Benutzerbild von Nezzwerker

Für morgen sieht mein aktueller Trainingsplan 4x2000m im HM-Renntempo vor und der Wetterbericht spricht von 32°C. Normalerweise habe ich meine Intervalle immer abends gemacht, aber bei den Temperaturen explodiert man ja...

Morgens full speed finde ich allerdings auch etwas bedenklich - noch nicht richtig wach, spät dran mit knappem Einlaufen usw... hat damit jemand Erfahrung, Tempointervalle frühmorgens vor der Arbeit zu machen?
Ist man da überhaupt noch verwendbar oder zählt man dann für den Rest des Tages günstigenfalls nur noch als Biomasse?

Hi,

hab zwar keine Erfahrung, aber heute abend dasselbe auf dem Trainingsplan. Mal schaun ob ich mnorgen noch lebe. Werde wohl etwas langsamer angehen...

;-)

lg

Ulli

carpe diem-Nutze den Tag

kommt drauf an

hallo nezzwerker, berufsbedingt bin ich,trotz bekennender Morgenmuffel, häufig frühmorgens unterwegs, hat seine Reize,meine Pulswerte sind deutlich niedriger als Abends, die Läufe in die Morgensonne sind für mich (fast) immer wunderschön, ich muss morgen 2 x 5km + 4km Rest schaffen,
nach meinem Saunaerlebnis gestern Abend werde ich som um 5.30 Uhr mal loslegen, plan einfach genug Zeit für Duschen +Frühstück danach ein und probier es aus, bei deinem Speed kann es natürlich sein dass Du "auffe" Arbeit etwas schwächelst, kannst Du aber mit der Hitze entschuldigen

Das mit dem morgens Laufen

Das mit dem morgens Laufen kann ich gerne bestätigen. Ist richtig klasse, die Straßen sind leer, noch relativ frisch... Und man hat den ganzen Tag dieses Heldengefühl, weil man nicht erst um 8 Uhr ausm Bett gerollt und dann irgendwie in den Tag gestartet ist, sondern sich schon z.B. beim Intervalltraining durchgebissen hat.

Nur frühstücken will ich lieber hinterher! Und zeit zum runterkühlen braucht man auf jeden Fall. Stress danach ist ätzend und "versaut" eher die ganze gute Stimmung.

Aber 30 km VOR der Arbeit??? Grmpf... schluck!!! Biste Tagwächter? ;-) (Scherz)
Mich könnteste nach einem langen ziemlich in die Ecke stellen, am besten Mittags noch ein Stündchen schlafen.
Nein im Ernst, Respekt davor! Muss ich wohl noch ein bissi üben...

Gruß,

L.

Wer im Wald sitzt, sollte nicht so laut rufen!

Vernünftig

Hi Nezzwerker,
ist sicher auch eine Frage des Typs. Ich mache zum Großteil meine Trainingseinheiten morgens und fühle mich für den Rest des Tages deutlich fitter als an jenen Tagen, an den ich erst abends was machen kann. Andererseits bin ich am Abend zumeist etwas leistungsfähiger. Bei diesen Temperaturen ist es bestimmt vernünftiger, auf den Morgen auszuweichen. Abgesehen davon empfehlen die Profis ohnehin Trainingseinheiten zu unterschiedlichen Tageszeiten.
jog on ra1

Nee, keine 30k...

...sondern Intervalle. Dauern so mit alles 1h20'...

---
de nihilo nihil

Danke für die vielen Antworten...

...werde mich morgen früh also um viertel vor fünf aus dem Bett schälen.

Schrieb ich 4:45 Uhr?
Bin ich eigentlich bescheuert?

Scheiß laufen! ;)))

---
de nihilo nihil

Es geht auch morgens

Hi Nezzwerker,

ich habe mich heute morgen um sieben auf meinem Sportplatz zu 10x400 Metern à 1:24 eingefunden, dazwischen eine halbe Runde Trab. Das geht im Moment nur um diese Zeit. Da liegt der halbe Platz noch im Schatten und die Temperatur ist erträglich. Vorige Woche habe ich früh um halb sieben einen 5000er gemacht - funktionierte ebenfalls, wenn auch mit etwas Mühe.

In der Marathon-Vorbereitung habe ich noch in der sehr kühlen, nassen Jahreszeit schon 4x3000 Meter um halb sieben im Halbdustern abgerissen, weil ich nur so früh Zeit hatte - was tut man nicht alles für den Erfolg. Im Hochsommer habe ich auch mal einen Tempolauf über 10 km morgens um fünf gemacht. Das ist nach entsprechendem Einlaufen und etwas Gymnastik alles möglich und hat mir und meinem Kreislauf nicht geschadet. Sensationell waren dabei der Morgendunst, die aufgehende Sonne und die wilden Tiere, die man sonst nie sieht.

Also: Turn on the heat! Gruß,
Docrob

Ich lauf einmal die Woche

Ich lauf einmal die Woche die 12 Kilometer ins Büro und an einem anderen Tag dann die selbe Strecke zurück. Da es am morgen meist kühler ist, mache ich dann auch gleich meine Tempoeinheit, die allerdings immer etwas variiert. Meist ist es dann ein Tempodauerlauf oder ein Fahrtspiel da das auf meinem Arbeitsweg besser geht als feste Intervalle.

An den Tagen komm ich zwar immer etwas später ist Büro, bin dann aber besonders fit.

LOL!!! :-))) Jetzt, wo man

LOL!!! :-)))

Jetzt, wo man die Uhrzeit so in Zahlen liest, könnt man es wirklich glauben. hihihuhuhaha

Wer im Wald sitzt, sollte nicht so laut rufen!

Intervalle morgens

Ich geb Dir eigentlich fast uneingeschränkt recht, bei deiner anvisierten Aufstehzeit von 4:45 würde ich allerdings das Laufen an den Nagel hängen...NATÜRLICH NICHT, nur ich bräuchte dafür einen weniger bewegungsintensiven Job (für alle, die es interessiert, bin Altenpfleger), und muß sowieso schon eine Stunde später aufstehen, um zumindest beim Frühdienst einigermaßen pünktlich zu sein. Aber ab und zu hab ich ja auch Spätdienst, oder in der Woche frei, da gehen dann auch Intervalle früh.
Nur diese Woche nicht (durchgehender Frühdienst) und Mister Steffny meint, ich solle doch morgen auch mal Intervalle für meinen sub 3h45 Marathonplan laufen, allerdings "nur" 3x2000 in 10:40. Wird bei mir dann spät abends passieren. Da muß ich dann durch
Hab mich übrigens in Garbek angemeldet, das Streckenvideo fand ich überzeugend (ähnlich, wie in Pönitz und auch nicht weit davon entfernt), und der letztjährige Sieger über 10 Km hat knapp über 37 Min gebraucht :-)
Gruß, Zecke
You´ll never steh früh auf alone

Bekloppt

... scheinen wir doch irgendwie alle zu sein. Sehr beruhigend, dass man nicht allein ist. Also, ich bekam von meiner damaligen Schulfreundin mal ein T-Shirt geschenkt mit der Aufschrift "Born to Run 4:20", weil wir über mehrere Monate hinweg uns um 4:45 Uhr morgens vor der Schule zum 15km-Lauf getroffen haben (und dementsprechend um 4:20 Uhr aufstehen mussten).

Dann in die Schule und teilweise abends noch zum vereinsorganisierten Bahntraining. Das nenn ich verrückt.

Bei mir sind es (ich glaube jahreszeitliche) Schwankungen zwischen ganz früh morgens (5 Uhr) oder sehr spät abends (22 Uhr). Und das ist eher arbeits- und nicht unbedingt temperaturbedingt. Momentan bin ich in der Spätabends-Phase. Der frühmorgendliche Schweinehund ist einfach zu stark.

Es geht aber nichts über das oben beschriebene "Helden"-Gefühl, wenn man vor der eigentlichen Arbeit schon gelaufen ist. Auch in den Frühmorgens-Phasen ziehe ich aber meinen Trainingsplan (inkl. Intervall-Training) dann auch durch und habe noch keine Abstriche gemacht.

Nur den wöchentlichen Ü30-Lauf in der Marathon-Vorbereitung, den habe ich noch nie vor 7 Uhr morgens gemacht. Da man da sowieso schnell in die Fettverbrennung kommt (denn wer frühstückt denn vorher noch ausgiebeig, wenn er schon so früh aufsteht), würde ich das auch keinem anraten.

Ich finde aber, dass es nichts erhebenderes gibt, als mit 20km in den Beinen morgens ins Büro zu torkeln und zu wissen: "Das eigentliche Tagewerk für MICH habe ich schon getan!"

Jou, schick.

Nachdem das bei mir heute so wunderprächtig funktionierte, steht der Wecker am Donnerstag auch schon auf 4:45 Uhr - 10km Tempo mit 4'35" bis 4'40", gesamt 15km.

Freu' mich auf das fitte Heldengefühl, auch das hat heute morgen ganz wundervoll geklappt.

Nur - was mache ich am morgigen Mittwoch? Abends Lauftreff und passend dazu sagt der TP 60min ruhig. Wenn ich morgen aber erst (wie gewöhnlich) um kurz vor sieben aufstehe, wird's Donnerstag bestimmt nicht einfacher. Vielleicht morgens einen Placebo-Lauf? Gymnastik und Lauf-ABC?

Echt, diese Lauferei bringt meine ganze schöne, hart antrainierte Schlunzigkeit durcheinander. Nachher mutiere ich noch zum Frühaufsteher - das geht nicht. Ich habe einen Ruf zu verlieren...

---
de nihilo nihil

Feiern...

Also eine nette Feier mit diversen Gläsern Wein kann jegliche Früh-Aufsteh-Aktivitätspläne schon vor dem Zubettgehen zunichte machen. Sehr empfehlenswert bei chronischer Übermotivation.

Ich les immer wunderprächtig und Heldenfeeling....

Hey...ich bin die Frühausteherin...die unter der Woche morgens nicht hoch kommt, zum Laufen... pffffffft...er 'nu wieder...womöglich hört er demnächst auch noch mit Rauchen auf... *rolleyes*

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links