Benutzerbild von Sani1976

So, da war er nun.....der 29.Juni 2008

Morgens um halb fünf klingelte der Wecker. Naja, eigentlich hab ich schon lange darauf gewartet, dass er klingelt, denn ich war schon wach :-)

Tasche und Rad wurden schon am Vortag verstaut, also musste ich mir nur noch mein Frühstück gönnen und dann gings auch schon los Richtung Rothsee.

Dort angekommen wurde ich erstmal von den Eindrücken erschlagen. Es war gigantisch. Ca. 1200 Teilnehmer, ein rießen See und ein riesen Fahrrad-Park. Ab diesem Zeitpunkt wurde ich still (und das will was heißen). Alle witzigen Sprüche von meinem Cappo und den Jungs nahm ich erstmal gar nicht mehr wahr. Ich wollte nur noch sterben, mich verkriechen oder noch besser in Luft auflösen.

Ich sah nur noch diesen See vor meinen Augen, die Bojen die in schier unendlicher Entfernung im Wasser trieben und mich....wie ich ertrank.

Hilft alles nichts, jetzt wenn ich schon mal da bin, dann zieh ich das Ding auch durch. So gut es ging, bereitete ich meine Sachen vor und wartete auf die Wettkampfbesprechung.

Und dann ging es auch schon los. Ich startete in der 2. Startgruppe zusammen mit Rund 200 anderen Frauen, mit ner schicken Quitsch-Orangenen Badekappe, dass man mich auch ja schön sehen konnte in der dritten, vierten, fünften und sechsten Startgruppe.

Dem war aber komischerweise gar nicht so. Ich kam gut ins Wasser und man höre und staune ich war nicht die einzig Irre die Brust schwamm. Hinter mir konnte ich noch etliche Mädels entdecken. Vor mir aber auch, grins.

Nach ca. 35 Minuten stieg ich aus dem Wasser und ich konnte es nicht glauben. Ich lebte noch und ich fühlte mich sogar gut. Grinsend rannte ich dann ca. 100 m weiter hoch zu meinem Fahrrad.

Dann der Schock: Mein Rad war weg ! Geklaut, welches A... nimmt einfach mein Rad mit? Die müssen doch merken, dass sie nicht mit Ihrem Rad fahren. Und meine Schuhe waren auch weg.

Etwas ratlos und sauer stand ich dann da bis ich von hinten eine Stimme vernahm. Ich drehte mich um und wurde dann dezent darauf hingewisen, dass ich in der falschen Reihe stand. Eine Reihe weiter vorne, blitze mein Radl und wartete nur darauf, dass wir los fuhren. Und meine Schuhe waren auch noch da. Ich bin einfach nur zu weit gerannt in der ganzen Stress-Situation.

Die Radstrecke war für meine Verhälltnisse ziemlich anspruchsvoll. Immer schön hügelig mit zwei Anstiegen wo ich dachte ich muss mal kurz in die Wiese brechen. Eine Abfahrt hatte ich dabei, da zeigte mein Tache etwa 62 km/h. Aber ich war wie in Trance und ich hatte immer noch ein grinsen im Gesicht hängen.

Ab KM 30 gönnte ich mir dann einen kleinen Imbiss. Ein Gel. Im Training vorher natürlich nie ausprobiert... aber ich dachte mir bei meinem Saumagen werd ich das schon vertragen. Klappte auch ganz gut mit dem vertragen, aber weiter möchte ich von diesem Gel nicht erzählen. Jeder der so ein Teil schon mal im Mund hatte, weiß wovon ich NICHT sprechen möchte..... Igitt !

Ich konnte bereits beim Radfahren einige Mädels aufsammeln und dies sollte auch im anschließenden Lauf passieren. HÄHÄHÄ !

Der Lauf an sich war anfangs wie immer etwas eierhaft, aber das legte sich nach einiger Zeit und ich fühlte mich eigentlich gut. Aber auch hier das Problem, dass es kein flacher Kurs war und ich an manchen Bergen einfach mal kurz gehen musste.
Das versaute mir natürlich meine Zeit. Bei KM 8 schaute ich nochmal auf die Uhr und ich hätte es schaffen können unter drei Stunden ins Ziel zu kommen, aber der Sauhund in mir befahl zu gehen und ich tat es. Aber wurscht, eigentlich wollt ich ja eh nur durchkommen.

Und dann war es soweit, ich lief im Stadion ein und plötzlich fiel eine rießen "Last" von mir. Ich hatte so einen Kopfstress wegen der Sache, vorallem wegen Schwimmen. Im Vorfeld hab ich echt an mir gezweifelt und daran es überhaupt schaffen zu können. Aber ich habe es geschafft......und dann musste ich weinen. Ich konnte es nicht mehr aufhalten....es waren einfach zu viele Eindrücke, die sich entluden. Ich war überglücklich !!!

So, eine OD mach ich noch dieses Jahr. Vielleicht beim München - Triathlon. Und dann starte ich mit dem Projekt Mitteldistanz. Aber jetzt gehts nächstes Wochenende erstmal zum Ifa-Nonstop nach Bamberg. Ne Volksdistanz auf die ich mich besonders freue.

LG Sandra

0

Gratulation

wir sind stolz auf Dich. Das war doch was besonderes, oder? Vielleicht waren es doch eher 3 Stunden, aber ich kann es verstehen. Das fühlt sich doch gut an, Du Triathletin:-)

Klasse!

Hey, super!!! Ich war schon ganz gespannt auf deinen Bericht und ich freue mich mit dir!!!! Und der Schreck über das "geklaute" Rad hat bestimmt noch einen Zusatz-Adrenalinschub gebracht.
Nochmal: Gratulation *freufreu*!!!
cc

Super

Gratuliere dir von ganzen Herzen. Super Leistung!!
Gruß
Frank
___________________
keep on running :-)

:-)

Ich mein natürlich unter 3 Stunden.....grins.

Gratuliere ganz neidisch

Hi Sandra,

du hast es also geschafft (hat ja auch keiner wirklich dran gezweifelt). Und das offensichtlich auch noch in einer klasse Zeit. Vergiss die drei Stunden, etwas Potential zur Steigerung braucht der Mensch. Also endgültig willkommen im Club.

Für mich hat, nachdem mein linkes Knie endgültig hin ist, gestern die Zeit des Triathlon nach dem Triathlon begonnen. Ich bin in einer Staffel über die OD die 1.500 m geschwommen und die 45 km geradelt, bevor mein Läufer für's Grobe ran musste. War schon ein bißchen komisch, das Rad abzustellen und fertig zu sein. Aber immerhin gab mir das die Gelegenheit, rechtzeitig im Zielbereich zu sein um Chris Mc Cormack einlaufen zu sehen. War auch mal schön.

Ich wünsche dir noch viele schöne Trias und immerzu gesunde Knochen.

Liebe Grüße

Klaus

PS:

Knie hin, Knie her, einen Sprint (380 m, 18 km, 4.2 km) gegen meine Frau und meine Söhne gebe ich mir in 14 Tagen trotzdem noch. Die Laufstrecke werde ich schon irgendwie überstehen.

He, das klappt doch super

He, das klappt doch super bei Dir mit dem schwimmen! Wenn ich meine 300m Zeit hochrechne komme ich auf 50min bei 1,5km...
Ganz herzlichen Glückwunsch von Astrid

Super, herzlichen Glückwunsch ....

... und das bei den Sorgen und Ängsten.

Aber das macht den Sport aus:
Am Start stehen, nicht kneifen, und am Ende auch noch Spass dabei haben. Und eine breite, stolzgeschwellte Brust über das Erreichte.

Meine herzlichen Glückwünsche,
das wird sicherlich 'ne teure
Runde beim nächsten Training.

Weiter so,
c.garfield

Gratulation!

Suuuuuper! Ich freu mich mit dir. Hast deinen Bericht so schön geschrieben, dass ich dachte, ich wär's gewesen *grins*.
Ich konnte voll mitfühlen. Solche Erlebnisse muß der Mensch einfach haben, die bereichern das Leben ungemein.
Weiterhin viel Spaß bei deinen nächsten Vorhaben
wünscht dir Laufspaß

Doppel-Gratulation

Hi Sani, erstmal die normale
Gratulation zum großartigen Leistung,
und die zweite, meines Erachtens noch wichtigere Gratulation zur Überwindung Deiner Befürchtungen und zum Sieg über Dein zauderndes zweites Ich.
Da ich mich im Wasser so unwohl fühle, wie sonst nirgendwo, werde ich gar nicht erst in die Nähe dieses Überwindungspunktes kommen, umso beeindruckter bin ich.
Viel Spaß beim Triumpf-geniessen
You´ll never überwind alone

J U B E L !!!

Nun hat's die Sandra überstanden! Nix Kopf in den Sand stecken, sondern "Bauch" rein "Brust" raus und das Ziel anvisieren und erreichen. Meine Gratulation zu Deinem Debüt!

Irgendwann, wenn Du so weiter machst, wirst Du neben mir joggend einen Kaffee trinken, damit Du nicht einschläfst *grins*!!!

sportliche Grüße vom
¤¤¤¤¤¤¤ H u B e L i X ¤¤¤¤¤¤¤

Gratulation

auch von mir :-)
wäre nächstes Jahr gern auch soweit.....
hatte zur gleichen Zeit meinen ersten Spaß-Triathlon oder auch Volkstriathlon, den ich auch erfolgreich beendet habe...es war nur geil :-) wirklich ein S_P_A_ß_Triathlon...
Sportliche Grüße

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

Gratulation

auch aus Erlangen. Dann hat sich der Verzicht auf den HM in Fürth wenigstens gelohnt. Tolle Leistung!

lg
UlliL

carpe diem-Nutze den Tag

war doch klar...

... aber Sani braucht das:-)

Was ich schon wusste

Hallo Sandra,

Na was soll ich dazu noch sagen. Da ich ich kein Hut oder Mützenträger bin wirds mit dem ziehen eines Solches schwer, aber du hast genau das gehalten was ich schon wusste . Deine "Ängste" erwiesen sich als unbegründet weil du super vorbereitet und motiviert fit auf den Punkt warst und das du es nach so doch manch schwieriger Situation so souverän Deinen Triathlon bewältigst das freut mich ungemein und bestärkt nur den Wunsch das auch nächstes Jahr zu versuchen.
Also meinen Herzlichsten Glückwunsch und Dein Wettkampfbericht war mir ein Festessen .

Viele liebe Grüße Thomas (Loni)

Definiere doch

Definiere doch bitte....."aber Sani braucht das" !

Könnte man glatt falsch verstehen.

na erzähl doch mal

wie Du es verstehen könntest.

Also mir fällt nur ein, dass alle es immer gewußt haben, dass Du die Veranstaltung gut im Griff hast. Nur Du warst halt am meckern, zaudern, etc. Aber weil Du ja gut drauf bist, war das ja kein Problem - aber Du hast halt etwas nervös in Hinblick der großen Aufgabe...

Aber jetzt bin ich mal auf Deine zweite Deutung gespannt...

:-)

Laß mal gut sein sein.

Hab jetzt wirklich keine Lust auf Spitzen und komische Bemerkungen.

Wünsch Dir noch eine superschöne, sonnige Woche.

Herzlichst
Sandra

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links