Bin ja sonst nicht so aktiv mit Laufeindrücke beschreiben, aber was ich letztens im Elbsandsteingebirge bei Dresden erlebt habe, hat mich doch ein bissel beeindruckt und deshalb wollte ich Euch mein Erlebnis doch mal erzählen.
Wir hatten uns für 4 Tage in Waltersdorf (am Lilienstein, gegenüber Festung Königstein) im Elbsandsteingebirge einquartiert, um schön zu Wandern und ein paar Sehenswürdigkeiten anzusehen. Da ich natürlich meine Laufsachen dabei hatte und noch nicht so vom Wandern geschafft war, habe ich am 14.Juni gegen 7:30 Uhr meine Laufsachen angezogen und bin in Richtung Lilienstein gelaufen. Nach ca. 2 km, ich war gerade ein paar hundert Meter im Wald eingetaucht, da lief so ca. 100m vor mir auf dem Waldweg ein ?? zuerst dachte ich mir, das Reh ist aber ein bischen klein und ganz schön kräftig, der Nebeldunst stieg auf, denn es hatte in der Nacht geregnet und so konnte ich es nicht genau erkennen, da ich etwas schneller unterwegs war als mein kleines, kräftiges "Reh", kam ich näher und dann muß er mich gehört haben, blieb stehen und drehte sich zu mir um, für einen Augenblick sah ich die seitlichen Konturen ganz deutlich und dachte nur, oh ein ziehmlich großer Hund oder ist das ein Wolf - hatte ja noch nie einen Wolf in freier Natur gesehen, dann war er schon im Wald verschwunden...
meine Gedanken waren nur, nah hoffentlich war es ein Wolf, denn die Bekanntschaft mit einem wildernden Hund wollte ich nicht unbedingt machen und Wölfe sind normalerweise recht scheu, als ich kurz danach 200m schräg unter mir die Elbe sah, war die Begegnung schon fast wieder vergessen...
Am Abend waren wir dann dort ganz in der Nähe in ner kleinen Gaststätte "Zum alten Hansjög" zum Fussball schauen und beim Plaudern mit der Wirtin viel mir die Begegnung vom Morgen wieder ein und da die Gaststätte so abseits liegt, fragte ich ob sie schon mal Probleme mit wildernden Hunden hatten oder vielleicht... Wölfen? da lachte sie nur und sagte "wildernde Hunde haben wir nicht, aber Wölfe habe ich schon drei mal gesehen.."
Die Laufstrecke ist übrigens sehr schön und heißt bei mir "Lilienstein".
Ich wünsche Euch noch viel Spass und schöne Erlebnisse beim Laufen
Frank

0

Im ersten Moment dachte ich,...

du hättest "dir einen Wolf gelaufen", aber so einem Ungetüm zu begegnen ist ja fast noch schlimmer - und das auf so einer idyllisch-wohlklingenden Laufstrecke!

Weiterhin viel Spaß beim Laufen!

Grüße

MC

laufend fit und gut drauf!

O Mann

Da kann man nur staunen, wer sich in deutschen Wäldern so rumtreibt. Meine letzten Sichtungen waren da eher gewöhnlicher Natur: Reh, Wildschwein, Fuchs. Früher auch schon mal einen Damhirsch. Aber einen Wolf, das ist schon was Besonderes. Schade nur, dass die Tiere nicht warten bis Mensch sie ausgiebig betrachtet hat.

Inumi

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links