Hallo,
vieleicht ergeht es einem von euch ja genauso wie mir??!! bin zur Zeit ziemlich arg Heuschnupfen-gebeutelt. Ständig verstopfte Nase und Kopfschmerzen. Will natürlich deshalb mein Training nicht vernachlässigen. Wie macht ihr das? Gibts vielleicht einen Geheimtip gegen Heuschnupfenattacken?? Die gängigen Heuschnupfenmittel habe ich denke ich schon alle ausprobiert. Teste gerade mal die homoöpathische Schiene.. bisher aber noch nicht mit wirklichem Erfolg, aber das soll wohl auch etwas länger dauern, bis es wirkt.Bin mal gespannt. Mich würden Eure Erfahrungen interessieren.

Andrea

Heuschnupfen

Also, seitdem ich seit 2 Jahren regelmäßig laufe ist der Heuschnupfen sehr stark zurückgegangen...
Früher war ich ca. 5 Wochen in der Gräserzeit April - Juni platt, jetzt sind´s vielleicht mal ein oder 2 Tage. Wie gesagt, wenn ich laufe, ist es eh weg.

ich schau mal in meiner homöoparhischen Apotheke und schreib Dir mal, was ich so nahm..
Sambucus nigra d 30 (Schwarzer Holunder) weiß ich aus dem Kopf..

Kopf hoch, wird schon

Jörg

Klosterfrau Allergin

Hallo andiha,

kann mich meinem Vorredner nur anschließen.

Seit 1 1/2 Jahren laufe ich (wieder regelmäßig) 3x die Woche und durfte mit diesem Jahr meinen 2. Heuschnupfensommer (Gräser & Roggen) "genießen". Ich benutze Lorano und Klosterfrau Allergin. Bis auf ein/zwei Tage war ich so gut wie beschwerdefrei. Meine Laufstrecken führen an vielen Wiesen und Feldern vorbei. Damit die Augen nicht jucken, habe ich mir eine Laufbrille von Alpina (TriGuard 40) gekauft. Es tut aber auch eine von TCHIBO (etwa 4 EUR), hauptsache die Gläser decken die Augen auch seitlich ab.

Allzeit guten Lauf und eine beschwerdefreie Zeit wünscht,
schilduin

Hallo, ich leide auch unter

Hallo,

ich leide auch unter starkem Heuschnupfen (allerdings hauptsächlich im Frühsommer bis etwa Ende Juni). In dieser Zeit ist draußen Sport nur im Regen (nicht kurz vorher und auch nicht kurz danach!) möglich. Sonst reagiere ich mit Luftnot, Niesattacken, Augentränen etc....
In dieser Zeit verlagere ich meinen Sport auf drinnen (ich habe einen Crosstrainer). Da geht's mit den entsprechenden Medis und Spray kurz vor dem Sport.
Ist zwar schade, aber anders geht's nicht.

Wenn es nicht ganz so schlimm ist, kannst Du versuchen, neben den normalen Medis ein lokales Antihistaminikum (zB Livocap) kurz vor dem Sport zu nehmen und bronchienerweiternden Spray (zB Salbutamol,) falls Du auch Luftnot bekommen solltest. Das geht bei mir ab etwa Juli ganz gut, wenn die für mich schlimmste Zeit vorbei ist.

Ich hab auch schon Leute mit einem Pollenmundschutz gesehen, ich würde darunter aber zu viel kriegen.

Der Trost, der uns bleibt, ist, dass es nach der Pollensaison ja wieder besser wird....

Ja,ja man probiert ja so

Ja,ja man probiert ja so Einiges aus.
Hatte im Frühjahr auch das Problem mit Hustenattacken und Luftnot. Da hab ich dann so ein Kortisonhaltiges Spray genommen. Das hat geholfen und ich konnte es nach kurzfristiger Einnahme auch wieder absetzen...
Im Momentallerdings plagen mich die Pollen schon sehr. Hab auch noch so eine doofe Nasenscheidewandverengung. Da ist die linke Nasenseite immer sofort verstopft. Ich probier zur Zeit gerade das hömöopathische Heuschnupfenmittel von DHU, aber zusätzlich auch ein Nasenspray von Livocab aus und ich habe seit heute das Gefühl, das es etwas besser wird....
Ist schon etwas nervig das Ganze, vor allem, wenn man auf etwas Bestimmtes trainiert wie z.B. Marathon. Da kann man leider nicht immer auf Regen warten.... ;-)
Andrea

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links