Benutzerbild von anja-rennt

... und zwar ganz ohne Plan. Die sind nämlich alle über Bord. Rostock ist ja eh nicht, also was solls ...

So ein Plan ist auch stohdoof. Der will mir irgendwas erzählen und hat aber keine Ahnung, wie ich so drauf bin. Oder hat euch euer Trainingsplan schon mal gefragt, ob ihr gut geschlafen habt oder einen angenehmen Arbeitstag hattet? Er muss einem ja nach der Arbeit nicht gleich mit einem ISO-Getränk und den Lauflatschen entgegenkommen: "Schatz wie war die Arbeit? Ich habe dir schon mal ein heißes Bad eingelassen, welches du nach dem heutigen Intervalltraining nehmen kannst!" ...
(Anja hat schon wieder einen Clown verschluckt.)

Nö, also bin ich diese Woche erst mal weiter wie zuvor, n bisschen planlos aber wie immer meine regelmäßigen 4-km-Morgengassis und am Mittwoch abend und am WE etwas mehr. Diesen Mi wars ein toller Cross-Plauder-Lauf mit Nezzwerker durch unseren lauschigen Volkspark. Also wir haben die ganze Zeit geplaudert über jogmap, über Hundewiesen und Hunde, VoPa-Gruselgeschichten, unsere Lauferlebnisse, Regeneration im Sitzen, warum der Regenbogen gekrümmt ist, ...
Ja wir sind wirklich ganz nett durch den Park flaniert. Harry fands auch ganz toll von einer Hundewiese auf die nächste gescheucht zu werden.

Aber irgendwie fehlte mir noch die Herausforderung. Letztes WE war ich nacheinander mit 2 Hunden joggen, um danach genauso kaputt in mein Bettchen zu fallen wie Kira und Harry... haha, wenn einer nicht mehr genug ist, vielleicht sollte ich noch einen we-jog-your-dog Gassi Service anbieten. So was nenn ich dann Herausforderung: ein Spiel, eine kleine Wette, ein Wettkampf ...

Herausforderung! Ja, Rostock adé. Aber ich habs doch drauf, den Halbmarathon. Gesagt - getan: Gestern noch schön regenerierend Poi spielen gegangen und Spazieren (ja, Spatzieren!) am Eichbaumsee. Geschlafen hab ich wie ein Engel, um dann heute frisch und munter bei der 100mc Öjendorfer Laufserie zu erscheinen. Wetter? - naja, aber egal (Wenn die sagen, es soll nicht regnen, dann soll es das auch nicht!). Bock? - und wie!
Also die Läufe am Öjendorfer See sind sehr familiär. Bin ja hier am See zu Hause. Mein erster offiziel vermessener HM - ein Heimspiel.

Fantastisch, wie aufgeregt ich immer bin. Also keine schlimme Aufregung, eher gespannt (Wann gehts entlich los...) sein und freudiges Erwarten. Die Begrüßung - nett wie jedesmal ... Startnummer am Gummiband. Die Zeit wird mit der Stoppuhr genommen.
Ja und so ist er denn gelaufen, der erste offizielle Halbmarathon:

1. Runde: Wir laufen dann mal los immer mit der Ruhe. Nur leider wird's erstmal mit Ruhe und Genüsslichkeit nix. Harry ist ständig schiffen und war nicht nicht kacken. Guckt sich jeden Busch an, geht aber nicht sein großes Geschäfft verrichten. Na gut, ich habe heute Zeit. Blos kein Gehetze, schließlich sind es mehr km als sonst. Aber an jedem Busch auf der Stelle laufen geht doch auch nicht.

2. Runde: Harry guckt nach Enten. Heute wird aber nicht gejagt, heute wird gelaufen. Vielleicht hat er Durst und guckt deshalb immer aufs Wasser? Oh Gott der Ärmste - ja er hatte Durst! Käseleckerlies machen eben Durst (dass Frauchen das nicht weiß). Hey, er geht in den Busch (und danach gleich mal den Kanickeln hinterher)! Kommt aber trotzdem freudestrahlend und erleichtert weiter mitlaufen.

3. Runde: Harry guckt komisch zu seiner Decke, welche hinterm Ziel liegt. Hey, eine Runde ist doch wohl noch drin - na gut, er läuft weiter. Und hat immer noch Durst, also schon wieder Pause, Harry in den See geschickt zum Saufen. Mmh der Kiosk ist offen. Nein Harry, heute keine Kioskpause, weiterlaufen-weiterlaufen-weiterlaufen! Das ist dann wohl die letzte Runde für Harry für heute. Harry, Hut ab (weiß ja, dass deine Woche auch stressig war und du an kronischem Schlafmangel leidest) aber du hast es geschafft - 11 km in 1:19 Uhr - und dir den letzten Rest Käse verdient. Harry arbeitet nämlich im Hundekindergarten als Dogwalker und Ernährungsberater - zumindest sagt er das und ein Bild von seiner Arbeitsstelle habe ich auch: Harry und Maren.

4. Runde: Harry hat sich dankbar neben seine Kuscheldecke gelegt. Weiter ohne Hund - komisch ohne Hund. Da merkt ich mal wieder meine Zugehörigkeit zu der Gruppe "hundvollquatschendes Frauchen". Habe also gleich mit einem Läufer Kontakt aufgenommen, welcher auch mein Tempo lief. Zeitcheck: Also um mit 2:30 h noch ins Ziel zu kommen wird knapp. Na ja, wenns dann nicht noch 3 h werden, dann ist ja alles gut. Ich lasse ihn mal lieber vorlaufen, blos nichts überstürzen. Aber im Blickfeld lasse ich ihn mal.

5. Runde: Wie lang so eine Runde ist ohne Hund zum Vollquatschen. Ich guck mir dann mal die Leute an. Hier herrscht ja so ab 10:00 Uhr richtig Hochbetrieb: Jogger, NordicWalking-Verein, Hundebesitzer, Spatziergänger - Alt und Jung ist regenerativ auf den Beinen. Hier ein Lächeln, da ein Spruch, dort ein Gruß (man sieht sich ja öfter mal auf der Strecke). Ja Mensch, es läuft und läuft, was soll man sagen. Da scheint mein Trainingsplan ala "ich lauf dann mal" ganz gut zu funktionieren. Na ja, wahrscheinlich ist es auch die Regelmäßigkeit und die kleinen Herausforderungen.

letzte Runde: Boeh, gleich bin ich fertig. Ich setze an zur letzten Runde. In meinem Ellan überhol ich auch gleich noch den Läufer, den ich 2 Runden vorher vorgeschickt hatte. Und wie begeistert ich schon wieder bin, tralala. Langsam merk ich mein Herz buggern, nanana, nicht gleich übertreiben. Noch 1,5 km bis zum Ziel. Tempo halten, weiter gehts. Werde überholt und nutze den Laufwind des Überholdendens, danach den Windschatten ... noch 700 m ... kleiner Anstiegt ganz groß ... noch 500 m, das Ziel schon vor Augen ... langer Anstieg wird immer kürzer ... noch 5-4-3-2-1-m und drin, jubel! Ich glaub es nicht. Bin ich dann doch noch unter 2 h 30 min. Das´s doch super.

Meine Zeit: 2:28:00 Uhr.

Lieber 100mc,
für Medaille, Urkunde,
Speis´ und Trank
habt Dank!

Eure Anja

0

Super, Anja !!

Herzlichen Glückwunsch!! Gruß an Harry.
LG
Gisela

Sehr schick!

Mal eben so. Glückwunsch.

Wenn's Dich das nächste Mal nach einer Herausforderung gelüstet, die keiner offiziellen Zeitnahme bedarf, kann ich Dich auch scheuchen...

Und falls Du das wahr machst: Die Vertretung beim "We-jog-your-dog"-Service würde ich auch übernehmen.

---
de nihilo nihil

jou, mach ich ...

... Harry war heute schon wieder ganz munter, aber so lange Strecken ist er dann doch noch nicht gewöhnt.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links