Hallo zusammen,

habe eine Fruktoseunverträglichkeit und Schwierigkeiten mit der Energiezufuhr bei langen Läufen und bei der Vorbereitung. Wie kann ich es schaffen ohne Hungerast einen Halbmarathon zu überstehen? Darf keinen Haushaltszucker, kein Obst (außer Bananen), keinen Fruchtzucker, keinen Honig etc. essen. Ich darf nur Traubenzucker/Glukosehaltiges als Süßungsmittel zu mir nehmen.

Danke für Eure Hilfe und Antworten.

Gruß

Maltodextrin?

Frag mal in der Apotheke oder beim Arzt, wie es denn mit Maltodextrin (gibts in der Apotheke recht preisgünstig) aussieht, das Zeug wird in Wasser aufgelöst und dann entweder gleich als Getränk mitgenommen oder als Gel (dann in eine Stärkelösung eingerührt). Maltodextrin ist die Basis für die meisten Energy- Drinks etc, bei dir ist es aber vielleicht ganz sinnvoll das selber zusammen zu rühren, dann weißt du, was drin ist. Rezepte sollten über google zu finden sein, sonst kann ich dir auch ein paar Links zusenden.

Die Bananen sind übrigens beim Lauf auch nicht zu verachten - klasse Energielieferanten und auch praktisch und ökologisch verpackt.

Nur kurze Zucker, wie z.B. Traubenzucker während des Laufs bringt deinen Kohlehydrat- Haushalt voll durcheinander.

Aber andersrum sollte es für einen Halbmarathon auch schon gehen, ohne was zwischendrin zu futtern, nur das Trinken solltest du nicht vergessen, bei mir war auf den mittleren Strecken das eher das Problem.

Vor dem HM kannst du dann ja auch vorher tüchtig Pasta o.ä. reinschieben, dass hilft auch noch ziemlich sicher.

Matthias

Maltodextrin?

Verträgst du Maltodextrin? Du kannst dir ein z.B. Getränk selber mixen und im Gürtel mitnehmen. Konzentriert, dann wiegt es nicht so viel und an den Verpflegungsstationen mit Wasser verdünnen. Oder langsamer laufen und den Fettstoffwechsel vorher mit langen Läufen gut trainieren, dann muss auch kein Einbruch kommen. Viele Leute laufen Halb- und Marathon nur mit Wasser als Getränk. Und als Notration könntest du ja auch Traubenzuckerwürfel einpacken.

Energie-Gel

Hey Schnupy,

da mir die Power-Gels, die ich bei Läufen ab 30km nahm, auf Dauer zu teuer wurden, mixe ich mir mein Energie-Gel jetzt selbst. Hier das Rezept - den Fruchtzucker kannst Du ja durch Traubenzucker austauschen:

Energie-Gel

200 ml Wasser
2 EL Maisstärke (feine Speisestärke)
6 EL Fruchtzucker
Etwas Salz (muss nicht, nur wenn Salz aufgenommen werden soll)

Die Maisstärke in kaltes Wasser einrühren, Fruchtzucker und Salz hinzufügen, auf dem Herd erhitzen. Kurz vor dem Siedepunkt dickt die Mischung geleeartig ein. Jetzt kräftig rühren, damit die Soße nicht klumpt.
Vom Herd nehmen, abkühlen lassen.

2 EL Maltrodextrin

Zitronensaft nach Geschmack

Unter die abgekühlte Masse rühren. Im Kühlschrank (Schraubglas) ein paar Tage haltbar. Vor dem Verbrauch je nach Wunsch mit Wasser verrühren.

Das Maltrodextrin ist in der Anschaffung erst mal teuer (ca. 11 EUR), gibt es nur in der Apotheke und nur in Riesendosen zu 750 g. Aber auf Dauer lohnt sich das für mich.

Vielleicht löst das ja Dein Problem.

Viel Erfolg!
Katrin

www.berlin-runner.de

Ein anderer Ansatz...

...kommt von mir: Mit entsprechendem Training (vielleicht hin und wieder leichte Überdistanz, schön langsam) sollte es kein Thema sein, mit gut gefüllten Glykogenspeichern einen HM zu laufen, ohne währenddessen dem Körper Energie zuführen zu müssen.

Zumal Bananen (die Du ja verträgst) sowieso das Mittel der Wahl ist - zumindest für mich. Davon eine ein halbes Stündchen vor dem HM (wenn Du's verträgst, auch kürzer davor) und alles ist gut.

---
de nihilo nihil

Oh sorry,...

...das hatte Murphy42 schon geschrieben. Ach, und wie üblich, crema-catalana auch so ähnlich. Naja, ich bin der gleichen Ansicht und ergänze: Falls Du das mal machen willst, bringen einen Bananen sehr gut über die Marathondistanz. Die ist ohne Energiezufuhr nur schwer zu bewältigen.

---
de nihilo nihil

Energiezufuhr

Hallo,

nach meiner Erfahrung und Überzeugung sollte man einen HM völlig ohne Energiezufuhr bestreiten können, da was zu essen, stört nur und beeinträchtigt die Leistung.
Auch Marathon laufe ich mit maximal 4 Gel-Chips und ansonsten nur Wasser oder Iso-Getränk. Alles andere liegt zu schwer im Magen, finde ich und drückt auf die Leistung. Der Körper soll doch rennen und nicht verdauen.

Viele Grüße
dadarun

Leben ist Bewegung

Danke

Vielen Dank für die vielen Antworten, ich denke das mit dem Maltodextrin oder der Banane ist ne gute Variante für mich.
Ich werde es mal bei einer längeren Strecke ausprobieren, ob ich überhaupt was brauche. Vielleicht reicht es ja auch aus am Vortag eine große Portion Nudeln zu essen und eine Banane vor dem Lauf.

Danke nochmal und das Rezept mit dem Gel probiere ich mal aus.

lg

Sylvie

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links