Benutzerbild von Locke_HB

Bis zum 1. April diesen Jahres habe ich jeden unnötigen Schritt vermieden, war halt immer eher Fahrradfahrer als Fußgänger und hatte nur die leidvolle Erfahrung des Laufens aus dem Schulsport, wo ich noch nach den fettleibigen und sonstwie behinderten Kindern ins Ziel geschlurft bin!

Aber irgendwie hat mich die Herausforderung gereizt, außerdem war es meine letzte Hoffnung, doch noch ein paar Kilos "Übergepäck" runterzukriegen, und so habe ich mir mein erstes Paar Laufschuhe gekauft und habe begonnen mit 1 min laufen - 1 min gehen im Wechsel, für insgesamt 20 min. Geholfen haben mir meine Freundinnen, die schon seit Jahren laufen und mich mit guten Tipps versorgt haben. Außerdem habe ich parallel mit gezieltem Training im Fitnessstudio begonnen.

14 Wochen später und 5 kg leichter habe ich am Dienstag mein Trainingsziel - 45 min am Stück zu laufen - dank Trainingsplan erreicht und sogar übertroffen: Ich bin um den Werdersee (8 km Strecke), 5 min warmlaufen, gehen+lockern, dann 50 min am Stück, Mist, immer noch weit weg von zu Hause, also nochmal gehen und wieder 10 min laufen, und schließlich war ich nach 1 Std. 15 min wieder am Startpunkt angekommen!

Und die nächsten Tage hatte ich nicht mal richtig Muskelkater. Bin superstolz und binde meinen Erfolg jedem auf die Nase!

Jetzt brauche ich ein nächstes Ziel, und das heißt 10 km! Hat jemand noch einen Tipp, wie ich das gut erreichen kann? Die Leistungssteigerung wird ab jetzt wohl nicht mehr so offensichtlich sein wie bisher.

0

Weiter so!

Hey, einfach weiter so! Die Strecke einmal pro Woche langsam ausbauen und - schwupps - sind es 10 km! Strecke verlängern (bei einem Lauf in der Woche) ist sowieso erst mal besser. Schneller wirst du mit der Zeit von alleine, wenn du regelmäßig läufst.

Super!

Mach' weiter so! Guck' nicht auf's Tempo, sondern laufe so, dass du dich nebenher noch gut unterhalten kannst. Der Zeitaspekt ist (noch) uninteressant, denn in erster Linie steht jetzt doch die Fitness und Gewichtsabnahme im Vordergrund (so war's zumindest bei mir). Du kannst ja allmählich einen mehr oder weniger großen Schwenk dranhängen, je nachdem, wie fit du dich fühlst. Bei Anstiegen ruhig Gehpausen machen und erst oben wieder weiterlaufen. So hatte ich übrigens auch angefangen.

Wichtig ist es nun, den Spaß am Laufen zu erhalten, denn wenn's in eine Quälerei ausartet, hat der innere Schweinehund zu viel Einfluss auf dich. Durch das regelmäßige Dranbleiben wirst du dich mit der Zeit ohnehin verbessern und irgendwann die Steigungen auch im Laufschritt bewältigen (und darüber lächeln müssen, dass dir dieser "Berg" früher sooooo schwer gefallen ist! ;-))

Weiterhin viel Spaß beim Laufen!!!

Grüße

MC

laufend fit und gut drauf!

Auch ich habe durch das

Auch ich habe durch das laufen einiges an Gewicht verloren, habe mit kleinen Runden von 2 KM angefangen und diese immer weiter ausgebaut. Heut laufe ich 2-3x die Woche und fühle mich richtig wohl dabei. Aber der innere Schweinehund ist auch manches mal noch der Stärkere, den muss ich noch des öfteren überreden.

Leistungssteigerung

Hallo...ich finde die Pläne von Herbert Steffny gut...da ist für jedes Niveau was dabei. In jedem Fall pro Woche den Umfang der Einheiten nicht mehr als 10% erhöhen.....auf der anderen Seite würde es für Dein HKS und die Muskeln schon was bringen, wenn Du die Anzahl der Trainings erhöhen könntest...
Gruß......

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links