Benutzerbild von Superbunny

...oder wie man der Hitze entkommt

Gestern war eigentlich ein Regenerationstag und da es mir draussen zu warm war bin ich vor dem Fernseher noch etwas auf den Hometrainer. Als ich fertig und trotz des langsamen Tempos klatschnass war, hat es draussen grad angefangen sintflutartig zu regnen.

Da ich eine Abkühlung dringend gebrauchen konnte hab ich kurzerhand meine alten Laufschuhe angezogen und wollte noch zu einer kurzen Abkühlungsrunde um den Block. Schon vom Haus zur Strasse wurde ich so nass dass es keinen trockenen Fleck mehr auf meinem T-Shirt gab und nach wenigen Schritten waren auch meine Schuhe vollgesogen wie ein Schwamm.

Das laufen im warmen Sommerregen war aber soo ein tolles Gefühl dass aus der kurzen Runde um den Block dann doch noch 5 Kilometer geworden sind. Das war echt der beste Lauf meines Lebens und danach war ich richtig erfrischt.

Gegen Schluss war ich dann allerdings froh wieder zuhause, bzw. in der Nähe von Blitzableitern zu sein denn auf einmal hat es mächtig angefangen zu donnern und zu blitzen.

Laufen bei Sommerregen kann ich auf jeden Fall nur weiterempfehlen. Nur würd ich dazu die Reserve Laufschuhe nehmen denn vermutlich braucht es ein paar Tage bis die wieder trocken sind :-)

0

Laufen im Regen

Laufen im Regen hat tatsächlich was... Ich mag es nur nicht, wenn ich nach dem Laufen das Wasser aus den Schuhen kippen kann.

Tipp: Zeitung in die Schuhe und alle paar Stunden wechseln, dann trocknen die Schuhe schneller.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links