Benutzerbild von Zbrontix

Hallo zusammen,
Hat jemand Erfahrung mit der Beinpresse, beispielsweise bei Kiesertraining, (dort heißt sie B6)? Manche behaupten, sie wäre für die Knie nicht empfehlenswert, sogar nicht ungefährlich. Ich habe monatelang bei der Maschine trainiert und kann dies nicht bestätigen. Bei Kieser selbst gibt es auch Alternativmaschinen, (B1, B5, B7) die, laut Kieserpersonal, für die Knie schonend seien sollten. Die habe ich ausreichend ausprobiert und habe danach, auch bei niedrigem Gewicht, jedes mal Schmerzen gehabt. Danke im voraus für Ihre Mitteilungen.
Pierre

vieleicht lieber Kniebeugen?

Hallo Pierre,

ich bin auch regelmäßig in der Muckibude und nutze selten auch die Beinpresse. Ich finde die Bewegung einfach zu erzwungen und unnatürlich. Die Belastung der Knie wird mit dem Knickwinkel immer größer und ist also gut dosierbar (beim überlesen habe ich hier Dosenbierbar gesehen - ach ja :-) ). Du solltes bis max. zum 90° Winkel zwischen Wade und Oberschenkel gehen. Dann sollte normalerweise das Ganze nicht Knieproblematisch sein. Das Du bei anderen Maschinen Probleme hast ist normal - Trainingsmaschinen erzwingen immer bestimmte Bewegungsabläufe, die man mal gut findet und mal nicht. Ich würde Dir aber auch mal Kniebeuge ans Herz (bzw. Oberschenkel) legen. Da sind die Bewegungen frei und über die max. Tiefe ist die Belastung sehr gut zu steueren. Außerdem wird Hüfte und Rückenmuskulatur mit trainiert, was wir Läufer meist echt nötig haben. Wenn Du damit anfangen möchtest, dann frage aber bitte unbedingt einen Trainer, damit er Dir bei der sauberen Durchführung hilft - ist ganz wichtig!
Also dann viel Spass - und Du wirst sehen beim Laufen ist man einfach besser drauf.

Tschööö Dirksen

Danke Dirksen

für die Informationen. Ich werde gaaanz langsam mit der Beinpresse wieder anfangen.

Gruß, Pierre

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links