Hallo zusammen,

bin gestern den Halbmarathon in München gelaufen in 2:04:16 Std. Leider hat es mit dem Pacen von Folkert und Philipp nicht hingehauen, 10 km mit dem Pace von 5:40 Min. hat funktioniert, dann ist jedoch mein Puls auf 165 gestiegen und ich habe gedacht, wenn ich jetzt nicht langsamer laufe, komme ich nie an. Tempo wurde reduziert, Puls ist trotzdem nicht mehr runter gegangen. Ab km 18 war ich schon bei 170 Puls - komischerweise konnte ich gut reden, meine Beine sind auch nicht schwer geworden, also dachte ich mir, Du läufst jetzt so weiter, vielleicht klappt es ja, bei km 20 war dann bei 172 und Zieleinlauf bei 178 Puls. Ich hätte ja nie gedacht, das dass funktioniert solange so hochpulsig zulaufen.
Letztes Jahr bin ich 2:09:57 Std. gelaufen, also eine gute Verbesserung. Schade, dass ich die 2 Std. nicht geknackt habe - vielleicht klappt es nächstes Mal, wenn die Temparaturen nicht so hoch sind.
Philipp konnte das Tempo nicht mithalten und hat 2:07 Std. gebraucht. War ein schönes Erlebnis, es sind 17.000 Läufer gestartet, alle in dem Sportscheck-Tshirt.
Der nächste HM ist am 31.08. in Altötting habe mich schon angemeldet.

Übrigens, weil ich nie genug kriegen kann, bin ich dann gestern abend noch 40 km Fahrrad gefahren. Heute ist aber Pause angesagt.

Viele Grüße
Berghase

0

Moin !

Nimm beim nächsten Wettkampf nur die Stoppuhr mit und lass den dusseligen Pulsgurt gleich daheim !

Munter !
Alex

Genau

Hi Berghase, erstmal Glückwunsch, auch wenn Deine Zeit über der magischen 2h-Grenze lag.
Ich lasse meinen Pulsgurt bei Wettkämpfen auch immer zu hause, laufe dann nur nach Gefühl, welches mich eigentlich noch nie getäuscht hat. Beim Wettkampf wird der Puls sowieso von vielen Faktoren beeinflusst (Nervösität, Trinkmenge, Aussentemperaturen etc.) und steigt bei den meisten LäuferInnen während des Wettkampfes früher oder später noch an, so daß das Laufen nach Puls für mich zumindest bei Wettkämpfen keinen Sinn macht.
Vielleicht sind die Bedingungen in Altötting ja Bestzeit-verdächtiger.
Gruß, Marco
You´ll never gurt alone

wettkampf ist anders...

... dass muss man halt auch lernen, welche pulsfrequenzen wie lange gehen. Aber dafür braucht man halt einige HMs oder 10er als Erfahrung um das abschätzen zu können.
als bsp. laufe ich einen HM mit einen Durchschnittspuls von etwa 170-175, während ein 10er bei 180 liegt. Aber das ist halt ziemlich individuell. Andere würden da schon tot am Boden liegen...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links