Benutzerbild von flogazo

Soda, ich hoffe ich hab mit diesem fetzigen Titel möglichst viele Schwimmer auf mich aufmerksam gemacht, den ich hab Euch gründlich was zu sagen: Ihr seid Maschinen und ich frag mich wie ihr das macht. Nachdem ich jetzt schon ein ganz passabler Läufer und Rennradfahrer bin hab ich mir gedacht ich probier's mal mit Schwimmen und wer weiß vielleicht als Fernziel mal mit einem Triathlon, aber weit gefehlt: Schwimmen is voll hart!

Seit über einem Jahr gehe ich nun sporadisch ins Schwimmbad, und nachdem ich anfangs erstmal die richtige Technik für's Kraulen erlernen musste (im Selbststudium, vielleicht ist ja da der Hund begraben) spule ich jetzt eigentlich einfach so meine Längen ab und warte das ich besser werde, aber:
1) Nach 3-4 Längen im 50er Becken bin ich komplett hin und brauch ne Ausschnauf-Pause, undenkbar da mal eine vernünftige Distanz ohne Pause durchzuschwimmen.
2) Ich kann nicht gemütlich schwimmen: vom ersten bis zum letzten Meter bin ich voll angespannt.
3) An 1 und 2 scheint sich (bei zugegebenermaßen nicht regelmäßigem Training) nur sehr schleppend was zu verändern.
4) Ich habe permanent das Gefühl zu ersticken (3er Züge).
5) Im Gegensatz zum Laufen (da muss man zumindest egal wo einen gerade die Motivation verlässt wenigstens von dort noch nach Hause laufen) ist die Versuchung, aufzuhören wenn ich erschöpft bin nach jeder einzelnen Länge da.

Was könnt ihr empfehlen? Sollte ich einen richtigen Schwimmkurs besuchen um eventuelle Technik-Fehler auszubügeln? (Es gibt da ja auch haufenweise Spezialübungen, die mir von mir aus viel zu blöd wären) Bin ich einfach ein Weichei und sollte mal ein paar Wochen konsequent dorthin schwimmen wo's weh tut, damit was weitergeht. Hilft's was Sprints zu trainieren?

0

Schwimmverein

Ich bin noch beim Kraullernen, aber da meine Kinder alle schwimmen (eine im Landeskader) kann ich nur sagen: Schließ dich einem Schwimmverein an! Meine erste Vermutung wäre tatsächlich ein technisches Problem, da können die dir helfen: Beintraining, Wasserlage, Armtraining ("nicht wühlen wie ein Maulwurf" bekomme ich dann zu hören ;-). Andererseits ist es eine Konditionssache: so ziemlich jeder Leistungsschwimmer ist ein guter bis passabler Läufer, was umgekehrt nicht der Fall ist: da spielt die Koordination der Atmung eine Rolle, aber auch, dass einfach andere Muskeln gebraucht werden.
Idealerweise findest du auch Triathleten, aber ein vernünftiges Schwimmtraining sollte auch helfen: nur Mut! Und ich finde 3-4 x 50m am Stück schon ganz passabel! Wir schwimmen noch mit Pausen!

Schwimmen ist Technik

Hi!
Ich stimme dir zu. Mir fiel/fällt es auch schwer die Kraultechnik zu erlernen und ich verstehe es immer noch nicht wie manche soooo schnell schwimmen können. Und ich nicht.
Geholfen hat mir jedenfalls zum einen folgende internet Seite: svl.ch Schau bei Ratgeber und Tipps rein.
Zum anderen hat mir ein "Schwimmkurs für Erwachsene" geholfen, die Theorie in die Praxis umzusetze. Irgendwie ist das Element Wasser zum Üben unerlässlich. Den Mut in einen Schwimmverein zu gehen hatte ich nicht.
Der Schwimmtrainer sagte aber jedesmal, wenn ein "Läufer" zu den Schwimmern stieß, dass die starke Beinmuskulatur jede Menge Sauerstoff verbraucht und dadurch eine gewisse Kurzatmigkeit entsteht. Das scheint also realtiv normal zu sein, dass du das Gefühl hast zu ersticken. Aus dem Grunde wird der Beinschlag beim Kraulen eher reduziert.
Es gibt noch einen sehr informativen potcast zum Thema Wasserlage (Triathlon-scene.de vom 15.03.08).
Nur nicht den Mut verlieren und weiter trainieren und viel Spaß dabei wünsche ich...............sausi

Wieso Mut?

Die beißen nicht! Ich wurde sehr nett aufgenommen und mein Beispiel (im Freibad!) motiverte andere Eltern bzw. Erwachsene, im Moment sind wir zu viert und keiner der anderen Schwimmer lacht! ich habe ja auch mal mit Anfängerkurs Laufen angefangen, warum nicht im Schwimmen? Verein hat den Vorteil relativ preisgünstig zu sein und mehrere Trainingseinheiten anzubieten. Ich nutze die Sommerferien und kann dreimal die Woche abends bis zu zwei Stunden unter Anleitung schwimmen (mehr als eine Stunde schaffe ich nicht!), was will ich mehr?

Ha ...

...Du bist mir sympatisch :o)

Helfen kann ich Dir leider nicht, denn ich hab die aller gleichen Probleme.

Fakt ist, ich mach über den Winter einen Schwimmkurs mit ;-)

LG Sandra

Entspann dich...

hallo,

ich bin nur Freizeitschwimmer, kann aber 1400m Kraul am Stück schwimmen, dann wirds mir zu kalt und so.
Die relative Kälte des Wassers und ein wenig Maximalkraft- bzw. Schnellkrafttraining für die Arme und fehlende Kraftausdauer ebenda waren für mich die Gründe für dieselben Anfangsschwierigkeiten wie du sie schilderst.
Schwimmen ist der Wechsel von kraftvollem Armzug und Entspannung (!), außerdem ist es wichtig, gut und vollständig auszuatmen. Schwimm erstmal langsam, entspann dich, zieh die Beine fast nur nach. Wassertemperatur mind. 26 Grad.
Intervalltraining ist beim Schwimmen übrigens durchaus sehr effektiv.

Aufmunterung kommt erst später ;)

Hey flogazo,

bin ziemlich genau in demselben Stadium wie Du und kann Deine Sorgen & Nöte insofern komplett nachvollziehen.

Komme gerade vom Kraultraining und bin ziemlich im A*** - heut erstmals ne Pyramide (1, 2, 3, 4, 5, 6 Bahnen am Stück, kurze Pausen dazwischen und das ganze wieder runter 5, 4, 3, 2, 1. Bei 6 dachte ich ernsthaft daran meinen Mageninhalt ins Wasser zu entleeren, Manno).

Es geht nicht ohne: mindestens 2mal die Woche trainieren, vielleicht in der jetzigen Phase eher sogar dreimal à 1Std. Davon eine mit Lehrer wäre schon sinnvoll, denn die Technik ist ganz ganz entshceidend.

Habe das selber nicht geglaubt, bis mir mein Schwimmlehrer Frank das mal in einem Workshop richtig von Grund auf zeigte. (Links: www.wuestermann.de + www.total-immersion.ch/d/ - nach der Methodik geht er vor).

Fazit: ja, ist sauanstrengend in dieser Phase, aber ich glaube wenn ich genau so wie jetzt dran bleibe, schaffe ich in ca. 4 Monaten die OD-Schwimmdistanz ruhig durchzukraulen. Das wäre doch geil, mit Verlaub.

Also Kopf hoch (oder besser runter ;)), durchziehen und nächstes Jahr gleich ne Olympische oder zwei klarmachen.

Helge

Wassserlage und Atmung..

... wenns in 3er Atmung noch nicht geht, dann mach die 2er.
Ansonsten brauchst Du gute Körperspannung, einen Fußschlag, wwelcher Dich in gute Wasserlage bringt. Und dann noch das eeigentlich Kraulen. Ist ziemlich viel...

Aber alles muss beachtet werden. Da gibt es eine SEite auf der Schwimmtechniken wirklich gut beschrieben werden. http://www.svl.ch/svlimmat_ratind.html#schwimmen

Auf jeden Fall scheinst Du ein Atmenproblem zu haben. Wie atmest Du aus? Unter Wasser? Bringst Du wirklich gut Luft raus? Atmest Du genug ein? ...

Alleine geht das nur, wenn man bereits ein gutes Gefühl fürs Wasser besitzt. Ansonsten kann ich echt nur zu einen Kurs raten. Der Trainer von draussen kann es halt echt besser sehen...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links