Benutzerbild von Dirk Stein

Hallo,
wenn alles normal läuft, laufe ich an zwei Werktagen jeweils 14-16km, samstags und sonntags jeweils knapp 22km. Das klappt in der letzten Zeit allerdings nicht immer so wie geplant.

Am 28.09. werde ich wohl Haile durch die Hauptstadt hetzen. Deshalb sollte ich wohl auch mal wieder ein paar längere Läufe (30+) einstreuen, was aus Zeitgründen allerdings nur sonntags machbar wäre.

Nun soll ich im August bei einem Hobby-Fußballturnier mitspielen. Das Training dafür soll jeden Sonntag nachmittag stattfinden.

Nun die Fragen:
Wäre das Fußball-Training für meine Berlin-Vorbereitung schädlich?
Oder vielleicht gar nützlich?
Soll ich nach den Fußballtraining - wenn zeitlich möglich - zusätzlich noch meine Sonntagsläufe absolvieren?
Oder vielleicht ganz auf das Experiment Fußball verzichten?

Das Laufen ist zur Zeit meine einzige sportliche Betätigung. Bevor ich vor gut 1,5 Jahren damit angefangen habe, hatte ich 20 Jahre lang gar keinen Sport getrieben.

Gruß
Dirk

Fussball und Laufen

Hallo Dirk, endlich findest Du den Weg zum richtigen Sport... - Scherz beiseite... und für alle die mich sonst mit Kritik überschütten: Es war nicht ernst gemeint.
Ich selber spiele ganzjährig Fussball und laufe im Sommer regelmässig 1-2 mal jeweils 10-12km manchmal auch bis 20 km. Fussball unterstützt wg. der Sprints sicherlich das Laufen, allerdings umgekehrt habe ich wiederholt schlechte Erfahrungen gemacht - bzw. führe es aufs Laufen zurück. Früher hatte ich damit kein Problem - bin jetzt rd. 50 Jahre, da siehts anders aus. Wenn ich mit schweren Beinen vom Vortag auf den Platz gegangen bin habe ich mir beim Fussball mehrfach Zerrungen bis hin zu Faserrissen zugezogen. Wie löse ich das: mind. 1 Tag Pause vor einem Spiel. Ich spiele ca.2 mal in der Woche - bleiben also max. 3 Tage fürs Laufen. Für einen Halbmarathon reicht das - für nen abitionierten Marathon kaum mehr.
Wie gesagt auch ne Frage des Alters und der damit verbundenen Erholungszeiten.
Ich habe mich entschieden - ich mache beides halb-ambitioniert - so lange es beim Fussball noch geht...
Grüsse, WOBJog

Nuja.

Fußball: Eher Sprints.
Marathon: Ja eher nicht.

Fußball: 120m-Intervalle sind lang.
Marathon: 1000m-Intervalle sind kurz.

usw.

Trainings-Faustregel: Man kann sich nicht auf beides spezialisieren.

Noch dazu: Die langen Läufe sind ein bisschen anstrengender als gewöhnliche Sonntagsspaziergänge.

Also für mich wär' das nix, nach dem ü30 mache ich erstmal nicht viel und nach heftigen anderthalb bis zwei Stunden Sport mag ich persönlich am gleichen Tag keinen ü30 mehr machen.

Und noch kürzer: Für mich wär' das nix.

---
de nihilo nihil

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links