Benutzerbild von renselm

Habe mich, wie vielleicht so viele, gestern durch die schwüle Luft gequält. Bin lange nicht mehr so langsam gelaufen. Das war mein langsamster Lauf, den ich bewusst gelaufen bin (also ohne irgendeine Störung). Ich hatte immer das Gefühl, es bläst mir jemand warme Luft ins Gesicht und ich bekam kaum Luft. Als ich acht Kilometer gelaufen bin, habe ich aufgehört. Es hat einfach gereicht. Habe fast eine Stunde dafür gebraucht. Hoffentlich ändert sich das Wetter bald wieder. Sommer kann ja schön sein. Aber bei der Witterung macht das Laufen einfach keinen Spaß.

0

Heute war auch wieder so ein

Heute war auch wieder so ein Tag bin mit meinem Hund erst um 21 Uhr raus aber es war immer noch Schweinewarm so um die 26° herum, aber was soll´s dann qüälen wir uns halt mal wieder. Also los geht´s, nach 500 m meldete sich schon mein Schweinehund und fragte, Christian muss das wirklich sein? Ja muss es, also die 4,3 km Strecke gelaufen und eine zweite hinterher. Nach 8,6 km und 46 min. war ich wie durch den Bach gezogen und meinem Hundchen reichte es auch. Also noch ein wenig dehnen und ab nach hause auf´s Sofa relaxen, morgen geht´s dann wieder von vorne los denn die Wettervorhersage ist nicht gerade Läuferfreundlich.

Gruß Saarthunder

Ja genau so wars bei mir

Ja genau so wars bei mir auch!
Bin meine 8km Strecke gelaufen und dann reichte es mir.
Mit einer Durchschnitts-Herzfrequenz von 160 dann auch nicht mehr so ganz gesund glaube ich.
Echt heftig was das Wetter mit einem macht.
Brauchte fast 10 min länger für die Strecke. Bei so einem Wetter (hier in Münster 36°C) einen Gang zurück zu schalten, ist meiner Meinung nach einfach unabdingbar.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links