jetzt hab ich 12 Wochen eifrig nach Steffny trainiert,alles lief gut, endlich der HM und dann nach 11km Schluß!Beim Warmmachen spürte ich schon plötzlich ein kleines Ziehen in der Leiste, dieses Ziehen wurde immer schlimmer und dann plötzlich ging gar nichts mehr. 11km bin ich noch in gutem Tempo gelaufen und dann konnte ich nicht mal mehr auftreten.
Vielleicht noch was zu mir selbst: Bin weiblich, 56 Jahre alt, von Natur aus unsportlich und bin bis zum Trainingsanfang nur mal ab und zu(2 -6km)gemütlich gejoggt.Mist, ich war so sicher, dass ich durchhalte.Euch allen da draußen wünsche ich mehr Glück!
rosalinde

0

Kann Deine Enttäuschung verstehen,

ruhe Dich aus und dann fang wieder neu an Dich aufzubauen.Du wirst sehen, es klappt dann das nächste Mal. Du schreibst, Du bist unsportlich und bist nur ab und zu gejoggt, dann brauchst Du vielleicht ein bißchen länger als Herr Steffny empfielt. Ich denke, er orientiert sich an sehr jungen, sportlichen Talenten.
Es wird schon wieder.
LG

Nicht aufgeben!

Auch wenn es beim ersten mal nicht sooo doll klappt. Aufgeben gilt nicht. Du wirst es schaffen! Gib Dir einfach ein wenig mehr Zeit..

Gruß
Wieslflink

PS: 11km sind nicht ohne.. auch darauf kannst/solltest Du stolz sein.

kopp hoch

rom ist nicht an einem tag gebaut worden.
leg ein paar tage pause ein und dann gehts wieder auf die strecke

innerhalb von 12 wochen

als einsteiger mit 56 jahren einen halbmarthon zu laufen ist schon mutig. ich habe auch die erfahrung machen müssen, dass es nicht gut ist, als einsteiger zu viel von sich zu verlangen. ich habe erst mit 47 mit dem laufen begonnen und mir auch ein buch von steffny gekauft. die ersten 4 monate habe ich mich schön daran gehalten was da steht. dann waren wir im urlaub und ich meinte da jeden tag so 10 bis 15 km laufen zu müssen. nach dem 10. tag war das linke knie dick. minuskus und knorpelschaden stellte sich später in der klink herraus.
es ist so wie es im buch steht, das herz kreislaufsystem ist sehr schnell trainiert, aber die gelenke, sehnen und knochen brauchen da wesentlich länger. ich laufe jetzt ca. vier jahre später, bis zu 30 km.
du solltest vielleicht erst im nächsten jahr daran denken, an einem halbmarathon teil zu nehmen und in der zwischenzeit deine sehnen, gelenke und muskeln zeit geben sich an die belastung zu gewöhnen.

mfg lauffan

Vielen Dank Euch allen für

Vielen Dank Euch allen für Eure aufmunternden Worte. Vielleicht wollte ich ja wirklich zu schnell zuviel. Ich kann heute zwar nur mit Gehstützen laufen und gehe tatsächlich morgen zum Arzt, aber in mir erwacht schon wieder der Wille: Ich versuche es nochmal!
Bis irgendwann
rosalinde

Wie geht es Dir ?

Habe heute noch einmal Deinen Eintrag vom 29.6. gelesen, frage mich, ob Du wieder fit bist. War selbst lange krank und deshalb nur mit mir beschäftigt. (schäme mich)
Ich hoffe es geht Dir wieder gut und Du kannst mit Freude und Erfolg laufen.
LG Gisela

Wie geht es Dir ?

Habe heute noch einmal Deinen Eintrag vom 29.6. gelesen, frage mich, ob Du wieder fit bist. War selbst lange krank und deshalb nur mit mir beschäftigt. (schäme mich)
Ich hoffe es geht Dir wieder gut und Du kannst mit Freude und Erfolg laufen.
LG Gisela

Verletzungspech

Ich finde es total nett, dass Du Dich nach mir erkundigst.Mein Muskelfaserriß ist immer noch nicht verheilt. Inzwischen kann ich aber ordentlich gehen und problemlos radfahren. Damit versuche ich mich so fit wie möglich zu halten.
Ich bin immer noch sehr geknickt, dass ich im Moment nicht weitertrainieren kann, bin aber fest entschlossen, sobald es geht, wieder loszulegen und dann im nächsten Jahr den nächsten HM Versuch zu starten.
Ich lese auch Deine Blogs und finde es klasse wie Du Dich wieder hoch gekämpft hast!!
LG Heidi

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links