Benutzerbild von strider

Ich wusste, dass es ein Fehler war, einen Tag vorher im Regen zu schwimmen! Der Regen verfolgte uns!!

Der Zugspitz Arena Lauf (2. Lauf zum Alpen-Halbmarathon-Cup 2008) begann am Samstag pünktlich um 16 Uhr in Heiterwang - in strömendem Regen bei 12 Grad, und um es vorweg zu nehmen, es wurde in den folgenden 2 Stunden auch nicht wesentlich besser.
Die Strecke ähnelte eher einem Cross-Training, es ging über Schottwege, Asphalt und eine Wiese hoch und runter grobe Richtung Heiterwang nach Ehrwald. Der höchste Punkt war glücklicherweise bei km 8 erreicht (ich werde in diesem Leben kein Bergläufer mehr), von da an ging es mit leichtem Wellenprofil weitgehend bergab bis zur letzten Runde vor Ehrwald, bevor es zum Ziel noch mal knapp 1 km bergan ging.
Landschaftlich ist es bestimmt ein herrlicher Lauf, wenn die Berge nicht völlig wolkenverhangen sind. Geographisch bewandertere MItläufer erläurterten mir, wo die Zugspitze (theoretisch!) sichtbar gewesen wäre. Gerade das letzte flache Stück, in dem man eine Schleife vor Ehrwald dreht mit Blick auf die Zugspitze ist bei trockenem Wetter bestimmt herrlich. An diesem Stück hörte der Regen zwar auf, aber der Wind und die völlig nassen Klamotten ließen einen endgültig zum Eisklotz werden. Die Autos, die einen auf dem ersten Stück begleiteten, hupten entweder aus Mitleid oder aus völligem Unverständnis (oder beidem). Der Regen tat ein übriges, dass man eher mit dem Blick am Boden klebte, denn gerade die zum Teil sehr steilen Abstiege waren ihn patschnassen Laufschuhen und mehr als schlüpfrigem Boden (teilweise lief man eher in fließenden Gewässern denn auf Wegen) nicht ungefährlich. Mein Favorit: eine Wiese mit hohem, nun plattgedrückten Grad, bergab!!
Meine Hochachtung gilt der Laufspitze, die kamikazeartig hinabstürmte: der erste war mit 1:13 im Ziel! Für alle Hobbyläufer galt: ankommen ist das Ziel. Völlig unverständlich, dass wir zwei Wochen zuvor noch über 31 Grad und Sonnenschein geschimpft hatten??? Die Streckenposten und Helfer an den "Labestationen" hatten wenig zu tun, harrten aber tapfer in Ölzeug aus und feuerten die Läufer an.
Schlecht organisiert (wie schon zwei Wochen zuvor) aber der Shuttle-Service zum Start, wo die Autos standen. Dann sollte man in die Ausschreibung setzen, dass das Shuttle erst abends fährt; so saß man frischgeduscht, völlig verfroren und ohne Geld fest, denn die Siegerehrung wurde verschoben, weil die Abendmesse stattfand (weiß man das nicht vorher???).
Prädikat: sehr empfehlenswert, wir sind im nächsten Jahr wieder dabei!
Nachtrag: 2:09:40 ist zwar nicht rühmlich, aber für die Strecke völlig ok. Und nun der Witz: Da wir vor zwei Wochen in Unkenntnis des Halbmarathoncups den ganzen Marathon gelaufen sind, bekamen wir die Zielzeit halbiert, um doch noch in die Wertung zu kommen. Offenbar ist da der Andrang gering, wenn ich mit 2:35 und 2:09 in der Zwischenwertung auf Platz 2 meiner Altersklasse liege! In drei Wochen geht es dann zu Ötzi zum dritten und letzten Lauf.

0

Hört sich ja eher...

...nach Strongman-Run als nach HM an. Hochachtung und Glückwunsch zum Durchkommen!

Und echt: Das willst Du wieder machen? Naja, mit besserem Wetter und dem Wissen über die Messe-Shuttle-Eigenheiten...

---
de nihilo nihil

Na also...

... für ein Cross-Berg-Schlamm-Unterwasser-Rennen finde ich die Zeit grandios! Und den Treppchenplatz hast du dir wohl verdient!!!

Alle Achtung!

Du bist einfach klasse! Erst vor 2 Wochen einen Marathon und jetzt noch den Halben hinterher. Von diesem Standpunkt betrachtet ist das doch 'ne super Zeit! Respekt!

LG

MC

laufend fit und gut drauf!

Den Naturgewalten getrotzt!

DAS sind die Läufe, von denen man noch den Enkelkindern erzählt - die Erinnerungen an die Läufe bei Bilderbuchwetter sind bis dahin sicher verblasst.

Glückwunsch zum Durchhalten und zum bevorstehenden Treppchen.

Ich bin allein schon vom Mitlesen durchgefroren und gönn mir jetzt ne heiße Dusche ;-)

Liebe Grüße,
Anja
--------------------------------------------
Ich will - ich kann - ich werde es schaffen... solange es Spaß macht!!!

Flachen HM bei gutem Wetter kann jeder;-)

Das ist doch schon noch eine Stufe härter.
Klingt aber trotz miesem Wetter gut und macht Lust, da auch mal irgendwann dabeizusein.
Ich notiere mir gerade im Geiste: "Irgendwann Teilnahme Alpen-HM-Cup"
Super Zeit bei den Bedingungen, alles Gute für den dritten Lauf und:
auf dem Treppchen zu stehen fühlt sich sehr gut an:-)
You´ll never podest alone

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links