bis zur Erschöpfung

Hallo Joe,

mir ging es im letzten Jahr genauso wie Dir - nur, dass wir noch nicht verheiratet waren. Da bin ich zu den unmöglichsten Nachtzeiten durch die Gegend gedüst: Laufen bis zur Erschöpfung, in der Hoffnung, dass das Herz irgendwann wieder leichter wird. Jedenfalls weint es sich so schlecht beim Laufen. Das war die unmittelbare Wirkung. Und langfristig hat es mir auch viel gebracht. Natürlich war es nicht die schönste Zeit in meinem Leben. Aber ohne das Laufen hätte ich es noch viel schwerer verwunden. Meine beste Freundin war auch erstaunt: Sie musste gar nicht so "schwer schuften" wie früher, um mich wieder aufzubauen.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächsten Monate. Versuch das Positive daran zu entdecken, auch wenn alles erstmal nur schrecklich ist. Lass Dir auch Raum für Traurigkeit und Trauer, aber versuch trotzdem, nach vorne zu schauen. Es ist nicht einfach, sein Gleichgewicht wieder zu finden. Aber Du wirst es schaffen. Erwarte nur nichts Unmögliches von Dir und ihr.

Ich drück' Dir die Daumen.

Alles Liebe,

Amaya

Hallo Joe,

echt so ein *sch..*. Aber ich weiss aus eigener Erfahrung, das Laufen hilft. Zur Not auch bis zur Erschöpfung. Ich selbst habe es durchs Laufen geschafft, mein Leben nach dem "Orkan" wieder in den Griff zubekommen, wenn Du magst kannst Du in meinem Blog etwas lesen. Bei mir war es zwar keine Scheidung im eigendlichen Sinne, aber es ähnelt sich...

Ich wünsche Dir viel Kraft, das alles zu bewältigen nur denke auch an die Erholung, sonst macht irgendwann der Körper nicht mehr mit, ich sprech aus Erfahrung..

Viele liebe Grüße

Ulli

carpe diem-Nutze den Tag

Wenn einem eine Tür vor der Nase zuschlägt, geht woanders

ein Fenster auf, heißt's ja immer so schön!

Halt' durch, es kommen auch wieder bessere Zeiten! Lauf' weiterhin deine Km, es hilft dir das, was gerade über dich hereinbricht, viel besser zu verkraften!

Weiterhin alles Gute!

Grüße

MC

laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links