Benutzerbild von Janosik

Hallo Leute,

vielleicht kann mir jemand nen Tipp geben. Ich trainiere streng nach Plan. Meist ist es jedoch so, daß ich entweder dabei das Tempo einhalte (dann ist der Puls über der maximalen Marke für diesen Lauf) oder ich halte den Puls in den Grenzen der Vorgabe (dann haut das mit dem Tempo nicht hin - ich bin zu langsam).

Woran könnte das liegen, was mache ich falsch? Oder bin ich zu ungeduldig mit meinem Körper und verlange zu viel? Ich bereite mich jetzt schon ein gutes 1/4 Jahr auf den Marathon vor und fühle mich insgesamt sehr fit.

Gruß Janosik

Hi Janosik, tja, bist Du ein

Hi Janosik,

tja, bist Du ein Mensch oder eine Maschine???
im ersten Fall würde ich mir keine allzu großen Gedanken über den Pulsbereich machen, sofern sportärztlich nichts Gegenteiliges vorliegt!
ist doch ganz normal, dass beim einen der Puls höher ist als beim anderen, die ganzen Werte in den Büchern sind doch nur als Anhaltspunkte zu sehen. Ich bin auch eine, die immer einen höheren Pulsbereich hat als in der Literatur, ich war aber deswegen extra bei einem Kardiologen, der hat mir für's weitere Training für den hohen Puls das OK gegeben!

Dann viel Spass und Erfolg bei deiner weiteren Vorbereitung!

LG Sigrid

hmmm...

Hi Janoski,
da du relativ wenig darüber schreibst, wie deine Ziele sind und wo du her kommst(läuferisch) würde ich sagen, deine Ziele sind zu hoch!

Genau die selben Fragen habe ich mir auch am Anfang des Jahres gestellt. Den Marathon im April2008 bin ich dann nicht gelaufen, da ich vorher krank wurde (zu viel Trainiert ?). Wie (fast) alle wollte ich den Marathon in 4h laufen, damit war mein Training zu anspruchsvoll (obwohl ich mich dabei gut gefühlt habe) für mein läuferisches können. Somit bin ich "nur" in der Vorbereitung einen HM gelaufen (über 2h).
Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, aber erst wenn die Zeit reif ist.

Was ich damit sagen will:
Eile mit weile. Überdenke deine Ziele !

Viel Erfolg beim Erreichen deiner Ziele
Sven

Meine Ziele

Hallo Sven,

ich bin eigentlich mein ganzes Leben lang schon aktiv. Ich fahre seit Urzeiten Rad (Touren mit Tagesetappen bis 165 km), bin kein Autofahrer sondern Bahnfahrer und schwimme momentan so 1x in der Woche. Mein Ziel ist es, den Marathon in einer guten Zeit so um die 4h15Min bis 4h45Min zu absolvieren ... zumindest aber unbeschadet durchzukommen. Insofern habe ich für den Lauf, der am nächsten Sonntag stattfindet, 3 Pläne im Rucksack.
Meine Vermutung ist, da anfangs mein Puls sehr gut hinhaute mit den Zeiten, daß sich bei meinem HF-Max etwas verschoben hat. Ich habe die HF-Max-Bestimmung am Anfang durchgeführt.

Gruß Janosik
Motto:

Zum Laufen gehört mehr als schnell sein!

Plan nicht individuell angepasst?

ich würde sagen, dass der Plan nicht zu Deinem aktuellen Leistungsniveau passt.

ich würde mich, wenn Du keinen individuell erstellten Plan hast (vermute ich einfach mal)eher nach dem Puls richten, da Du dann angepasst an Dein Leistungsniveau trainierst.

Wenn du etwas ambitioniertere Ziele hast, solltest Du eine Leistungsdiagnostik machen (lassen) und dann das ganze von einem Trainer zu einem individuellen Trainingsplan ausarbeiten lassen. Dann solltest Du nach Tempo trainieren. Die Herzfrequenz ist dann nicht mehr so entscheidend, eher zur Kontrolle, ob der Plan noch passt.

Grüße

Volker

Ganz eindeutig

...
ich bin wohl humanoid ;) ...

Hallo Sigrid,

ich laufe weil es mir gut tut und tun soll. Also versuche ich auf meinen Körper zu hören und lasse mich nicht so schnell aus der Bahn werfen. Ich hatte übrigens auch in der ganzen Zeit nie einen Muskelkater oder sowas. Von daher denke ich bin ich garantiert nicht übertrainiert. Beim Kardiologen und der Leistungsdiagnostik war ich jedoch noch nicht.

Danke für die Wortmeldung und die Wünsche

Gruß aus der Südpfalz
Janosik

Motto:

Zum Laufen gehört mehr als schnell sein!

Beste individuelle Trainingspläne, die ich kenne...

...gibt's bei Jens Karraß im Online-Klemmbrett. Hat mich selber super nach vorn gebracht. www.jkrunning.de. Auch nicht sooo teuer.

Vielleicht mal anschauen. Cheers,

Helge

PS: kriege dafür nur minimale Vermittlungsprovision ;)))))

maxP ändert sich nicht

...wie du weiter unten vermutest. Durch Training ändert sich nur dein Ruhepuls.

Ich vermute auch, wie schon andere, dass dein Leistungsvermögen nicht zu den Anforderungen der Pläne passt - zumindest, wenn du grundsätzlich keine Übereinstimmung von Puls und Pace erzielen kannst. Dass es mal voneinander abweicht, halte ich für nicht problematisch, wenn es in anderen Bereichen wieder passt.
Ich hatte selbst mal das Problem, dass die langsamen Läufe und Tempoläufe alle wunderbar funktioniert haben, aber bei mittlerem Tempo stimmte vorgeschriebener Puls und Pace nicht überein. Der Trainer sagte mir damals, es wäre wichtiger, die Pace hinzukriegen.

Viele Grüße
dadarun

Leben ist Bewegung

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links