Benutzerbild von doublevie

Ich wollte mich gerade für den Fortis-Halbmarathon in Rotterdam einschreiben. Im Anmeldeformular muss ich ankreuzen, ob ich mit eigenem Chip, ohne oder mit einem geliehen laufen werde.
Wofür ist dieser Chip wichtig, wo kann man einen eigenen erhalten und wie hoch sind die Kosten?
Wer von euch läuft auch in Rotterdam?

0

Der Chip dient der Zeitmessung

man bindet sich das Ding ans Bein und beim Laufen über die entsprechenden Matten wird die Zeit erfasst. Es gibt unterschiedliche Systeme. Mit dem sogenannten Champion Chip von Mika kommt man zumindest in Deutschland ziemlich weit.

Am einfachsten kommt man an so ein Teil, indem man es nach dem Lauf behält, weil das meistens das so vorgesehen ist. Der Veranstalter behält die Kaution ein und das Ding gehört dir. Irgendwann bekommst du dann in der Regel von Mika auch noch ein paar Unterlagen geschickt.

Ich würde also in Holland mit einem Leihchip laufen, wenn's ein Champion Chip ist und der Veranstalter das anbietet, würde ich ihn behalten. Dann spart man in Zukunft jedesmal die 5 € (oer so) Miete.

So weit, so gut

Gruß und viel Erfolg

Klaus

danke für eure schnellen Antworten ...

...
jetzt weiss ich zumindestens wo ich auf dem Formular mein Kreuzchen setzen muss.

Nur eine Frage bleibt offen:
Läuft aus dieser Community noch jemand mit?

Wenn Du ihn behalten willst...

Also das Wichtigste wurde ja schon gesagt, der Chip wird am Knöchel, oder am Schuh befestigt und dient der persönlichen Zeitmessung.

Wenn Du öfter Wettkämpfe laufen willst würde ich den Chip behalten, weil nach 5-10 Läufen hast Du durch die ständigen Leihgebühren den Preis wieder raus. Allerdings würde ich den Chip vorher im Laden zu kaufen, das ist etwas günstiger, als ihn auf der Veranstalltung mitzunehmen, da Du hier zum eigentlichen Preis noch die erste Leihgebühr zahlen darfst.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links