Benutzerbild von hanes

Heute Intervalltraining, die langsamen 18km von gestern Morgen habe ich nicht gemerkt. Ich wundere mich immerwieder welchen großen Unterschied das Tempo auf die Regenerationsphase hat.
Es war trotzdem sauanstrengend. Ich glaube auf solch einer Distanz mache ich nie wieder Intervalle.
Nungut zu den Daten:

2.35km einlaufen
1km 4:19min 83% schnell
1km 6:00min 74% traben
1km 4:08min 89% schnell
1km 5:57min 79% traben
1km 4:06min 92% schnell
1km 6:01min 82% traben
1km 4:16min 93% schnell
1km 6:10min 83% traben
1km 4:34min 91% schnell
1km 5:50min 86% traben
1km 4:24min 93% schnell
1.52km auslaufen

Gesamt: 1:20h auf 14.9km ist ok, sogar Streckenrekord ;)

HF Max: 180 oder 96%
HF Mid: 153 oder 82%

0

Trabpausen

Mach' die Trabpausen langsamer, so mit max. 7'00, damit der Puls wieder runter geht, dann schaffst du die letzten Intervalle besser - ansonsten: stramme Leistung!

Also ein 7'00er wäre eine

Also ein 7'00er wäre eine Idee, mir kommt der nach nem 4'xx er nur so unglaublich langsam vor. Selbst ein 6'00er, der mir nach ein paar km schon relativ schnell vorkommt, ist nach nem 4'xx er unglaublich langsam. Schwer sich daran zu halten ;) Ich versuchs mal bei Gelegenheit, Danke für die Idee!

Kann mich...

...wie üblich c-c nur anschließen.
Wenn Du die Trabpausen richtig langsam machst (nach 300m wieder 75%, nach 400m 70%), reichen mit Chance auch 500m --> hilft mir persönlich, die Intervalle interessanter zu machen. Einen ganzen Kilometer rumschnecken finde ich immer ziemlich öde...

---
de nihilo nihil

Respekt!

also Respekt, wenn Du Dich nach den schnellen Einheiten immer noch zügeln musst. Es fällt mir während des Intervalltrainings besonders leicht die Trabpause sehr, sehr locker zu gestalten...

Darf ich nach Deinem derzeitigem Trainingsziel fragen?

Mal eine Frage in die Runde: Sollte das Auslaufen nicht etwas länger dauern (ca. 3-4 km) oder ist das beim Traben schon mit eingerechnet?

weiterhin frohes Training

marcus

Aktuelles Trainingsziel sind

Aktuelles Trainingsziel sind 44min auf 10km zu schlagen. Aktuell schätze ich (positiv) könnte ich 45min schaffen. Vor etwas mehr als einem Monat bin ich 45:54 gelaufen.
Also so langes Auslaufen muss ich zugeben schaffe ich nach dem Intervalltraining nicht mehr, meine Beine sind danach sau schwer. Ich hab Heute z.B. den letzten km richtig gekämpft.

Normalerweise mache ich die

Normalerweise mache ich die Intervalle etwas langsamer, (~4:20-4:30) und dafür nur 400-500m Trabpause (dann aber auch mit 6'00. Ich wollte Heute aber etwas neues ausprobieren.

Pausen!

Also die Pausen sind zur Pulserholung gedacht, wenn es dir schwer fällt, so langsam zu traben, dann gehe sie zügig, 400-500 m reichen dann. Wichtig ist, dass der Puls eben wieder richtig runter geht.
Und auch das Ein- und Auslaufen kann sehr ruhig (6'30-7'00-Schnitt) gemacht werden, beim Einlaufen dann zum Schluss ein paar Steigerungen oder ein bisschen Lauf-ABC. Beim wirklich langsamen Auslaufen (zur Not eben stramm gehen) baust du nämlich schon wieder Laktat ab, das sich angesammelt hat und es gibt weniger schwere Beine.

Genau

cc hat wie immer völlig recht.
Wenn ich z. B. 6x1000m Intervalle laufe, reichen bei mir 400m Trabpause völlig, in dem ich 100m konsequent gehe (dann ist mein Puls meist schon wieder unten), verfall dann 100m in ganz leichten Trab und lauf die restlichen 200m in lockerem Trab, bevor ich wieder in die Tempoeinheit gehe.
Gruß, Marco
You´ll never erhol alone

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links